drosi.de | Rezensionen | DSA | Sieben Gezeichneten 1: Rückkehr der Finsternis
DSA - Sieben Gezeichneten 1: Rückkehr der Finsternis

Mit Rückkehr der Finsternis hat FanPro den ersten Band der Kampagne "Die sieben Gezeichneten" herausgebracht. Es ist der Start für die Neuauflage der vierbändigen Borbarad-Kampagne. Viele der alten Abenteuer sind zum Teil nur sehr schwer oder gar nicht mehr im Handel oder Internet zu bekommen. Daher ist der Entschluss des Verlages zu begrüßen, die sehr beliebte Kampagne noch einmal aufzulegen.
Insgesamt besteht die Kampagne aus sieben Kernabenteuern und zwölf Nebenabenteuern. Im ersten Band "Rückkehr der Finsternis" sind die Abenteuer "Alptraum ohne Ende" (1994), "Unsterbliche Gier" (1995) und "Grenzenlose Macht" (1996) zusammengefasst.
Doch zu Beginn gibt es in diesem Hardcover einen Überblick über die ganze Borbarad-Kampagne. Es werden dargestellt, wo sie stattfindet, die Vorgeschichte und die Ereignisse in dem Abenteuer. Dabei, das ist für den Spielleiter sehr gut, werden nicht nur die Handlungen dieses Bandes ausgeführt, sondern auch die Ereignisse der drei weiteren Bände.
Schließlich folgen die Tipps für den Spielleiter. Dabei wird auch auf die Arbeit, die den Spielleiter erwartet, wenn er eine so große Kampagne führt, eingegangen. Sehr schön sind die Musiktipps für die Runde.
Zum Abschluss der Einleitung gibt es Anregungen für die Heldenauswahl und die Charakterentwicklung. Dabei werden einige Archetypen, die sehr gut für eine Borbarad-Kampagne geeignet sind, vorgestellt. Ein Überblick über das Herzogtum Weiden und über die damalige Geschichte rundet das gute Bild ab.

Im Abenteuer "Alptraum ohne Ende" werden die Helden nach Dragenfeld geschickt. Dort wurde von einem wütenden Mopp die Tsa-Geweihte Schwester Laniare verbrannt. Neben den Helden, die im Auftrag einer von Alpträumen geplagten Travia-Geweihten arbeiten, zieht es noch einige Praios-Geweihten und einen Kommissar des KGIA nach Dragenfeld.
Schon auf der Reise werden die Helden immer wieder von Alpträumen heimgesucht. Auch tagsüber kommen die Helden kaum zur Ruhe. Sie müssen eine zerstörte Brücke passieren und einen Angriff abwehren, ehe sie das Ziel ihrer Reise erreichen. Doch dort warten noch ein größeres Grauen und ein starker Gegner auf sie.

Im zweiten Abenteuer "Unsterbliche Gier" werden die Helden direkt vom Herzog von Weiden zu Rate gezogen. Sie sollen das Verschwinden von einigen seiner Untertanen aufklären.
Wie man beim Namen des Abenteuers schon vermuten kann, geht es in diesem Abenteuer gegen Vampire, doch haben sie auch noch einen guten Plan hinter ihren Aktionen, und den müssen die Helden herausfinden.
Das Abenteuer lebt von den Überraschungsmomenten und Wendungen, die immer wieder die Helden auf die falsche Spur bringen. Auch soll der gesamte Hintergrund noch verborgen bleiben.

Im letzten Abenteuer diesen ersten Bandes "Grenzenlose Macht" kommen die Helden nach Greifenfurt und müssen, um ihrer Spur aus den vorherigen Ereignissen zu folgen, in das Kloster Arras de Mott gelangen. Mit List wird ihnen das auch gelingen. Doch Anschläge und Morde zwingen die Helden zur Flucht, wo sie von einem Druiden Hilfe erwarten. Dort können sie einige Geheimnisse und Rätsel der letzten Wochen lösen. Schließlich kommt es zum ersten Aufeinandertreffen mit dem großen Gegner.

Sehr schön ist, dass es zwischen den Abenteuern Anregungen gibt, was die Helden machen können und wie die aventurische Welt sich weiterdreht. Dabei gibt es schöne Handouts in Form von Zeitungsausschnitten.
Bei allen Abenteuern gibt es im Anhang eines jeden die Beschreibungen zu den wichtigsten Personen, Dokumente, Artefakte und Karten.
Im gemeinsamen Anhang aller Abenteuer bzw. des Kampagnebandes befindet sich ein Überblick über die sieben Zeichen, und die beiden in diesen Abenteuern auftretenden, werden noch ausführlich beschrieben. Außerdem gibt es eine sehr interessante Beschreibung von Borbarad, eine Chronologie des Schreckens und eine Zeittafel. Zum Abschluss werden noch die Publikationen aufgeführt, die in irgendeinem Zusammenhang mit Borbarad und den sieben Gezeichneten stehen.

Beim Layout bleibt man sich bei FanPro der guten Linie treu. Die Illustrationen sind schön und passen zum Text. Die Karten sind sehr gut.
Der ganze Band macht einen sehr guten Gesamteindruck. Alles wurde überarbeitet und auch der vierten Edition der Regeln angepasst.
Der Preis von 25 Euro scheint im ersten Augenblick hoch, doch wenn man bedenkt, dass damals ein Abenteuer zwischen 15-20 DM gekostet hat, ist der Preis von 25 Euro schon gerechtfertigt.

Fazit:
Da meine jetzige Gruppe noch nicht das Vergnügen hatte, mit Borbarad Bekanntschaft zu machen, werde ich die Kampagne mit ihnen spielen, und ich freue mich auf die weiteren überarbeiteten Bände.


www.DRoSI.de
die beste Adresse,
seit es Rollenspiele gibt
© Copyright by Dogio
Thomas König
Mehr zum Thema
Links zum Thema
Diesen Artikel kaufen

Diesen Artikel kaufen

Qualität Text
Qualität Optik
Nutzen/Spaß
Gegenwert
Wie wird gewertet?

Name: Sieben Gezeichneten 1: Rückkehr der Finsternis

Art: Abenteuer für DSA; 256 Seiten; Hardcover;

Publikationsjahr: 2004

ISBN-10: 3-89064-368-x

ISBN-13: 978-3-89064-368-7

Preis: 25 Euro

Kontakt: FanPro
Homepage: www.fanpro.com

Klick für Vollbild

[Dieses Fenster schließen]

5155 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Rezensionen bei drosi.de
Please note:
The names of all or most of the games and their logos on the subsequent pages are trademarks or registered trademarks of the owning company. Any use on this or subsequent pages should not be misconstrued as a challenge to said trademarks, nor as an attempt to infringe upon any copyrights that may be owned by said companies.
The drosi.de content and database is © 1998-2008 by Uwe 'Dogio' Mundt.
Letzte Änderung / Last modify: 2008-01-20