drosi.de | Rezensionen | DSA Romane | Spielsteine der Götter (81)
DSA Romane - Spielsteine der Götter (81)

Im Fordergrund des Romans "Spielsteine der Götter" von Heike Wolf steht der junge Taron und sein Weg zum Rondra-Geweihten bzw. sein Leben als Rondra-Geweihter.

Schon zu Beginn sorgt Tarons größtes Problem sein Jähzorn dafür, dass er nicht als Novize in Donnerbach aufgenommen werden könnte. Bei einer Feier beginnt er eine Schlägerei, da er sich von einem Novizen beleidigt fühlt. Erst ein Gottesurteil, ein Kampf zwischen Taron und einem Novizen, den Taron wiedererwartend gewinnt, ebnet ihm den Weg zum Novizen.
Im weiteren Verlauf wird nun die Zeit als Novize beschrieben und auch während dessen spielt Tarons Jähzorn eine große Rolle. Doch auch die Liebe zu einer Elfe bestimmt seine Handlungen.

Die einzelnen Kapitel behandeln jeweils einen wichtigen Abschnitt in Tarons Leben und nach einigen kurzen Zeitsprüngen überrascht den Leser der erste größere Zeitsprung. Taron ist zum Geweihten geworden, doch er ist geflohen, da er einen Mitbruder getötet hat. Es beginnt eine Zeit des Selbstmitleids und der Todessehnsucht für Taron. In dieser Phase rettet er dem Zwergen Dunglosch das Leben und gemeinsam verdingen sie sich als Söldner. Einige Zeit reist man zusammen, ehe für Taron eine kurze Zeit der Ruhe und des Friedens beginnt.

Hat man beim Lesen zunächst den Eindruck, es handelt sich an eine Aneinanderreihung von Kurzgeschichten und Episoden mit Taron in der Hauptrolle, da die verschiedenen anderen Personen auftauchen und wieder verschieden, so werden im zweiten Teil des Buches alle offenen Fragen beantwortet. Alle wichtigen Figuren im Leben von Taron tauchen wieder auf und ihr Verhältnis zu einander wird entgültig geklärt.

Mit "Spielsteine der Götter" ist Heike Wolf ein sehr gutes Erstlingswerk gelungen. Die Geschichte ist abwechslungsreich und die handelnden Personen sind prägnant beschrieben. Beim Lesen konnte ich mir sie sehr gut vorstellen. Lediglich bei den Handlungen des Zwerges war ich als "alter Zwergenfreund" enttäuscht, wobei sie nicht unlogisch oder nicht nachvollziehbar sind.
Wie bei den meisten Roman aus Aventurien gibt es ein Karte und einen Anhang mit wichtigen Informationen über Aventurien, die für das Verstehen des Romans erforderlich sind.
Lediglich der Preis ist für ein Taschenbuch einfach zu hoch, wobei er sich aber an den Bücherpreisen für andere Büchern orientiert.

Es gibt eine weitere Rezension von Hans Peter Röntgen zu diesem Produkt! Lesen?


www.DRoSI.de
die beste Adresse,
seit es Rollenspiele gibt
© Copyright by Dogio
Thomas König
Mehr zum Thema
Links zum Thema
Diesen Artikel kaufen

Diesen Artikel kaufen

Qualität Text
Qualität Optik
Nutzen/Spaß
Gegenwert
Wie wird gewertet?

Name: Spielsteine der Götter (81)

Art: Roman für DSA Romane; 337 Seiten; Taschenbuch;

Publikationsjahr: 2004

ISBN-10: 3-89064-591-7

ISBN-13: 978-3-89064-591-9

Preis: 9 Euro

Kontakt: FanPro
Homepage: www.fanpro.com

[Dieses Fenster schließen]

5155 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Rezensionen bei drosi.de
Please note:
The names of all or most of the games and their logos on the subsequent pages are trademarks or registered trademarks of the owning company. Any use on this or subsequent pages should not be misconstrued as a challenge to said trademarks, nor as an attempt to infringe upon any copyrights that may be owned by said companies.
The drosi.de content and database is © 1998-2008 by Uwe 'Dogio' Mundt.
Letzte Änderung / Last modify: 2008-01-20