drosi.de | Rezensionen | Lord of the Rings | Bored of the Rings
Lord of the Rings - Bored of the Rings

Das Copyright des Buches ist von 1969¸ trotzdem war klar¸ dass diese uralte Parodie auf Tolkiens Meisterwerk mit Neuverfilmung auch wieder an Bedeutung gewinnen würde. Zur Ausgabe sei gesagt¸ dass sie ihr Geld nicht wert ist¸ es ist ein standartmäßiges amerikanisches Taschenbuch von 150 Seiten¸ ein deutsches Magazin für Hobby und Garten ist dreimal so gut gebunden¸ bunt¸ enthält die zehnfache Textmenge und Bilder¸ alles von besserer Druckqualität¸ wird von weniger Leuten gelesen und kostet die Hälfte. Nun gut¸ wer sich für den Inhalt interessiert (und der ist ja nichtmal so schlecht)¸ wird wohl am Erwerb einer Ausgabe nicht vorbeikommen (und ich habe schon mehr Geld für größeren Schrott ausgelegt).
Um mir die Arbeit zu erleichtern¸ setze ich hier einfach einmal die Kenntnis des Originalwerks voraus¸ wer sich aus Lesefaulheit in Unkenntnis des Lord of the Rings lieber durch die weitaus dünnere Ausgabe schmökern möchte¸ wird wohl zu einem sehr seltsamen Ergebnis kommen.
Das Buch hält sich sehr eng an das Vorbild¸ es hat eine (völlig sinnlose¸ durch die Druckqualität unleserliche) Karte von 'Lower Middle Earth'¸ mit befremdlichen Bezeichnungen wie 'The Land of the Knee-walking Turkeys' oder ein leerer Fleck¸ der mit 'The Flat Mountains' beschrieben wird¸ aber alles in tolkieneskem Zeichenstil¸ ein 'Foreword'¸ in dem die Autoren schildern¸ wie sie zu dem Buch gekommen sind¸ ein 'Prologue - concerning Boggies'¸ dann folgen zehn Kapitel¸ die im prinzip jedes wichtige Ereignis aus dem Herrn der Ringe humoristisch abhaken.
Das Buch ist... nicht besonders clever. Wer auf einen intellektuellen Scherz vom Format von 'Illuminatus!' hofft¸ eine Parodie¸ die dem großen Werk ja durchaus angemessen wäre¸ wird enttäuscht¸ das Buch bietet eher ulkigen Klamauk aus dem Bereich amerikanischer Comedy (Nackte Pistole etc.) mit Gags¸ Slapstick¸ karnevalistischer Sinnlosigkeit usw. Na gut¸ es bedeutet nicht unbedingt¸ das Buch sei nicht lustig¸ nur ist es sehr durchschaubar und nutzt sich mit mehrmaligem Lesen schnell ab. Ein weiteres Minus ist die Sprache. Ich muss mir ja nichts drauf einbilden¸ aber englische Rollenspielsachen oder auch der Herr der Ringe und Shakespeare im Original haben mir weniger Probleme bereitet als dieses Buch¸ von dem ich teils ganze Sätze nicht verstanden habe. Das liegt wohl einerseits an der massiven Verwendung amerikanischen Slangs¸ der es für den Nichtamerikaner wohl ziemlich schwierig macht¸ andererseits wohl auch an dem Alter des Buches. Da die Entstehungszeit lange vor meiner Geburt liegt¸ schätze ich sie grob richtung deutsches Kaiserreich/Mittelalter ein und viele Anspielungen und Wortspiele haben wohl heute auch nicht mehr den Bezug. Dazu kommt auch noch eine gewisse Unvertrautheit mit amerikanischer Kultur¸ so heißt etwa der Protagonist des Buchs 'Frito Bugger' und aus dem Vorwort geht hervor¸ dass ich mir unter 'Frito' so eine Art Snack oder Süßigkeit vorzustellen habe (die Autoren behaupten¸ davon massig gefuttert zu haben¸ was sie faulend um den Besitz ihrer Zähne gebracht hat)¸ was dem Amerikaner da vielleicht ein Schmunzeln entlockt¸ entlockt meiner Stirn nur ein Runzeln. Ich will ja eigentlich nicht meckern und meine Unkenntnis ist ja eigentlich keine Entschuldigung¸ ich habe nur das blöde Gefühl¸ dass ich die Hälfte der Puns und Anspielungen im Buch verpasst habe.
Hmm¸ vielText bisher¸ werden wir mal konkret. Der Boggie Dildo Bugger kommt an den mächtigen Zauberring¸ den er von der Kreatur Goddam klaut¸ die er gerade mit seiner Schusswaffe niederstrecken wollte ('...but pity stirred his hand. 'It's a pity I've run out of bullets'¸ he thought'). Der Zauberer Goodgulf (dargestellt als unfähiger Trickzauberer mit falschem Bart und einer Vorliebe für Rauchbomben) wei߸ dass es der eine¸ böse Ring des Herrschers Sorhed ist und dass ihn die Nozdrul suchen¸ schickt daher die Boggies Frito Bugger¸ Spam Gangree und die beiden Halbidioten Moxie und Pepsi los¸ um den Ring nach Riv'n'dell zu bringen. So geht das dann weiter¸ einige Szenen sind schön umgesetzt¸ etwa Tim Benzedrino¸ ein Unsinn singender¸ drogensüchtiger Hippie¸ der die Boggies mit seiner Frau Hashberry auf einen üblen trip bringt¸ oder Stomper¸ den unfähigen Ranger¸ der original mit Cowboyhut und vor der Brust gekreuzten Patronenketten einherkommt ('Frito looked at the stone and discerned a crude skull-and-crossbones etched into its surface¸ and with the X-rune of the Old Wizard. 'Goodgulf has passed this way recently'¸ said Stomper¸ 'and unless I read these runes awrong¸ he means this place as a secure camp for us.') und die Schafsreiter on Roi-Tan ('That they were sheepmen there was no doubt¸ for the wind heralded their approach.') etwa¸ bei vielem ist es nicht so gelungen¸ weil alles viel zu schnell abgehakt wird.
Ich denke aber¸ ich konnte einen Eindruck des Buches vermitteln¸ zum Kauf will ich eigentlich keinen überreden¸ es auch keinem ausreden¸ lest es aber auf jeden Fall mal¸ wenn ihr es durch Zufall in die Hände kriegt. Ah¸ noch was: Das Buch liegt als 'Herr der Augenringe' auch in deutscher Übersetzung vor¸ in Unkenntnis dieses Werkes¸ aber mit der Erfahrung¸ dass sich gerade solche Bücher¸ die vor allem auf Sprachwitz basieren¸ völlig unübersetzbar sind¸ will ich empfehlen¸ dass man vielleicht zuerst einmal einen Blick hineinwirft¸ um den Text auf Lesbarkeit und die Gags auf funktionstüchtigkeit zu überprüfen¸ bevor ein allzu rascher Kauf getätigt wird...

[scimi]

Eine Rezension von



www.DRoSI.de
die beste Adresse,
seit es Rollenspiele gibt
© Copyright by Dogio
Scimithar
von www.dorp.de.vu
Mehr zum Thema
Links zum Thema
Diesen Artikel kaufen
Diesen Artikel kaufen

Qualität Text
Qualität Optik
Nutzen/Spaß
Gegenwert
Wie wird gewertet?

Name: Bored of the Rings

Art: Roman für Lord of the Rings; 228 Seiten; Taschenbuch;

Publikationsjahr: 2003

ISBN-10: 0-57507-495-7

ISBN-13: 978-0-57507-495-8

Preis: 10 Euro

Kontakt: Gollancz

[Dieses Fenster schließen]

5155 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Rezensionen bei drosi.de
Please note:
The names of all or most of the games and their logos on the subsequent pages are trademarks or registered trademarks of the owning company. Any use on this or subsequent pages should not be misconstrued as a challenge to said trademarks, nor as an attempt to infringe upon any copyrights that may be owned by said companies.
The drosi.de content and database is © 1998-2008 by Uwe 'Dogio' Mundt.
Letzte Änderung / Last modify: 2008-01-20