drosi.de | Rezensionen | Werewolf-The Apocalypse | Tribebook: Ananasi
Werewolf-The Apocalypse - Tribebook: Ananasi

Das zweite der Changing Breed Books ist nicht so dick wie Bastet, aber es enthält genügend Informationen welche einen Nuwisha-Spieler glücklich machen können. Ich persönlich würde das Buch als durchschnittlich bewerten, aber das kann daran liegen, dass ich mit den Nuwisha (Wercojoten) als solche kaum etwas anfangen kann, aber vielleicht gibt es ja den ein oder anderen fanatischen Spieler, allerdings muss ich gestehen dass mir noch keiner untergekommen ist. Nuwisha mögen durchaus ihren Reiz haben, aber der Unterschied zu den Garou ist nicht besonders gross.

Als Einleitung in die Nuwisha-Thematik gibt es einen Comic, Comes the Wyrm-Train, aber nachdem mir der Zeichenstil nicht besonders gefallen hat, habe ich die wenigen farbigen Seiten einfach übersprungen. Laughter in the Wind ist die Kurzeinführung, welche dem Leser mit kurzen Worten klarmacht was ihn auf den folgenden Seiten erwartet.

The Truth about the World ist die Geschichtssektion des Buches. Darin wird beschreiben wie alles anfing, wie Coyote die Welt erschuf und wie Wyrm im Netz des Weavers gefangen wurde, auch wenn andere Namen (Wurm und Spinne) benutzt wurden. Das Verhältnis zu den amerikanischen Garou-Stämmen wird durchleutet und die Problematik welche die Europäer mit sich brachten. Ein Kapitel wie man es gewohnt ist, keine besonderen Highlights aber auch keine besondern Durchhänger. Wobei ich durchaus zugeben muss, dass mir die Entstehungsgeschichte (am Anfang schuf Coyote die Enten und das Wasser, dann, als er sich langweilte, den Rest....) besonders gefallen hat.

How to be a proper Nuwisha beschreibt wie sich ein vorbildlicher Nuwisha zu verhalten hat. Anders als bei den Garou gibt es keine Stämme, nur Totem, und es ist nicht schwer das Totem zu wechseln. Und obwohl jedes Tiotem auf die ein oder andere Weise die Tricksernatur des Cojoten verkörpert, ist jedes auf seine Art anders. Und nicht jedes Totem ist unbedingt als amerikanisch zu bezeichnen, kann man Pan und Ptah auch als Cojote-Totem bezeichnen.
Die Litanei der Nuwisha schliesst das Kapitel ab.

The World from Coyote's Eyes gibt eine Weltbeschreibung aus der Sicht der Nuwisha bnieder, immerhin gibt es einige der Rasse. welche weite Streken auf sich nehmen um andere Länder udn deren Gebräuche kennenzulernen.
Auch das Verhältnis zu den Garou und anderen übernatürlichen Wesen wird geklärt.

Der erste Appendix bietet genügend Material, welche man nutzen kann um einen Nuwisha-Charakter zu vertiefen:
Merits und Flaws, Gaben, Fetische und spielrelevante Beschreibungen der Totems (welche ausführlicher im zweiten Kapitel zu finden sind).
Der zweite Appendix stellt spielfertige Templates zur Verfügung udn stellt wichtige Nuwisha vor. Abgeschlossen wird der Band von einem mehrseitigen Charakterbogen.

Wie gesagt, das Buch bietet alles was man erwartet, nicht mehr und nicht weniger. Dennoch bleibt es ein bisschen farblos, und man kann getrost behaupten, dass es nicht wirklich notwendig ist wenn man sich eingehender mit den Nuwisha als Spielercharakteren beschäftigen möchte.

Eine Rezension von



www.DRoSI.de
die beste Adresse,
seit es Rollenspiele gibt
© Copyright by Dogio
Martin
von www.tylacosmilus.rollenspielserver.de
Mehr zum Thema
Links zum Thema
Diesen Artikel kaufen
Diesen Artikel kaufen

Qualität Text
Qualität Optik
Nutzen/Spaß
Gegenwert
Wie wird gewertet?

Name: Tribebook: Ananasi

Art: Quellenmaterial für Werewolf-The Apocalypse; 104 Seiten; Softcover;

ISBN-10: 1-56504-359-6

ISBN-13: 978-1-56504-359-6

Preis: 20 Euro

Kontakt: White Wolf
Homepage: www.white-wolf.com

[Dieses Fenster schließen]

5155 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Rezensionen bei drosi.de
Please note:
The names of all or most of the games and their logos on the subsequent pages are trademarks or registered trademarks of the owning company. Any use on this or subsequent pages should not be misconstrued as a challenge to said trademarks, nor as an attempt to infringe upon any copyrights that may be owned by said companies.
The drosi.de content and database is © 1998-2008 by Uwe 'Dogio' Mundt.
Letzte Änderung / Last modify: 2008-01-20