drosi.de | Rezensionen | Vampire-The Masquerade | Clanbook: Followers of Set
Vampire-The Masquerade - Clanbook: Followers of Set

Von der Aufmachung her erinnert das neue Clanbuch der Setiten an die anderen Clanbooks und auch hier finden sich zahlreiche Informationen, welche den Clan in einem etwas anderen Blick erscheinen lassen.
Allerdings gebe ich auch zu, dass mich das Buch etwas enttäuscht hat. Ich hatte andere Erwartungen und diese wurden leider nicht erfüllt, aber dazu später.
An sich ist das Clanbuch durchaus als gelungen zu bezeichnen und jeder der die Setiten mag (und auch jene die mit ihnen nicht allzuviel anfangen können) werden ihre grösste Freude daran haben.

The Healing Power of Medicine ist eine sehr unterhaltsame Einführungsgeschichte (und diesmla habe ich sie sogar gelesen); welche den Werdegang einer Sterblichen zu Setitin zeigt. Schade allerdisng dass diese Geschichte im weiteren Verlauf des Clanbuchs nicht aufgegriffen wird (wie es so oft der Fall ist).

A History of Lies beschreibt die Geschichte der Setiten aus der Sicht eines eigentlich noch recht jungen Clansmitglied. An sich kann man das ganze folgendermassen beschreiben: Wir waren es nicht oder So haben wir es nicht gewollt.
Mir hat das Kapitel sehr viel Spass gemacht da es sehr flüssig (und auf eine angenehme Art und Weise sehr humorvoll) geschrieben wurde. Man erfährt von den Hochzeiten des Clans und den Zeiten wo sie eher im Hintergrund agierten. Natürlich wird ein neues Bild auf die Mythologie um Horus. Osiris und Set geworfen (und so etwas wie Mumien gibt es nicht. Auch erfährt man von einigen Blutlinien, welche in den letzten Jahrhunderten kaum Kontakt zu den eigentlichen Jüngern des Set hatten und erst jetzt wieder mit dem Hauptclan in Berührung kommen. Da diese im nachfolgenden Kapitel noch ausführlicher beschrieben werden gehe ich hier nicht weiter auf sie ein.

After such Knowledge beschreibt die Philosophie und Lebensweise des Clans. So gut mir das erste Kapitel mit seiner unterhaltsamen Geschichte gefallen hat so bin ich hier doch etwas zwiegespalten. Auf der einen Seite erhält man genügend Informationen um aus den Setiten mehr als einen Clan von Verderbern zu machen. Die Schlangen sind nämlich ein höchst religiösr Clan, dessen oberster Gott wie sollte es anders sein natürlich Set ist. Und seine Anbetung ist dem Clan sehr wichtig, bedenkt man was sie ihrem Gründer zu verdanken haben.(Und wenn man bedenkt dass sie der einzige Can sind der tatsächlich von einem Gott abstammt)
Natürlich folgen die Setiten einer bestimmten Art von Doktrin und diese wird ihren Anhängern (und potentiellen Nachkommen) Schritt für Schritt nahegebracht, wobei nicht unbedingt gesagt wird dass jeder in die tiefsten Geheimnisse des Clans eingeweiht wird. Nebenbei erwähnt weiss nicht jeder Setite dass er Set anbietet, denn es gibt genügend andere Gruppierungen die einen anderen Gott anbeten, welcher allerdings nur Set unter einem anderen Namen ist)
Natürlich fehlt auch eine Überarbeitung des Path of Typhon nicht. Und genau das ist es was mich so enttäuscht hat.
Im alten Clanbuch werden die Pfade der Ekstasee und des Kriegers beschrieben. Gut mit dem Kriegerpfad konnte ich noch nie viel anfangen, aber der Pfad der Ekstase hat mir sehr gut gefallen. Und was wurde aus diesen Pfaden im neuen Clanbuch? Sie werden hier undda mal erwähnt, aber es soll sich um nichts anderes handeln als Abarten des normalen Path of Typhon. Eine Erklärung die ich nicht akzeptieren kann.
Weiter im Text:
Der Clan der Setiten hat neben einigen besonderen Gruppierungen (beispielsweise The Cohort of Wepwawet, der ausschliesslich aus Kriegersetiten besteht, oder die Skandinavischen Setiten, welche allerdings für Toreador gehalten werden und dessen Gründer sogar im Primogen von Oslo war und jetzt Hüter des Elysiums ist), die bereits angesprochenen Blutlinien:
Die Children of Damballah sind jene Setiten südlich der Sahara.
Die karibischen Setiten sind bereits bekannt, aber obwohl die Serpents of Light dem Sabbat angehören, hatten sie diesen Namen schon lange davor.
Die Daitya aus Indien.
Die Warrior-Setiten
Die mittel- und südamerikanischen Tlacique, wleche statt Serpentsi Gestaltwandel können.
Nach dem Üblichen: Was halten wir vom Rest der Welt folgen die eventuell für die Charaktererschaffung wichtigen Details: Hintergrüne, neue Kenntnisse, weiterführende Kräfte in Serpentis und Verdunkelung, sowie kombinierte Fähigkeiten, Einblicke in die Thaumaturgie des Clans (ohne neue Rituale und Pfade), Einblicke in die Arbeitsweisen der Setiten.

Broken Images stellt einige Templates für Setitenspieler zur Verfügung (wie üblich sind auch diese für das Liverollenspiel geeignet), aber wirklich vom Hocker hat mich da keines. Viel Interessanter war das Beispielsklüngel: The Repairers of Reputation, welche genau dass machen. Der Erzähler kann sie in jede Chronik einbauen, sowohl als (wirklich nützliche) Verbündete oder (äusserst gefährliche) Gegner. Allerdings fand ich die Mitglieder dieses Klüngels (mit Ausnahme vieleicht von der Drag Queen Belle Equitone) eher etwas farblos. Abschliessend (und noch vor dem merhseitigen Charakterbogen versteht sich) findne sich herausragende Mitglieder der Setitengesellschaft. Hesha ist ja inzwischen schon weitgehendst bekannt und auch Kemintiri dürfte dem ein oder anderen ein Begriff sein (Auch wenn sie hier ein wahrlich erstaunliches Update erhält und die bösartige Anführerin der Roten Liste in ein ganz anderes, bedauernswertes Licht rückt). Daneben finden sich aber auch noch die Beschreibung des (in meinen Augen etwas belanglosen) Djoser Jones) und dem enigmatischen Daitya Sundervere.

Wie gesagt, trotz meiner Enttäuschung weiss das neue Setiten-Clanbuch durchaus zu überzeugen und ist bei weitem kein Fehlkauf. Allerdings habe ich etwas mehr erwartet (und das bezieht sich jetzt nicht auf die 'fehlenden' Pfade der Erleuchtung sondern auch auf die Thaumaturgie), aber das nur nebenbei bemerkt.

Eine Rezension von



www.DRoSI.de
die beste Adresse,
seit es Rollenspiele gibt
© Copyright by Dogio
Martin
von www.tylacosmilus.rollenspielserver.de
Mehr zum Thema
Links zum Thema
Diesen Artikel kaufen
Diesen Artikel kaufen

Qualität Text
Qualität Optik
Nutzen/Spaß
Gegenwert
Wie wird gewertet?

Name: Clanbook: Followers of Set

Art: Quellenmaterial für Vampire-The Masquerade; Softcover;

Publikationsjahr: 1996

ISBN-10: 1-58846-204-8

ISBN-13: 978-1-58846-204-6

Kontakt: White Wolf
Homepage: www.white-wolf.com

[Dieses Fenster schließen]

5155 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Rezensionen bei drosi.de
Please note:
The names of all or most of the games and their logos on the subsequent pages are trademarks or registered trademarks of the owning company. Any use on this or subsequent pages should not be misconstrued as a challenge to said trademarks, nor as an attempt to infringe upon any copyrights that may be owned by said companies.
The drosi.de content and database is © 1998-2008 by Uwe 'Dogio' Mundt.
Letzte Änderung / Last modify: 2008-01-20