drosi.de | Rezensionen | Werewolf-The Wild West | Frontier Secrets
Werewolf-The Wild West - Frontier Secrets

Frontier Sectrets ist das kleine dünne Büchlein welches mit dem Storytellerscreen für Werewolf: The Wild West erhältlich ist. Es enthält einige regeltechnische Dinge welche im Regelwerk keinen Platz mehr gefunden haben, aber wichtig f+ür das Spiel ist er nicht. Wäre der Screen nicht dabei könnte man auf dieses Buch auch durchaus verzichtn, denn abgesehen von Kleinigkeiten enthält es nichts von Bedeutung.

Die Einleitung, welche das gewohnte How to use the Book enthält, ist überraschend kurz, nicht mehr als eine halbe Seite wird dafür beansprucht.

Garou Way of the Savage West enthält Gaben und Totem, welche nicht mehr ins Regelwerk gepasst haben (?). Darunter auch das Stammestotem der Stillen Wanderer (?)

The Changing Breeds enthält Informationen zu den Corax (Werraben), Nuwisha (Werkojoten) und Pumonca (Werpumas). Das Kapitel enthält genügend Infos um andere Werkreature in den Wilden Westen einzubinden. Oder für Erzähler, die ihren Spieler auch etwas exotischeres als einen Garou durchgehen lassen.

Antagonists beschäftigt sich mit genau diesen, den Gegenspielern der Garou: Vampire, Todesalben, Wechselbälger, Magi. Zudem enthalten die kurzen Beschreibungen auch Tips wie man die anderen Spiele in den Wilden Westen verfrachten kann. Nur wird wohl derjenige, der kein Interesse an Werewolf hat sich kaum dieses Buch zulegen (geschweige denn einen dann doch ziemlich sinnlosen Spielleiterschirm) wird.
Eine der interessanteren gegenspieler ist die Enlightened Society of the Weeping Moon, eine am okkulten interessierte Organisation, welche durch Mysticismus an die Macht gelangen will, und unwisend dem allgegenwärtigen Wyrm dient, was nicht unbedingt heisst dass sie anderen Wyrmkreaturen wohlgesonnen sind. Diese Gesellschaft wird sehr ausführlich beschrieben und es ist schade, dass sie nicht bis in die Neuzeit überlebt hat. Sie ist ein sehr subtiler Gegner für Garou, aber nicht zu unterschätzen. (Wobei man durchaus auf die besonderen Fähigkeiten einiger Mitglieder hätte verzichten können, irgendwie passen diese Saturnals nicht ganz ins Bild und kommen mir doch sehr konstruiert vor.)

Im Appendix erfährt man etwas über das Schicksal des Wilden Westens und des Stormeaters. Ein Errata für das egelwerk fehlt ebensowenig, wie eine ausführlichere Zeittafel und neue Waffen.

Wirklich brauchbares enthält der Band nicht und wer uf den Spielleiterschirm verzichten kann kann auch auf das Buch verzichten. Abgesehen vielleicht die Zeittafel und die erleuchtete Gesellschaft sind es wert das Buch doch nicht ganz zu ignorieren.

Eine Rezension von


Es gibt eine weitere Rezension von Rosztavili (Schreck-Net) zu diesem Produkt! Lesen?


www.DRoSI.de
die beste Adresse,
seit es Rollenspiele gibt
© Copyright by Dogio
Martin
von www.tylacosmilus.rollenspielserver.de
Mehr zum Thema
Links zum Thema
Diesen Artikel kaufen
Diesen Artikel kaufen

Qualität Text
Qualität Optik
Nutzen/Spaß
Gegenwert
Wie wird gewertet?

Name: Frontier Secrets

Art: Quellenmaterial für Werewolf-The Wild West; 62 Seiten; Softcover;

Publikationsjahr: 1997

ISBN-10: 1-56504-341-3

ISBN-13: 978-1-56504-341-1

Kontakt: White Wolf
Homepage: www.white-wolf.com

[Dieses Fenster schließen]

5155 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Rezensionen bei drosi.de
Please note:
The names of all or most of the games and their logos on the subsequent pages are trademarks or registered trademarks of the owning company. Any use on this or subsequent pages should not be misconstrued as a challenge to said trademarks, nor as an attempt to infringe upon any copyrights that may be owned by said companies.
The drosi.de content and database is © 1998-2008 by Uwe 'Dogio' Mundt.
Letzte Änderung / Last modify: 2008-01-20