drosi.de | Rezensionen | DSA | Sieben Gezeichneten 3: Invasion der Verdammten
DSA - Sieben Gezeichneten 3: Invasion der Verdammten

Invasion der Verdammten ist der dritte Teil der insgesamt vier Teile umfassenden Kampagne um die sieben Gezeichneten. Nach den beiden vorherigen Bänden "Rückkehr der Finsternis" und "Meister der Dämonen" sind die Helden nun mitten drin in dem Kampf und Ereignissen um die Rückkehr Borbarads.
Invasion der Verdammten enthält die drei Abenteuer "Goldene Blüten auf blauem Grund" von Lena Falkenhagen, "Die letzte Schlacht des Wolfes" und "Rohals Versprechen" von Thomas Römer und Hadmar von Wieser. "Die letzte Schlacht des Wolfes" ist eine Überarbeitung und Zusammenfassung der Kurzabenteuer "Blutige Tobimora" (Jürgen Planck), "Der Winter des Wolfes" (Michael Maurer und Anton Weste aus WunderWelten 35) und "Die letzten Tage von Ysilia" (Ulrich Kneiphof, Michael Maurer und Anton Weste aus WunderWelten 40).

In einem längeren Vorwort wird erklärt, was bisher geschah und was gesehen wird. Anschließend folgt, wie schon aus den vorherigen Bänden bekannt ein "Zwischen den Abenteuern". Diesmal geht es um die Zeit vor dem ersten Abenteuer dieses Band. Unterstützt wird das ganze mit Ausschnitten aus Gazetten und Periodika.

In "Goldene Blüten auf blauem Grund" starten die Helden in Perricum. Dort entdecken die Helden, dass die Borbaradianer Gerätschaften und Bücher entwenden. Mit deren Hilfe soll Galotta einen neuen Zug der Oger in Tobrien planen. Die Helden nehmen die Verfolgung von zwei Borbaradianerinnen auf. Nach mehreren Unwägbarkeiten erreichen die Helden schließlich Shamaham, wo Geister von Rondra-Geweihten erscheinen. Die Borbaradianerinnen treffen sich mit ihrem Auftraggeber und die Helden können in Erfahrung bringen, dass ein Angriff von Kurkum, dem Sitz der Amazonenkönigin bevorsteht. Die Helden können ein Teil des gegnerisches Heeres schlagen und die Überlebenden retten.

Auch vor dem zweiten Abenteuer "Die letzte Schlacht des Wolfes" gibt es ein kurzes zwischen den Abenteuern.
Die Helden können sich nach dem Fall Kurkum bis nach Beilunk durchschlagen. Dort wartet bereits die nächste Schlacht in dessen Verlauf der Prinz Dietrad von Ehrenstein fällt. Sein Bruder Bernfried soll nach Willen des Kronrats neuer Herzog des Landes werden, doch ihm fehlt eine wichtige Insignie der Herzogwürde. Die Helden sollen nun diese wieder beschaffen. Die Schlachten kommen unterdessen auf Grund der winterlichen Jahreszeit zum Erliegen.

"Rohals Versprechen", das letzte Abenteuer dieses Bandes, beginnt auf dem außerordentlichen Allaventurischen Konvent der Magie zu Punin. Die Helden sind hier eingeladen Bericht zu erstatten. Ziel des Konventes ist ein altes Artefakt zusammen zu setzen mit dem Rohal zurück gerufen werden kann. Doch überall sind die Handlager Borbarads die von den Helden ausgeschaltet werden müssen. Das magische Experiment gelingt und Rohal kehrt zurück. Er trifft auch auf Borbarad und das Zusammentreffen hat einen interessanten Ausgang. Nun liegtes an den Helden die Andeutungen Rohals richtig zu deuten und umzusetzen.

Jedes Abenteuer hat einen eigenen Anhang, der die nur für das Abenteuer wichtigen Hintergründe beinhaltet. Am Ende des Buches gibt es einen gemeinsamen Anhang, der die kampagnentechnischen Informationen enthält. Dort werden die weiteren Zeichen erklärt, Rohal der Weise wird sehr ausführlich beschrieben und die Invasionen der schwarzen Horden (Teil 1) wird geschildert. Dabei gibt es auch noch sehr gute Anregungen für das darstellen der Invasion am Spieltisch. Zum Abschluss gibt es eine Zeitleiste und einen Index. Karten zum herausnehmen gibt es nicht.

Das Titelbild orientiert sich an die beiden vorherigen Bände. Vor jedem einzelnen Abenteuer gibt es die Titelbilder von der vorherigen Veröffentlichung, aber leider in schwarzweiß. Das Hardcover umfasst zweihundertachtzig Seiten in schwarzweiß. Der Text ist gut zu lesen und durch wenige Illustrationen aufgelockert. Die Abenteuer wurden regeltechnisch auf den aktuellen Stand (vierte Edition) gebracht. Ein Lesebändchen ermöglicht das markieren von Seiten.

Die Abenteuerreihe richtet sich an erfahrene Spielleiter, die sich in der Welt von Aventurien auskennen. Vor dem Spiel sollte man sich gut vorbereiten und wissen um was es geht. Aber auch an die Spieler werden größere Anforderungen gestellt. Um zu einem gemeinsamen schönen Spiel zu kommen, sollten sich die Spieler auch mit der Kampagne vertraut machen und die Informationen die sie im Laufe der Zeit bekommen, sammeln und sinnvoll verwenden.

Fazit:
Invasion der Verdammten ist eine sehr gute Fortführung der großen Kampagne. Es ist den Autoren gelungen drei sehr interessante Abenteuer zu entwickeln, die es den Spielern ermöglichen Teil der weltverändernden Ereignisse zu sein.


www.DRoSI.de
die beste Adresse,
seit es Rollenspiele gibt
© Copyright by Dogio
Thomas König
Mehr zum Thema
Links zum Thema
Diesen Artikel kaufen

Diesen Artikel kaufen

Qualität Text
Qualität Optik
Nutzen/Spaß
Gegenwert
Wie wird gewertet?

Name: Sieben Gezeichneten 3: Invasion der Verdammten

Art: Abenteuer für DSA; 280 Seiten; Hardcover;

Publikationsjahr: 2006

ISBN-10: 3-89064-428-7

ISBN-13: 978-3-89064-428-8

Preis: 25 Euro

Kontakt: FanPro
Homepage: www.fanpro.com

Klick für Vollbild

[Dieses Fenster schließen]

5155 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Rezensionen bei drosi.de
Please note:
The names of all or most of the games and their logos on the subsequent pages are trademarks or registered trademarks of the owning company. Any use on this or subsequent pages should not be misconstrued as a challenge to said trademarks, nor as an attempt to infringe upon any copyrights that may be owned by said companies.
The drosi.de content and database is © 1998-2008 by Uwe 'Dogio' Mundt.
Letzte Änderung / Last modify: 2008-01-20