drosi.de | Rezensionen | Hunter-The Reckoning | Hunterbook: Visionary
Hunter-The Reckoning - Hunterbook: Visionary

Von der Aufmachung und dem Schreibstil her bietet das Visionary-Buch gewohnte Kost. Anhand von einigen bedeutenden Visionären (unter anderem die deutsche Forscherin263, Witness1 und SixofSwords29) bekommt man einen guten Einblick über die Denk-und Handlungsweise der Visionäre (wobei diese genauso unterschiedlich sind wie bei allen anderen Creeds).

Die ersten paar Seiten welche Einblick in Hunter-Net und der Visionärseite Unity geben habe ich überlesen, abgesehen von dem Beitrag der deutschen Forscherin (bei der so tolle Wörter wie Gegänger und Die Zombies auftauchen).
In der Einführungsgeschichte Revelation erfährt man von Witness1 und einem anderen Hunter (walker37), welche Hinweise auf Fyodors Tun nachgehen (so wie sie in Hunter Apocrypha beschrieben wurden), allerdings überlebt walker37 diese Enthüllung nicht (was jetzt mit Fyodor eigentlich gar nichts zu tun hat).

Die Dreiseiten-Einleitung gibt eine Vorschau auf die kommenden Kapitel, hilfreiche Quellen und ein kurzes Lexikon.
Der Aufbau der folgenden Kapitel ist wie bei den anderen Creedbooks:
Who are we beschreibt (aus Visionärssicht) die Natur der Dinge, sprich ihre Gedanken über Monster, sie selbst, den Messengern.......
Realizing your vision gibt die Arbeitsweise der Visionäre wieder udnw ie sie selbst sich sehen.
The Sum of our parts gibt die (unterschiedlichen) Meinungend er Visionäre über ihre Verbündeten (Bystander udn andere Hunter) wieder.
Inherit the Earth beschreibt die Vorgehensweise der Visionäre und wie sie die von ihnen gewünschte Zukunft in die Tat umsetzen wollen (wobei nicht alle Visionäre dasselbbe Ziel vor Augen haben)
New Rules beschäftigt sich mit der erweiterten Charaktererschaffung (diesmla nicht m ehr aus Visionärssicht) und dem erweiterten Hintergrund der Visionäre. Man erfährt mehr über die Denkweise der Visionäre aus Sicht des Spiels, woran man bei der Visionärerschaffung achten sollte, Beispiele für Präludien, neue Edges (die mir teilweise besser gefallen als die aus den Regeln).....also alles was man braucht um einen Visionär Tiefe zu verleihen. Abgeschlossen wird das Kapitel mit der Anleiung wie Visionäre ihre eigenen Zeichen erschaffen können und wie sie von anderen verstanden werden können.
Prevailing winds gibt spielfertige Stereotypen wieder udn Beschreibungen einiger bekannter Visionäre (teilweise mit Werten), darunter auch Witness1 und Fyodor. p> Mir hat Visionary sehr gut gefallen. Inzwischen gewöhnt man sich auch an den etwas ungewohnten Schreibstil der Hunterbücher, aber wenn man sich erstd aran gewöhnt hat ist es ein umso grösseres Vergnügen die In-Charakter-Kommentare zu lesen. Man bekommt dadurch zum einen Einsichten in ein Creed und in einzelne Personen udn auch dass ein Visionär nicht mit anderen Visionären übereinstimmen muss.
Für jeden Spieler eines Visionärs sei dieses Buch empfohlen denn man erfährt mehr als es im regelwerk zu erfahren ist, vor allem da dieses Creed irgendwie zwischen Eifer und Gnade steht, aber deswegen nicht zur Untätigkeit verdammt ist (auch wenn es den Anschein hat als ob viele Visionäre eher am Computer ihre Zeit verbringen als wirkliche Feldarbeit zu leisten).

Eine Rezension von


Es gibt eine weitere Rezension von Thomas Michalski zu diesem Produkt! Lesen?


www.DRoSI.de
die beste Adresse,
seit es Rollenspiele gibt
© Copyright by Dogio
Martin
von www.tylacosmilus.rollenspielserver.de
Mehr zum Thema
Links zum Thema
Diesen Artikel kaufen
Diesen Artikel kaufen

Qualität Text
Qualität Optik
Nutzen/Spaß
Gegenwert
Wie wird gewertet?

Name: Hunterbook: Visionary

Art: Quellenmaterial für Hunter-The Reckoning; 96 Seiten; Softcover;

Publikationsjahr: 2001

ISBN-10: 1-56504-747-8

ISBN-13: 978-1-56504-747-1

Preis: 15 Euro

Kontakt: White Wolf
Homepage: www.white-wolf.com

[Dieses Fenster schließen]

5155 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Rezensionen bei drosi.de
Please note:
The names of all or most of the games and their logos on the subsequent pages are trademarks or registered trademarks of the owning company. Any use on this or subsequent pages should not be misconstrued as a challenge to said trademarks, nor as an attempt to infringe upon any copyrights that may be owned by said companies.
The drosi.de content and database is © 1998-2008 by Uwe 'Dogio' Mundt.
Letzte Änderung / Last modify: 2008-01-20