drosi.de | Rezensionen | DSA | Zauberei und Hexenwerk
DSA - Zauberei und Hexenwerk

Die Box Zauberei und Hexenwerk ist die zweite Erweiterungsbox zum neuen Regelsystem vom schwarzen Auge. Sie ist wie die Vorgänger randvoll und enthält:

  • Aventurische Zauberer - Erschaffung Zauberkundiger Helden (Heft 160 Seiten)
  • Mit Wissen du Willen - Aventurische Spruchzauber und Rituale (Heft 208 Seiten)
  • Liber Cantions - Ein Sammlung aventurischer Zaubersprüche (Heft 192 Seiten)
  • Archetypen (Heft 48 Seiten vollfarbig)
  • Die magische Bibliothek (24 Seiten)
  • Glossar für die Magie des schwarzen Auges (Doppelseitige Karte)
  • Zauberdokument (2seitiger Bogen)
  • Aventurische Zauberkundige (DinA2 Poster farbig)
Das Heft Aventurische Zauberer beschäftigt sich mit der Erschaffung von magiebegabten Helden. Auf vierzehn Seiten wird sehr knapp aber ausführlich genug, die Entstehung eines Helden beschrieben. Dabei wird erst einmal davon ausgegangen, dass der Spieler auch die Box "Schwerter und Helden" sein eigenen nennt (sollte man aus gutes DSA-Spieler auch haben), doch für alle, die diese Box nicht besitzen, gibt es Anregungen.
Nun folgt eine der wohl ausführlichsten Beschreibungen von magiefähigen und magiedilettantischen Berufen in alphabetischer Reihenfolge. Somit beginnt die Aufzählung mit den Druiden, die nur kurz beschrieben werden. Den Elfen wird schon mehr Platz eingeräumt. Dabei wird auch auf die Kulturen der Elfen und die besonderen elfischen Professionen eingegangen.Der Geode, di Hexe und der Kristallomant werden ebenfalls kurz aber ausreichend erklärt. Die große Kategorie der Magiedilettanten ist aufgeteilt in die Darbam die Alchimisten, die Derwische, der Ferkin-Bessene und der gjalsker Tierkrieger. Schließlich folgt der eigentliche Magier, dem auch mit über 50 Seiten der meiste Platz eingeräumt wird. Dabei werden auch die Magierakademien und das Leben dort beschrieben. Jede einzelne Akademie wird mit ihren wichtigsten Grunddaten (Genauer Name, Hauptmerkmale, Ausrichtung, Akademieleiter, Größe, Beziehungen und Ressourcen) und ihren regeltechnischen Auswirkungen erklärt. Die Scharlatanin, die Schelmin und die Zaubertänzer bilden den Abschluß der Auflistung.
Jeder alte DSA-Spieler wird die Schamanen vermissen, doch den wird ein Platz in der noch erscheinenden Götterbox eingeräumt.
Das Heft Aventurische Zauberer wird abgeschlossen mit einer Auflistungen von magischen vor- und Nachteilen, sowie Sonderfertigkeiten.

Das Heft "Mit Wissen und Willen" beschäftigt sich mit der Anwendung von Zauber. Zu Beginn wird die Quelle der Magie, die Astralenergie erklärt. Die Astralenergie wird spieltechnische in Astralpunkten unterteilt und müssen beim Spruchwirken ausgegeben werden.
Im Folgenden werden die Grundlagen des Zauberregeln erklärt. Dabei werden die Zauberproben beschrieben, die spontanen Modifikationen erklärt und weitere Besonderheiten (magische Sonderfertigketien, Bann des Eisens usw.) vorgestellt. Auch der Steigerung von magischen Fähigkeiten wird beschrieben.
Bei allem wird eine Unterscheidung gemacht zwischen Voll-, Halb- und Viertelzauberern. Die Vollzauberer sind in der Lage auch Ritualmagie auszuführen. Zu diesem Zweck werden die verschiedenen Rituale der unterschiedlichen Professionen vorgestellt und ihre regeltechnischen Auswirkungen dargelegt.
Schließlich wird in diesem Heft auch noch auf das Zusammenspiel der Elemente bis hin zur Elementarbeschwörung bzw. elementarer Zauber eingegangen. Den magischen Wesen und ihr Zusammenhang mit den Zauberkundigen wird erklärt. Dabei wird den Drachen ein großer Bereich zugestanden.
Die Zauberwerkstat hat mir besonders gut gefallen. Sie bietet auch Gedankenanstöße für andere Systeme. Als letzter großer Abschnitt folgen noch die magischen Artefakte und die Wundermittel. Dabei wird auch deren Erschaffung und deren Zerstörung erklärt. Einige bekannte Artefakte werden auch ausführlich beschrieben und deren regeltechnische Handhabung erklärt.
Abgeschlossen wird das Heft mit einer Aneinanderreihung von allen möglichen Thema, die etwas mit Zauberern und deren Magie zu tun haben. Dabei werden so interessante Sachen wie Magie und Recht, Zauberschriften und ähnliches erklärt.

Das Heft "Liber Cantiones" ist das eigentliche Herz der Box. Es ist die Sammlung aller Zaubersprüche. Sie sind in alphabetischer Reihenfolge ausgeführt und das sorgt dafür, dass man sie sehr gut und schnell findet. Viele anderen System unterscheiden nach Anwender oder Stufen, aber diese rein alphabetische Auflistung ist viel besser.
Die Beschreibung jedes Spruches ist immer gleich aufgebaut (Technik, Zauberdauer, Wirkung, Kosten, Zielobjekt, Reichweite, Wirkungsdauer, Modifikationen und Varianten, Reversalis, Antimagie, Merkmale, Komplexität, Repräsentationen und Verbreitungen). Besonderes Augenmerk sollte man dabei auf die Neuerung "Modifikationen und Varianten" legen. Damit ist es möglich einen bestehenden Spruch anzuwandeln. Somit können aus den insgesamt 250 Zaubersprüchen über 1000 verschiedene Wirkung entstehen. Auch bei den Namen haben die Macher ein einsehen. Früher wurden DSA-Magier immer belächelt, wenn sie ihren Zauberreim aufsagen mussten, heute ist das glücklicherweise anders.

Das Heft "Die magisch Bibliothek" beschäftigt sich mit dem geschriebenen magischen Wissen und ihren Einsatz im Spiel. Auch wie der Spieler mit Hilfe der Bücher sein Wissen vergrößern kann, wie erklärt. Besondere Augenmerk sollte man auf die sehr umfangreich Auflistung der Bücher richten, einfach traumhaft.

Das Heft Archetypen liefert wieder acht typischen aventurische magiebegabte Helden. Heldendokumente und der neue Zauberbogen werden ausgefüllt mitgeliefert.
Ein doppelseitiger Glossarbogen, leere Zauberdokumente und eine DinA2 Poster komplementirren die Box

Das Layout ist wie immer sehr gut. Die Grafiken und Illustrationen stimmig und im bekannten DAS-Stil. Wie auch bei den anderen Regelsystemen ist der Text sehr klein und damit anstrengend beim lesen. Aber sonst hätte der Platz wahrscheinlich auch nicht ausgereicht.

Fazit:
Auch an dieser Box führt kein Weg vorbei. Wer die neue Version vom schwarzen Auge spielen will, muß diese Box kaufen. Für 35 Euro wird einem auch alle geboten, was das Magierherz begehrt. Mit dieser Box setzen die Macher, den sehr guten Eindruck der beiden vorher herausgegeben Boxen (Basisregeln und Schwert & Helden) gekonnt fort. Bitte nur so weiter machen.

Es gibt eine weitere Rezension von Günther Dambachmair zu diesem Produkt! Lesen?


www.DRoSI.de
die beste Adresse,
seit es Rollenspiele gibt
© Copyright by Dogio
Thomas König
Mehr zum Thema
Links zum Thema
Diesen Artikel kaufen

Diesen Artikel kaufen

Qualität Text
Qualität Optik
Nutzen/Spaß
Gegenwert
Wie wird gewertet?

Name: Zauberei und Hexenwerk

Art: Grundregeln für DSA; Box;

Publikationsjahr: 2002

ISBN-10: 3-89064-286-1

ISBN-13: 978-3-89064-286-4

Preis: 40 Euro

Kontakt: FanPro
Homepage: www.fanpro.com

Klick für Vollbild

[Dieses Fenster schließen]

5155 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Rezensionen bei drosi.de
Please note:
The names of all or most of the games and their logos on the subsequent pages are trademarks or registered trademarks of the owning company. Any use on this or subsequent pages should not be misconstrued as a challenge to said trademarks, nor as an attempt to infringe upon any copyrights that may be owned by said companies.
The drosi.de content and database is © 1998-2008 by Uwe 'Dogio' Mundt.
Letzte Änderung / Last modify: 2008-01-20