drosi.de | Rezensionen | Star Wars d20 | Arms & Equipment Guide
Star Wars d20 - Arms & Equipment Guide

Hokey religions and ancient weapons are no match for having a good blaster at your side

vom Backcover von Arms and Equipment Guide

Wow¸ Rezi-Marathon! Gestern Nacht Starships of the Galaxy und die Alien Anthology rezensiert¸ heute folgt der dritte Streich in Form des dritten Ergänzungs-Softcover-Buches von WotC. Nach dem Raumschiffe und Aliens schon abgehandelt wurden¸ folgen nun eben noch die Ausrüstungsgegenstände¸ mutmaßlich Waffen und dergleichen mehr.

Von außen erscheint das Buch in gewohntem Gewand¸ ist allerdings der erste der Titel¸ die zur Reihe der Revised Edition gehören¸ erkennbar an den lustigen¸ haarfeinen geometrischen Formen am unteren Rand des Frontcovers.
Dieses ist¸ zu gewohnter Qualität zurückkehrend¸ von Ralph McQuarrie und zeigt uns den Schützengraben von Hoth¸ drastisch¸ wie nie zuvor. Ursprünglich hatte Lucas die Szene ja als Analogie zu Stalingrad konzipiert¸ demnach liegen hier schwer verletzte und demotivierte Rebellensoldaten¸ eindeutig geschlagen¸ während im Hintergrund ein AT-AT den Rand des Grabens erreicht hat. Ein klasse Bild¸ sicherlich ganz oben in der Rangliste der bisherigen Cover.
Die Rückseite ist ebenfalls McQuarrie at his best¸ zeigt sie uns doch den Bactatank¸ in dem Luke herumtreibt ... das gefällt alles¸ bleibt zu hoffen¸ dass das Innenartwork mitziehen kann.

Nun¸ es ist mal wieder schwarzweiß geworden¸ was auch den im Vergleich zur Alien Anthology niedrigen Preis erklärt ... warum allerdings die 15 Seiten Differenz zu SotG keinen Preisunterschied bewirkt haben¸ wissen die Küstenzauberer allein.
Das Layout ist recht minimalistisch¸ mit dem in der Revised Edition nun recht standardisierten Randbalken und recht wenig Schnörkel. Die 96 Seiten bieten insgesamt acht Filmfotos¸ sechs davon als Kapiteleinleitungen¸ zwei davon (IG-88 und R2-D2 mit dem Serviertablett auf Jabbas Segelbarke) irgendwie unmotiviert im Text enthalten.
Ansonsten haben die meisten enthaltenen Gegenstände eine eigene Illustration bekommen¸ wobei diese dann in einem sehr skizzenhaften¸ unschattierten Stil gehalten sind. Doch dieser 'Blaupausenstil' weiß zu gefallen¸ zeigt doch zumindest alle Gegenstände recht deutlich und der Wiedererkennungseffekt ist ebenfalls gegeben.
Trotzdem ... wenn man so die Zeichnungen der Essential Guides aus dem Hause DelRey oder die alten Ausrüstungszeichnungen von WEG anguckt¸ hat man das auch schon schöner gesehen.

Blickt man nun ins Inhaltsverzeichnis¸ so wird man doch zunächst einmal positiv überrascht. Wer nun als Shadowrun-geschädigter Käufer befürchtete ich eine wahre Flut an Waffen und einigen Alibi-Ergänzungen¸ aber das Buch gibt sich da weit ausgeglichener¸ denn nur knapp die Hälfte wird auf Kampfgerät verwandt.
Doch zunächst¸ nach einem zweiseitigen und zu vernachlässigendem Intro mit kurzen Erläuterungen zur Verfügbarkeit von Waffen¸ die Zeitepochen und dem Schwarzmarkt¸ folgt eben das Kapitel 'Weapons'¸ fangen wir da also auch an.
Zwei Seiten erklären¸ wie man Waffen modifizieren kann¸ was wesentlich komfortabler geht als bei entsprechenden Regeln anderer Systeme (oder auch im Vergleich zu den hauseigenen Raumschiffsmodifikationsregeln...)¸ sowie ein paar Anmerkungen zum Verstecken von Waffen.
Darauf folgen dann die erwarteten 33 Seiten Waffen¸ weiter untergliedert in Energiewaffen¸ Projektilwaffen und Nahkampfwaffen. Größtenteils¸ was man erwartet hat¸ größer¸ schneller und weiter¸ wenn auch mit einigen netten Ergänzungen¸ etwa den Ryyk Blades (Tonfas mit Klinge) oder die TholCorp Neuronic Whip (so eine Art Energiepeitsche).
Das folgende Kapitel¸ gerade mal sechs Seiten lang¸ kann dann auch nicht groß verwundern¸ beschreibt 'Protective Gear' eben Rüstungen aller Art und eben jegliches andere Equipment¸ was man gegen die Items aus Kapitel 1 aufbringen kann.

Kapitel 3 hingegen fällt dann schon etwas aus der Reihe: 'Droids'.
Auf den folgenden 18 Seiten reicht das Buch nun endlich mal all jene nach¸ die man bisher vermisst hat. Neben einer kurzen Abhandlung zum Thema Droidenhelden findet man hier alles nur denkbare aus den Kategorien Astromech Droids¸ Repair Droids¸ Protocol And Commercial Droids¸ Medical Droids¸ Military Droids¸ Security and Guard Droids¸ Surveillance and Probe Droids¸ Messenger Droids¸ Labor Droids und eben 'andere Droiden'. Dabei zeigt sich das Buch¸ nach einigen schlechten Erfahrungen mit der
Alien Anthology
und SotG endlich einmal erfreulich vollständig. Einzig die kleinen Wartungsdroiden aus Episode I konnte ich auf Anhieb nicht finden¸ aber selbst müsste ich noch mal genau nachschauen¸ ob ich sie nicht nur übersehen habe ... sehr zufriedenstellend soweit...

Kapitel 4 ist ebenfalls unerwartet¸ aber herzlich willkommen¸ befasst es doch mit den 'Vehicles'¸ will sagen¸ allen Fahrzeugen¸ die aufgrund ihrer Landgebundenheit nicht in SotG enthalten waren.
Auch hier glänzt das Buch wieder mit erfreulicher Vollständigkeit¸ denn angefangen bei Jetpacks und Raketenrucksäcken¸ wie Boba Fett sie nun mal bevorzugt¸ über diverse Gleiter militärischer wie ziviler Natur und diverse Speederbikes bis hin zu Walkern (inklusive eher seltenem Gerät wie dem MT-AT) wird man fündig.
Einzig das ganze Gerät aus Episode 2 vermisst man¸ und sei es nur der TX-130S Schwebepanzer aus Star Wars: Clone Wars. Das lässt sich dann auch schon schwerer verschmerzen als ein fehlender Droide¸ allerdings ist es ebenfalls noch in Ordnung im Vergleich zu den Defiziten von SotG.

Das letzte Kapitel dann dreht sich um 'Equipment' und legt auf sechzehn Seiten nicht nur allen sonstigen Kram¸ wie Störsender¸ Überwachungsgeräte¸ Atemmasken usw. dar¸ sondern stellt auch die durchaus interessanten Fragen¸ was sich in einem normalen Medikit¸ einer Werkzeugkiste oder einer Rettungskapsel so finden lässt.
Das Kapitel wirkt zwar etwas wild zusammengewürfelt¸ aber unterm Strich bleibt doch alles nützlich und eine praktische Ressource.

chließend kann man nur festhalten¸ dass der s and Equipment Guideh der beste der drei Bände ist und eigentlich jeder Gruppe empfohlen werden kann. Die Auswahl ist sinnvoller als in der en Anthology einfach vollständiger als in Starships of the Galaxy¸ außerdem umfassender und direkt schon auf dem neuen Regelstand¸ ein Update wie bei der Ultimate Alien Anthology ist in nächster Zeit demnach auch nicht zu erwarten.
Somit endlich mal ein zufriedenstellendes Star Wars-Softcover aus dem Hause WotC...

Eine Rezension von



www.DRoSI.de
die beste Adresse,
seit es Rollenspiele gibt
© Copyright by Dogio
Thomas Michalski
von www.dorp.de.vu
Mehr zum Thema
Links zum Thema
Diesen Artikel kaufen
Diesen Artikel kaufen

Qualität Text
Qualität Optik
Nutzen/Spaß
Gegenwert
Wie wird gewertet?

Name: Arms & Equipment Guide

Art: Quellenmaterial für Star Wars d20; 96 Seiten; Buch;

Publikationsjahr: 2003

ISBN-10: 0-78692-782-8

ISBN-13: 978-0-78692-782-1

Preis: 22 Euro

Kontakt: Wizards of the Coast
Homepage: www.wizards.com

[Dieses Fenster schließen]

5155 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Rezensionen bei drosi.de
Please note:
The names of all or most of the games and their logos on the subsequent pages are trademarks or registered trademarks of the owning company. Any use on this or subsequent pages should not be misconstrued as a challenge to said trademarks, nor as an attempt to infringe upon any copyrights that may be owned by said companies.
The drosi.de content and database is © 1998-2008 by Uwe 'Dogio' Mundt.
Letzte Änderung / Last modify: 2008-01-20