drosi.de | Rezensionen | Werewolf-The Apocalypse | Tribebook 8: Rokea
Werewolf-The Apocalypse - Tribebook 8: Rokea

Wie die anderen CBBs auch beginnt Ratkin mit einem Comic. Titel: A Gorged Throat full of Murder. Über diese Art von Einleitungen kann man streiten, allerdings muss ich zu diesem sagen, dass es sich hierbei nicht unbedingt um den besten Comic handelt.
In der Einleitung The Shadow of the Rat erhält man eine kurze Einleitung über die Ratkin und ihre Aufgabe in Gaias Reich. Ausserdem werden die Aspekte der Ratkin vorgestellt (und es sind mehr als die zu Genüge bekannten, dazu aber später mehr). Ausserdem wird die übliche Stimmung (inclusive das Thema) beschrieben.

In Kapitel Eins Ratkin Legends wird genauer in die Geschichte der Ratkins eingegangen. Als Rahmenhandlung dient das Werden eines Jungen. Anders als es beispielsweise bei den Werwölfen der Fall ist könne sich Ratkins andere Ratkins wählen. Zwar muss dafür Kinfolk verwendet werden, doch wenn dieser mit der sogenannten Birthing Plaque infiziert wird, steht einem neuen Ratkin (fast) nichts mehr im Wege.

Kapitel Zwei Infesting the World beschreibt die Welt der Ratten, sprich die Städte und die Wildnis. Und ratkin sind nicht auf Städte festgelegt, sie leben überall, selbst in der unwirtlichen Antarktis sind sie zu finden. Und vor allem im Umbra, jenem Ort in den sie vor den Garou geflohen sind. Die Gesellschaft der Ratkin wird genauer unters Licht genommen, genauso wie die eventuellen Allianzen mit anderen übernatürlichen Kreaturen (und auch wenn die Ratkin Garou nicht besonders mögen bei Schattenlords und Knochenbeissern machen sie durchaus eine Ausnahme).
Den Abschluss des Kapitels bilden die Meinungen über die anderen Gestaltwandler (inclusive der dreizehn Garou-Stämme) und anderer übernatürliche Wesen.

Kapitel Drei Crunchy Bits and Shiny Things beschreibt die Charaktererschaffung. Zusätzlich zu den gaben der Ratkin haben diese auch noch besondere Fähigkeiten: Dazu zählt die Nachtsicht (sie sehen im Dunklen besser), Immunität gegenüber Krankheiten, sie verursachen ein schwächeres Delirium als die Garou, da sie nicht besonders stark im Krieg des Zorns aufgetreten sind, sie können seitwärts springen, sind trotzdem gegen Silber allergisch, können lautlos andere Ratkin warnen, haben eine eigene Sprache...
Ausserem haben Ratkin eine Fähigkeit welche sich Bloodmemory nennt. Diese Fähigkleit erlaubt es ihnen einen Ratkin zu erkennen, den sie nie zuvor gesehen haben, oderienne bestimmten Ort, den zuvor sie nie aufgesucht haben. Ausserdem verursacht das Blut der Ratkins bei Vampiren und Ananasi schwer heilbare Wunden (welche nicht absorbiert werden können). Ausserdem erhält man kurze Informationen über die Blutsgeschwister der Ratkin und die Metis.
Ausserdem werden die Formen der Ratkin vorgestellt (wobei jeder Ratkin ab Rang drei eine weitere Form erhält, welche jedoch abhängig ist von seiner Brut.
Natürlich fehlen auch neue Hintergründe nicht. Besonders interessant ist der Freakfaktor, den bestimmte Aspekte der Ratkin von Anfang an haben. Den Abschluss des Kapitels bilden Totem (Ratte), Riten und Fetische. Also alles was für die Charaktererschaffung vonnöten ist. Ach ja, fast hätte ich die neuen Merits und Flaws vergessen, die fehlen natürlich auch nicht.

Kapitel Vier Aspects and Renown beschäftigt sich mit den verschiedenen Aspekten der Ratkins: Sie alle haben ihre besonderen Stärken und Schwächen und jeder Aspekt beginnt das Spiel mit einem ihm eigenen Ritual.
Die Tunnelrunner sind die Botschafter der Ratkin. Sie wandern von Nest zu Nest und halten sich nie länger an einem Ort auf. br> Die Shadow Seer sind die Weisen der Ratkin, die Propheten. Sie bewahren die uralten Geheimnisse ihrer Rasse und sind meist auf die örtlichen Begebenheiten spezialisiert.
Knife-Stulker sind die Assassinen der Ratkin, zumindest nach Meinung der anderen Gestaltwandler. Sie dienen oft als Richter der Ratkingesellscgaft und führen ihre Urteile selbst aus.
Die Warrior sind die Krieger der Ratkin.
Das sind die bekannteren Aspekte der Ratkins aber wie bereits angekündigt gibt es noch ein paar mehr, die Freakaspekte. Diese Aspekte erhalten (durch ihr Totem) Visionen während ihrer Infektion (mit der Birthing Plague) und auch während ihres restlichen Lebens hören sie Stimmen, die sie ihrem Totem näher bringen.
Die Ratkin Engineers kennen die Wege der Weberin am Besten, und wissen wie sie sie am Besten zum Wohle ihrer Rasse nutzen können.
Die PlagueLords bestehen grundsätzlich aus Metis. Es sind schwarze Ratten (anders als der Rest der Ratkins welche braune Ratten sind, was die Spezies Rattus norvegicus symbolisiert, anders als Rattus rattus der Plaque Lords. Rattus rattus Hausratte, Rattus norvegicus Wanderratte).
Sie dienen der Verbreitung verschiedener Krankheiten. Eine Besonderheit der Plaque Lords ist es, dass sie kurzzeitig dem Wyrm dienen können, danach aber wieder auf die alten Wege zurückfallen und das gelernte gegen das Wyrm verwenden. Trotzdem trauen die anderen Ratkin ihnen nicht besonders.
Die Munchmausen halten sich für die Nachfahren des ausgerotteten Bardenaspects. Sie sind grosse Geschichtenerzähler und bekannt für ihre haarsträubenden Abenteuer (die meist nur in ihrer eigenen fantasie stattgefunden haben).
Der letzte Freakaspect und der gewalttätigste ist der Twitcher. Sie sind auf die ein oder andere Weise kriminell und geben sich ganz ihren Gewalttaten hin.
Der Abschluss dieses Kapitel bildet die Litany of Survival.

Kapitel Fünf: Systems and Storytelling beschäftigt sich mit dem Erlangen von Rage und Gnosis, und wie man als ratkin an Renown gelangt. Ausserdem werden Hinweise für Chroniken und One-Shot-Storys gegeben.

Appendix One: Ratkin Gifts enthält genau das: Ratkin-Gaben der allgemeinen Art, für jede einzelne Brut und für die Aspects.
Appendix Two: Rat Bastards enthält Ratkin-Archetypen (10 Stück an der Zahl) und berühmte Vertreter der Rasse (u. a. the giant rat of Sumatra, einem der grössten Verbrecher).
Appendicx Three The Real World gibt kurze aber sinnvolle Informationen über Rattus rattus und Rattus norvegicus in der realen Welt. Dies ist für einen Spielleiter durchaus von Nutzen, allerdings finde ich den Hinweis in Bezug auf Ratten als Haustiere (as with other pets, it's vital that you only get a petrat if you 're willing to invest the time to care for another creaturein your life. Think bevore you pick up a pet - too many animals have destroyed because foolish owners didn't realize that responsibility actually comes with pet ownership. Don't be one of these worthless jerks!) Ich habe ja schon viele verschiedene Hinweise in diversen Rollenspielbüchern gefunden aber das...Klingt für mich als wäre Werwolf ein Siel für Kinder. Und was mir noch aufgefallen ist: White Wolf ist Pokemon-verseucht: Es gibt tatsächlich Geister namens Freakachu (Anlehnung an Pikachu?). Ach ja und Itchy (The Itchy and Scratchy-Show aus The Simpsons) wird auch mehrmals erwähnt. Die zusätzliche Form der Rodensgeborenen nennt sich Itchy, und es gibt ein Television-realm, für Ratkin in der sich Itchys mit Scratchys prügeln um für das reale Leben vorbereitet zu sein.

Ansonsten ist Ratkin durchaus empfehlenswert (zumindest für Werwolf-Erzähler oder Spieler welche sich mit ihnen beschäftigen wollen (bzw. einen spielen). Dank dieses Buches kann ich mir sogar durchaus vorstellen eine reine Ratkin-Chonik zu spielen, da hinter diesen possierlichen Kerlchen doch eine Menge Potential steckt.

Eine Rezension von


Es gibt eine weitere Rezension von Rosztavili (Schreck-Net) zu diesem Produkt! Lesen?


www.DRoSI.de
die beste Adresse,
seit es Rollenspiele gibt
© Copyright by Dogio
Martin
von www.tylacosmilus.rollenspielserver.de
Mehr zum Thema
Links zum Thema
Diesen Artikel kaufen
Diesen Artikel kaufen

Qualität Text
Qualität Optik
Nutzen/Spaß
Gegenwert
Wie wird gewertet?

Name: Tribebook 8: Rokea

Art: Quellenmaterial für Werewolf-The Apocalypse; 104 Seiten; Softcover;

Publikationsjahr: 2001

ISBN-10: 1-56504-364-2

ISBN-13: 978-1-56504-364-0

Preis: 23 Euro

Kontakt: White Wolf
Homepage: www.white-wolf.com

[Dieses Fenster schließen]

5155 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Rezensionen bei drosi.de
Please note:
The names of all or most of the games and their logos on the subsequent pages are trademarks or registered trademarks of the owning company. Any use on this or subsequent pages should not be misconstrued as a challenge to said trademarks, nor as an attempt to infringe upon any copyrights that may be owned by said companies.
The drosi.de content and database is © 1998-2008 by Uwe 'Dogio' Mundt.
Letzte Änderung / Last modify: 2008-01-20