drosi.de | Rezensionen | Mage-The Sorcerers Crusade | Castles & Covenants
Mage-The Sorcerers Crusade - Castles & Covenants

Castles and Covenants könnte man durchaus als Book of Chantrys für The Sorcerers Crusade beschreiben, beinhaltet es doch Beschreibungen einiger 'Behausungen' einiger Magiergruppen.
Das Buch hat mir durchaus gefallen, auch wenn man über einige Dinge hinwegsehen sollte (beispielsweise dass Loch Ness nicht in Irland liegt und das Krakenhouse in Brandenburg eigentlich ein Krankenhaus sein sollte), udn ich es schade finde dass keine Geschichtenideen beigefügt wurden. Die hätten das Buch durchaus angenehm ergänzt.

Wie meist üblich beginnt das Buch mit einer einführenden geschichte (Black Moon), aber ich habe mir erlaubt sie (zur Abwechslung mal) wieder zu überspringen. Ich erwähne hier nur ihre Anwesenheit, und vielleicht interessiert diese Art von Geschichten den ein oder anderen mehr (ich kann nicht wirklich etwas damit anfangen und lese sie nur sporadisch).

Souls and Mortars beschreibt die Nutzung der Covenants im Allgemeinen, wie sie entstehen und wie das Leben dort stattfindet. Dies könnte man durchaus als Einleitung bezeichnen, auch wenn der übliche Inhalt einer Introduction fehlt.

Das zweite Kapitel beschreibt einige Covenants des Order of Reasons. Ganz nett, aber vom Hocker hat mich das nicht gerissen. Der interessanteste Covenant ist meiner Meinung nach das Brandenburger Krakenhouse (Pardon Krankenhaus) welches einen Cosian-Covenant beherbergt und Portus Crucis der Void Seeker.
Die Beschreibung der Covenants ähnelt sich sehr, man wird in die Geschichte eingeführt, erfährt mehr über die politischen Verwicklungen innerhalb des Covenants und lernt interessante/Bedeutende Persönlichkeiten kennen (Ohne Werte, was nicht als Nachteil zu werten ist).

Das dritte Kapitel enthält Beschreibungen einiger Traditionscovenants, wobei ich es als durchaus interessant fand so bekannte 'Chantrys' wie Doissetep und Horizon (welches noch nicht sehr alt ist) anzutreffen. An sich fand ich hier die interessanteren Beschreibungen als im Kapitel davor.

Kapitel vier beschreibt Independent Covenants mit Mitgliedern, welche sich weder den Traditionen noch dem Order of Reason zuordnen lassen wollen. Die beschriebenen Covenants fand ich aber nur mässig interessant, obwohl da Potential für interessantere Inhalte durchaus vorhanden wäre.

Abgeschlossen wird das Buch mit den Beschreibungen zweier anderer interessanter Orte (wobei einer ein Kloster mit Marauder-Covenant ist, der andere ein Covenant von Disparates). Auch hier hätte man die Beschreibungen interessanter und ausführlicher gestalten können.

Castles and Covenants ist kein schlechtes Buch, es hätte aber durchaus einen Tick besser sein können. Interessante Ansätze sind da, aber wie mehrmals erwähnt, an einigen Stllen hätte es durchaus ausführlicher sein könne, wobei das wohl durch eigene Interessen getrübt ist.
An sich aber bietet das Buch interessante Beschreibungen, die es dem Erzähler erleichtern einige der Covenants als Schauplätze für ihre Geschichten zu verwenden, oder sie sogar zur Heimat der eigenen Spielercharaktere zu machen. Möglichkeiten gibt es viele und das Leben innerhalb eines Covenants kann interessante/Intirgante Spielsitzungen ergeben, so dass man dem Magierdasein auch mal eine andere Rolle zukommen lassen kann, wo es eher auf Fähigkeiten als auf die Anwendung von Spheren ankommt.

Eine Rezension von



www.DRoSI.de
die beste Adresse,
seit es Rollenspiele gibt
© Copyright by Dogio
Martin
von www.tylacosmilus.rollenspielserver.de
Mehr zum Thema
Links zum Thema
Diesen Artikel kaufen
Diesen Artikel kaufen

Qualität Text
Qualität Optik
Nutzen/Spaß
Gegenwert
Wie wird gewertet?

Name: Castles & Covenants

Art: Quellenmaterial für Mage-The Sorcerers Crusade; 136 Seiten; Buch;

Publikationsjahr: 1998

ISBN-10: 1-56504-492-4

ISBN-13: 978-1-56504-492-0

Kontakt: White Wolf
Homepage: www.white-wolf.com

[Dieses Fenster schließen]

5155 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Rezensionen bei drosi.de
Please note:
The names of all or most of the games and their logos on the subsequent pages are trademarks or registered trademarks of the owning company. Any use on this or subsequent pages should not be misconstrued as a challenge to said trademarks, nor as an attempt to infringe upon any copyrights that may be owned by said companies.
The drosi.de content and database is © 1998-2008 by Uwe 'Dogio' Mundt.
Letzte Änderung / Last modify: 2008-01-20