drosi.de | Rezensionen | DSA | Angroschs Kinder
DSA - Angroschs Kinder

Mit "Angrosch Kinder" ist schon der vierte Regionalband von Aventurien aus dem Hause FanPro erschienen. In dem recht dünnen Band mit nur einhundertfünfundvierzig Seiten werden die Zwerge und ihr Leben vorgestellt.

Nach einem kurzen Vorwort gibt es einen Überblick über die Geschichte des Angroschim. Es beginnt mit der Urzeit und geht weiter mit dem steinernen Zeitalter, dass allein schon fünftausend Jahre umfasst, aber recht kurz abgehandelt wird. Die nachfolgenden Epochen, das goldene Zeitalter, das eherne Zeitalter und die Zeit der Helden sind dafür etwas ausführlicher. Für alle, die es etwas schnelle wissen möchten, gibt es eine Zeittafel. Das erste Kapitel endet mit einem Überblick über die großen Ahnen der Angroschim.

Schon zu Begin des zweiten Kapitels, das das Wesen und die Kultur der Angroschim vorstellt, wird mit das Vorurteil ausgeräumt, dass Zwerge kleine Menschen sind. So werden die körperlichen Unterschiede, der besondere Bartwuchs und der Hang zu unterirdischen Lebensweise unter anderem erklärt. Interessant ist der Abschnitt über den Glauben und die Weltsicht. Hier wird beschrieben, welche Heiligtümer es gibt und wie der Glauben des Zyklus des Lebens erklärt. Wichtig für das Rollenspiel ist das Verhältnis der Zwerge zu den zwölf Göttern der Menschen. Der Abschnitt Familie und Sippe gibt Einblick in das Familieleben der Zwerge und erklärt die verschiedenen Beziehungen der Familien untereinander, wie Sippe oder Stamm. Die Rechtsprechung wird sehr kurz abgehandelt. Es folgt ein sehr kurzer Einblick in die Feste und Bräuche der Zwerge, wo wir sie doch alle als sehr trinkfest in Erinnerung haben.
Bei der Sprache und den Namen gibt es neben den unterschiedlichen Begriffen und Namen auch zwei Tafeln mit einem Zwergenalphabet. Die unterschiedlichen Zwergennamenssilben, die hier aufgeführt sind, bieten eigentlich genug Kombinationsmöglichkeiten für den Spielleiter zur Erschaffung von neuen typischen Zwergennamen.
Ein sehr interessanter Bereich der zwergischen Kultur ist das Verhältnis zu den Drachen. Der Jahrtausende überdauernde Kampf steht dabei im Vordergrund.
Das Kapitel endet mit Ausführungen zu den Mythen und Legenden der Angroschim.

Im Mittelpunkt des dritten Kapitels stehen die Kunst und das Handwerk. Die verschiedenen besonderen Fähigkeiten der Zwerge. So werden die Schmiedekunst und der Bergbau vom Grund auf erklärt. Anschließend folgen Ausführungen zu den Ergebnissen der Fähigkeiten beginnend mit den zwergischen Waffen, wobei auch die besonderen Einzelstücke Erwähnung finden. Bei der Baukunst muss man noch die schöne Zeichnung hervorheben.
Die Erfindungen der Angroschim werden in diesem Kapitel ebenfalls vorgestellt, wobei es auch den Bereich der Feinmechanik betrifft.
Für meine Fälle am falschen Platz ist der Abschnitt über das Zechen und Schmausen. Die Zwerge sind zwar die besten Bierbrauer, aber auch die besten Trinker. Dasselbe gilt für die Trinklieder und die unterirdischen Gärten.

Im vierten Kapitel werden die unterschiedlichen Völker der Angroschim vorgestellt. Die Ambosszwerge machen dabei den Anfang. Ihr Verbreitung, Lebensweise, Weltsicht, Geselligkeit, Kleidung, Kampfesmut, Handwerk und Magie wird präsentiert. Die Beschreibung der Erzzwerge, Hügelzwerge und Brilliantzwerge ist ähnlich. Die seltsamen Zwergenvölker, wie die Tiefzwerge und die wilden Zwerge, sind kürzer aufgeführt. Zum Abschluss gibt es eine kurze Abhandlung zum Thema Zwerge fern der Heimat.

Im nächsten Kapitel werden nun die unterschiedlichen Zwergensiedlungen auf Aventurien vorgestellt. Die Kernlande und dabei die heilige Stadt Xorlosch stehe im Fordergrund. Zu der Stadt gibt es auch einen Bodenplan samt Beschreibung der wichtigsten Orte.
Alle weiteren Siedlung werden recht kurz mit einer verbalen Beschreibung, einem Statistikblock und teilweise mit einem kurzen Text zur Stadt im Spiel erklärt.

Im sechsten Kapitel werden die berühmten und berüchtigten Angroschim vorgestellt. Es gibt eine verbale Beschreibung und eine werte Block. Leider gibt es nur sehr wenig Portraitzeichnungen.

Die mysteriösen Orte im Kapitel "Mysteria et Arcana" bieten schon alleine einige Ansätze für den Spielleiter. Neben ihnen gibt es noch die verwunschenen Gegenstände, geheimnisvolle Personen und die Geoden.

Für den Spieler und den Spielleiter Gleichmaßen interessant ist das letzte Kapitel in dem die Angroschim als Spielercharakter vorgestellt werden. Dabei wird auch das Verhältnis zu den anderen Völkern erklärt und ein zwergischer Archetyp vorgestellt.

Zwischen den verschiedenen Kapiteln gibt es in einem grau unterlegten Kasten kurze Ausführungen zu Brabans Heimkehr, die das Leben der Zwerge hautnah zeigen sollen. Ein Index und ein Inhaltsverzeichnis komplettieren den Band.
Im Coverrücken befinden sich Karten von Xorlisch und der Welt der Zwerge in schwarzweiß.

Der Text ist gut zu lesen und vernünftig strukturiert. Manche Dinge hätte ich an einer anderen Stelle einsortiert. Es fällt auf, dass wenige Illustrationen den Text auflockern. Diese sind dafür sehr schön anzusehen.
Durch ein Lesebändchen ist das Markieren der Seiten in dem Hardcover einfach.

Fazit:
Als Freund der Zwerge bin ich voreingenommen und natürlich von dem Band begeistert. Er liefert einen sehr guten und umfangreichen Überblick über das zwergische Leben. Wer noch über die Zwerge hautnah erfahren möchte, dem sei Daniela Knors neuer Roman "Dunkle Tiefen" empfohlen.


www.DRoSI.de
die beste Adresse,
seit es Rollenspiele gibt
© Copyright by Dogio
Thomas König
Mehr zum Thema
Links zum Thema
Diesen Artikel kaufen

Diesen Artikel kaufen

Qualität Text
Qualität Optik
Nutzen/Spaß
Gegenwert
Wie wird gewertet?

Name: Angroschs Kinder

Art: Quellenmaterial für DSA; 120 Seiten; Hardcover;

Publikationsjahr: 2005

ISBN-10: 3-89064-202-0

ISBN-13: 978-3-89064-202-4

Preis: 23 Euro

Kontakt: FanPro
Homepage: www.fanpro.com

Klick für Vollbild

[Dieses Fenster schließen]

5155 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Rezensionen bei drosi.de
Please note:
The names of all or most of the games and their logos on the subsequent pages are trademarks or registered trademarks of the owning company. Any use on this or subsequent pages should not be misconstrued as a challenge to said trademarks, nor as an attempt to infringe upon any copyrights that may be owned by said companies.
The drosi.de content and database is © 1998-2008 by Uwe 'Dogio' Mundt.
Letzte Änderung / Last modify: 2008-01-20