drosi.de | Rezensionen | Shadowrun Romane | Kellan Colt 1: Born to Run
Shadowrun Romane - Kellan Colt 1: Born to Run

Die Reaktion auf den Roman Born to Run die mich am meisten überrascht hat, war wohl "Die Namen und Beschreibungen kommen Dir aber seltsam bekannt vor...". Und tatsächlich werden Shadowrun-Fans in dieser deutschen Erstauflage mit allerlei Gestalten vertraut gemacht, die man bereits von den hervorragend ausmodellierten Actionfiguren der Shadowrun Duels Spielserie her kennt.
Meine sporadischen Nachforschungen haben nichts über eine US-Ausgabe des Romans ergeben, obwohl der englischsprachige Autor Stephen Kenson schon mit einer unglaublichen Menge an publizierten Buchtiteln vertreten ist - u.a. als Shadowrun-Autor mit den Titeln "Technobabel, Crossroads, Ragnarock, The Burning Time, Awakenings: New Magic in 2057, Super Tuesday!, Portfolio of a Dragon: Dunkelzahn's Secrets, Underworld, Mob War!, New Seattle, Magic in the Shadows, Survival of the Fittest" (siehe auch stevekenson.com).
Soviel zur Frage was zuerst da war: die Idee zum Roman oder zu den Figuren - ich kann sie derzeit nicht beantworten. Wohl aber sagt die FanPro-Webseite aus, daß Born to Run mit dem Roman Giftmischer forgesetzt werden wird, es sich also um eine Serie handelt.

Hauptfigur dieser Serie ist Kellan Colt, eine Möchtegern-Runnerin aus dem Provinznest Kensas City, die nun ihr Glück in Seattle versuchen möchte. Gewissermaßen verwaist und bei ihrer drogensüchtigen Tante aufgewachsen, bringt ein anonym versendetes Paket, das ein Beipackzettel als Erbe ihrer Mutter beschreibt, sie schließlich auf die falsche Bahn - in die Schatten von Kensas City wo sie mit ersten Runs für das notwendige Kleingeld sorgt. Immer dabei ist der ebenfalls im Paket enthaltene Glücksbringer, den Kellan an einer Kette um ihren Hals trägt.
Doch Kellan strebt nach dem Großen Geld und so steht sie schließlich vor der Disco Underworld 93 und fragt sich nach dem Kontaktmann G-Dogg durch, der für viele Neulinge die erste Anlaufstelle in Seattle darstellt. Durch ihn bekommt sie Kontakt zu Lothan dem Weisen, einem Troll-Magier und einigen anderen Runnern, und bekommt direkt die Gelegenheit an einem Run auf einen Transporter des Ares-Megakonzerns teilzunehmen. Quasi nebenbei offenbart sich Kellans schlummerndes Talent als Magierin.
Doch als der Run sauber gelaufen ist, wächst in der jungen Frau eine für die Schatten ungesunde Neugierde - und sie stellt Nachforschungen an, die ihren Auftraggeber und den soeben geglückten Diebstahl in einem ganz anderen Licht dastehen lassen - Kellan's Gewissen siegt und so wird der Frischling schließlich selbst zum Auftraggeber um für Seattles Zukunft Schlimmeres zu verhindern.

Born to Run ist bei weitem kein "genialer" Shadowrun-Roman, aber er ist durchaus unterhaltsam. Ein Großteil der Faszination entsteht durch die vielen bekannten Namen - sofern man die Actionfiguren bereits kennt bzw. sogar im Regal stehen hat. Hinzu kommt, daß der Roman für Shadowrun-Einsteiger durchaus empfehlenswert ist, weil er doch eine ganze Menge Zusammenhänge der Schatten erläutert und auch einen guten Einblick in das komplexe politische Geflecht von Seattle gibt.

Technisches
Der Roman ist mit kanpp 250 Romanseiten recht übersichtlich und läßt sich bequem an ein bis zwei Nachmittagen lesen. Die kleineren Spannungsbögen kommen gut rüber und setzten keinerlei Vorkenntnisse in der Thematik Shadowrun voraus.
Das Lektorat ist größtenteils zufriedenstellend - allerdings fragt man sich wie die durchgeschlüpften Rechtschreibfehler entkommen konnten - selbst eine automatische Rechtschreibkontrolle hätte hier erregt geblinkt.
Eine ganz andere Sache ist das Titelbild, dem ich normalerweise eher wenig Aufmerksamkeit widme: es ist grottenschlecht, hat auch rein gar nichts mit dem Inhalt zu tun - und enttäuscht mich im Nachhinein schon ein wenig. Der für die Umschlaggestaltung Verantwortliche, sollte ggf. doch noch etwas Nachhilfe in Sachen Kontextbezug nehmen.

Fazit:
Für alte Shadowrun-Hasen ist Born to Run allenfalls eine nette Lektüre, aber wohl kaum eine Offenbarung. Doch vor allem Fans der Shadowrun Duels-Actionfiguren sowie Shadowrun-Neueinsteiger werden hier meines Erachtens recht gut bedient.

Es gibt eine weitere Rezension von Erik Schreiber vom Bücherbrief zu diesem Produkt! Lesen?


www.DRoSI.de
die beste Adresse,
seit es Rollenspiele gibt
© Copyright by Dogio

Dogio the Witch

Mehr zum Thema
Links zum Thema
Diesen Artikel kaufen

Dogios Produkt-Tip:
  • Kellan Colt 2: Giftmischer
  • Kellan Colt 3: Fallen Angels
  • Diesen Artikel kaufen

    Qualität Text
    Qualität Optik
    Nutzen/Spaß
    Gegenwert
    Wie wird gewertet?

    Name: Kellan Colt 1: Born to Run

    Art: Roman für Shadowrun Romane; 274 Seiten; Taschenbuch;

    Publikationsjahr: 2004

    ISBN-10: 3-89064-564-x

    ISBN-13: 978-3-89064-564-3

    Preis: 9 Euro

    Kontakt: FanPro
    Homepage: www.fanpro.com

    [Dieses Fenster schließen]

    5155 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
    Rezensionen bei drosi.de
    Please note:
    The names of all or most of the games and their logos on the subsequent pages are trademarks or registered trademarks of the owning company. Any use on this or subsequent pages should not be misconstrued as a challenge to said trademarks, nor as an attempt to infringe upon any copyrights that may be owned by said companies.
    The drosi.de content and database is © 1998-2008 by Uwe 'Dogio' Mundt.
    Letzte Änderung / Last modify: 2008-01-20