drosi.de | Rezensionen | Dork Tower | Dork Tower: SB: Im Herzen der Dummheit
Dork Tower: SB: Im Herzen der Dummheit

Eigentlich wollte ich meinen Rezensionestapel ja chronologisch abbauen, aber was ist schon Zeit? Wenn man mal wieder einen ganzen Tag vor dem Monitor gesessen hat, ist ein Grundregelwerk nicht wirklich die entspannenste Lektüre, also habe ich mir etwas leichtere Kost gegriffen, die mich schon den ganzen Tag reizte...

Feder&Schwert versucht sich mit Im Herzen der Dummheit nicht zum ersten mal als Comic-Verlag. Nach Livin' La Vida Dorka und Welt der Dummheit handelt es sich schon um den dritten eingedeutschten Dork Tower-Sammelband.

Geistiger Vater dieser gezeichneten Figuren - die ganz und gar so sind wie Du und ich (zumindest wenn Du auch in die Schublade "Dork" gehörst) - ist John Kovalics.
Anders als der auch für normale Menschen geeignete erste Band Livin' La Vida Dorka der sich hauptsächlich auf den Pfaden des "alltäglichen Wahnsinns" bewegte, befaßt sich Im Herzen der Dummheit fast ausschließlich mit Problemen, die scheinbar vor allem Rollenspielern ernsthaft Probleme bereiten: Beziehungen am Spieltisch.

Wer die Dork Tower-Comicstrips gelegentlich verfolgt, sieht dort vor allen Dingen die männlichen Akteure wie den um die letzten Haare ringenden Matt, den Fanatiker Igor, den weisen Ken und den haarigen Carson. Auch die anderen Figuren sind in der Regel männlich... keine Frauen - außer vielleicht Lara Croft...

Daher ist dieser Band auch förmlich eine Offenbarung - einmal ganz abgesehen davon, daß man sich vor Lachen wegwirft - denn während Matt mit sinkender Hoffnung und wachsendem Entzug auf eine vorgezogene Midlifecrisis zusteuert, zieht plötzlich Kayleigh, seine Ex, in die Stadt zurück und meldet sich bei ihm.
Ansich kein Problem? Kayleigh ist definitiv kein Dork und haßt so ziemlich jedes von Matts Hobbies - und seine Freunde!

Es geht durch Mark und Bein, wenn man das erste Rendevouz mitverfolgen darf, das Schmieden zarter Bande auf dem Mittelaltermarkt und die ersten Gehversuche Kayleigh als Rollenspielerin.

Und als ob Matt nicht schon genug Leiden würde, schickt ihm Armor auch noch einen zweiten Pfeil: die süße Grufti-Lady Gilly schließt sich ebenfalls dem Trupp an und sorgt für das notwendige Fünkchen im Pulverfaß.

Clanbuch Schnuckel & Schafe an der Schwelle
Die letzten 30 Seiten sind eine Art Hommage an brennende Kräuter und/oder zuviel Dosenbier. Während man ganze 8 Seiten darauf verwendet hat, alle freundlichen Vampire-Spieler mit dem Clanbuch Schnuckel durch den Kakao zu ziehen, greift Penumbra: Schafe an der Schwelle eine von Igors Ideen aus dem Comic auf.
Das "Abenteuer" hat ungefähr den Charme des Scheißadventure, wenn es auch mit 10 Seiten nicht ganz so lang ist. Ich denke das Abenteuer wird meiner Freundin gefallen - es hat was mit Schafen zu tun *evilgrin*.

Technisches
Das Feder&Schwert etwas ausgedruckt bekommen und ein ordentliches Softcover herstellen können, braucht nicht erwähnt zu werden. Anmerken möchte ich hingegen, daß die Übersetzung ein Lob verdient hat. Man hat sich für die ein oder andere Anpassung die Zeit genommen, um den deutschen Rollenspieler damit besser zu bedienen. Einige "typisch amerikanische" Gags, die hierzulande wohl kaum einer verstanden hätte, wurden kurzerhand zu deutschen Gags. Insgesamt ist das sehr gut gelungen.

Fazit:
Ich habe den Band quasi in mich aufgesogen - und was eigentlich nur "'ne Viertelstunde noch" mit anschließendem Ruhelager werden sollte, hat mir nun fast die Nacht geraubt. Aber nicht, daß ich davon eine Minute bereut hätte. Die Geschichte rund um Matt, Kayleigh und Gilly ist zu witzig, um vor der letzten Seite damit aufzuhören!

Ich möchte mich an dieser Stelle mal bei John Kovalics für seine kleinen Dork Tower Comicstrips bedanken, die man im Web oder auch so schön kompakt wie in diesem Band, immer wieder gerne als "Gute Laune-Medikament" hervorkramt.


www.DRoSI.de
die beste Adresse,
seit es Rollenspiele gibt
© Copyright by Dogio

Dogio the Witch

Mehr zum Thema
Links zum Thema
Diesen Artikel kaufen

Diesen Artikel kaufen

Qualität Text
Qualität Optik
Nutzen/Spaß
Gegenwert
Wie wird gewertet?

Name: Dork Tower: SB: Im Herzen der Dummheit

Art: Comic für Dork Tower; 146 Seiten; Softcover;

Publikationsjahr: 2003

ISBN-10: 3-93528-281-8

ISBN-13: 978-3-93528-281-9

Preis: 16 Euro

Kontakt: Feder&Schwert

Klick für Vollbild

[Dieses Fenster schließen]

5155 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Rezensionen bei drosi.de
- Zur MD-Rezension Please note:
The names of all or most of the games and their logos on the subsequent pages are trademarks or registered trademarks of the owning company. Any use on this or subsequent pages should not be misconstrued as a challenge to said trademarks, nor as an attempt to infringe upon any copyrights that may be owned by said companies.
The drosi.de content and database is © 1998-2008 by Uwe 'Dogio' Mundt.
Letzte Änderung / Last modify: 2008-01-20