drosi.de | Rezensionen | Scarred Lands | DM's Screen
Scarred Lands - DM's Screen

Sure¸ you get a high quality¸ four-panel screen to keep those nosy players out of your notes and to keep the really useful rules information right at your fingertips during play.

- vom Backcover des Scarred Lands Dungeon Master Screen Companions

Feder & Schwert hat die Reihe der Narbenlande eingestellt. Und warum? Weil sie sich in Deutschland nicht gut verkaufen würde. Kein Wunder wenn man so unnutzes Zeug wie den 'Atlas der Narbenlande' übersetzt. Warum nicht so gutes Material wie diesen Spielleiterschirm?

Der deutscher d20 Fan hat ja mit vielen Problemen zu kämpfen. Einer ist es z.B. einen vernünftigen Spielleiterschirm zu bekommen. Bis jetzt gibt es zum einen den offiziellen Schirm von AMIGO. Der ist¸ nun ja¸ sagen wir mal¸ vor allem teuer. Und zum anderen gibt es die 'Gesichter des Schreckens'¸ für Ravenloft. Und dieses Ding ist immer noch das teuerste und schäbigste Ding in meinem Schrank.
Also sucht man nach Alternativen im englischen Sprachraum. Und warum sollte man dann nicht direkt mal bei den Scarred Lands zuschlagen? Dieses Setting hat ja schließlich auch viele andere gute Produkte hervorgebracht. Und mit seinen 8¸95 $ lässt das 'Scarred Lands Dungeon Master Screen Companion' seine deutschen Kollegen preislich schon mal weit hinter sich.

Wie der Name 'Scarred Lands Dungeon Master Screen Companion' schon sagt¸ bekommt man nicht nur einen Spielleiterschirm sondern auch ein Heft dazu. Der Spielleiterschirm ist vierteilig und von erfreulich stabiler Pappe. Das beigelegte Kompendium umfasst 48 Seiten in s/w.

Layouttechnisch bekommt man gewohntes. Der äußere Rand ist jeweils mit einer Art stilisiertem¸ vernarbten Boden gestaltet. Der Text ist zweispaltig und gut lesbar.
Die Zeichnungen im ersten Teil sind des Companions sind fantastisch. Der gleiche Zeichner der auch schon im Ravenloft Grundregelwerk die Rassen illustrierte¸ Talon Dunning¸ zeigt sich auch hier dafür verantwortlich. Die Zeichnungen in den Abenteuern sind¸ nun¸ sagen wir es kurz¸ hässlich. Mike Chaney¸ mir bisher vor allem aus diversen Zeichnungen für das TableTop Spiel 'Warzone'¸ einen Beitrag zum Comic 'Lobo - Western Special' und viel Material im Shadowrun-Quelleband 'Cybertechnology' liefert hier keine überzeugende Arbeit ab. Ist sein kantiger und düsterer Stil vor allem bei Warzone noch sehr stimmungsvoll¸ versagt er in diesem Heft total.

Zum Schirm:
Die Zeichnungen auf der 'Spielerseite' entstammen den Covern der bisherigen Scarred Lands Romane. Da es vier davon gibt¸ schmückt jeweils ein Cover eine der Schirmseiten. Die Zeichnungen an sich sind von sehr düsterer Stimmung¸ aber nicht zusammenhängend oder eine optische Offenbarung. Die wirklich interessante Seite zeigt sich allerdings¸ wenig überraschend¸ auf der SL-Seite. Eine Übersicht¸ wo ich in den Grundregelwerken die wichtigsten Tabellen finde¸ welche Aktionen Gelegenheitsangriffe (Attacks of Opportunity) provozieren¸ eine Tabelle zum Vertreiben von Untoten¸ Attackemodifikatoren¸ spezielle Kampfsituationen plus Modifikatoren¸ eine Tabelle zur Bewegungsreichweite mit vielen Umrechnungen¸ eine etwas unnütze Tabelle für die Stabilität von Gegenständen und jede Menge Fertigkeitstabellen und Mindestwürfe. Damit ein sehr guter Schirm¸ der dich wichtigen Bereich abdeckt und endlich einmal mehr bietet als nur die Würfe zu verdecken.

Das Kompendium:
Das Cover dieses nicht allzu dicken Heftes ziert eine gebräunte Kollage von diversen Scarred Lands Zeichnungen. In der Mitte die Karte von Ghelspad¸ oben eines der Romancover der 'Dead God' Trilogie¸ das auch auf dem SL-Schirm zu sehen ist¸ links unten ein Teil des 'Warrens of the Ratman' Cover und rechts unten ein Teil des Covers von 'Hollowfaust - City of Necromancers'. Dann prangert in der Mitte dann noch der Titel: DM Screen Companion.
Im ersten Kapitel werden die Rassen der Scarred Lands beschrieben. Grundlegend beruhen die Rassen auf denen im D&D Grundregelwerk. Vereinzelt haben sie dann noch hintergrundsgetreu spezielle Fähigkeiten. So wird bei der zwergischen Subrasse der Charduni mit zunehmendem Alter die Haut immer steinähnlicher¸ Halblinge bekommen einen Bonus auf Wurfwaffen und gegen Furcht und es gibt endlich mal Regeln für Menschen aus verschiedenen Regionen. So sind z.B. Menschen mit Barbarischer Herkunft stärker und dafür weniger klug. Illustriert ist das Kapitel einfach fantastisch¸ wie bereits oben beschrieben.
Das zweite Kapitel enthält das Abenteuer 'The Shrine of Madness'¸ für 8 - 12 Gesamtlevel in der Gruppe. Die Spieler werden auf die Suche nach einem Artefakt geschickt¸ das in einem Tempel liegen soll. Allerdings liegt der Tempel nicht nur irgendwo in einem Sumpf¸ sondern ist auch einem wahnsinnigen Gott gewidmet. Und wie man sich den Tempel eines verrückten Gottes vorstellen mag¸ so ist er auch. Es gibt keine geraden Gänge oder Wände¸ überall ist ein leicht-giftiger Rauch und es gibt seltsame Kreaturen.
Das dritte Kapitel ist das Abenteuer 'Kadum´s Horn¸ für 15 - 20 Gesamtlevel in der Gruppe. Die Spieler sollen hier das Verschwinden von mehreren Kleinkindern aufklären und kommen einigen Goblins auf die Schliche und heben deren Behausung aus. Allerdings erfahren sie auch¸ das es jemanden gab¸ der die Entführungen beauftragt hat. Man folgt den Hinweisen und trifft einige Dunkelzwerge in einem Dungeon¸ die ein Ritual vollführen um 'etwas' zu befreien. Und genau für dieses Ritual benötigen sie die Kinder.
Die Zeichnungen der Abenteuer sind schlecht¸ wie oben erwähnt. Aber auch einige unschöne Platzierungen von Werten fallen negativ auf. So finde ich den Kasten mit den Werten der Goblins erst auf späteren Seiten¸ wo die SCs schon keine dieser kleinen Plagegeister mehr treffen werden. Auch springt mir die Handlung an einigen Stellen zu sehr¸ allgemein sind sie aber nicht schlecht und sicherlich besser als der Standart-Dungeon-Crawl. Auf dem Backcover des Kompendiums finde ich dann noch die Aufforderung mir das neuen Scarred Lands Charakterdatenblatt herunterzuladen. Das Ding sieht sehr¸ sehr gut aus¸ keine Frage. Ich kann jedem nur empfehlen das Dingen statt dem langweiligen Standart D&D Bogen zu verwenden. Aber warum ist der Bogen nicht auch dem Kompendium beigelegt?

Als Fazit bleibt mir nur ein großes Lob. Dieses Produkt enthält das¸ was ich von einem SL-Schirm erwarte¸ nämlich weitere Regeln und Einführungsabenteuer. Dabei ist das Produkt von sehr guter Qualität und durch den geringen Preis von knapp 9 Dollar auch noch ein Schnäppchen. Jeder der ein d20 Fantasy Setting leitet¸ kommt an diesem Schirm nicht vorbei.

Eine Rezension von



www.DRoSI.de
die beste Adresse,
seit es Rollenspiele gibt
© Copyright by Dogio
Scorpio
von www.dorp.de.vu
Mehr zum Thema
Links zum Thema
Diesen Artikel kaufen
Diesen Artikel kaufen

Qualität Text
Qualität Optik
Nutzen/Spaß
Gegenwert
Wie wird gewertet?

Name: DM's Screen

Art: Spielhilfe für Scarred Lands; 48 Seiten; Sichtschirm;

Publikationsjahr: 2002

ISBN-10: 1-58846-170-x

ISBN-13: 978-1-58846-170-4

Preis: 12 Euro

Kontakt: White Wolf
Homepage: www.white-wolf.com

[Dieses Fenster schließen]

5155 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Rezensionen bei drosi.de
Please note:
The names of all or most of the games and their logos on the subsequent pages are trademarks or registered trademarks of the owning company. Any use on this or subsequent pages should not be misconstrued as a challenge to said trademarks, nor as an attempt to infringe upon any copyrights that may be owned by said companies.
The drosi.de content and database is © 1998-2008 by Uwe 'Dogio' Mundt.
Letzte Änderung / Last modify: 2008-01-20