drosi.de | Rezensionen | Exalted | Exalted: The Dragon-Blooded
Exalted: The Dragon-Blooded

Vorweg gesagt: Dragonblooded ist ein sehr gelungenes Buch dessen Anschaffung sich durchaus lohnt, wenn man etwas anderes als Solar Exalted spielen will, oder tiefere Einblicke in die Intrigen, Denk- und Lebensweisen der Terrestrial Exalted erhalten will.
Das Buch bietet sehr viele Informationen und Hintergrundmaterial und muss sich nicht im Schatten des Regelwerkes verbergen. Man darf gespannt sein auf die anderen Exalted-Bücher.
Und das sage ich der mit den Dragonblooded an sich nicht viel anfangen kann. Aber sie sind interessanter (und gefährlicher) als es im Regelwerk den Anschein hat.
Wie gesagt durchaus eine lohnende Anschaffung.

Bevor das Buch wirklich beginnt erhält man eine Karte der Blessed Isle mit einem eher unbrauchbarem Massstab. Ganz nett aber auch nicht wirklich das Gelbe vom Ei.
Es folgen ein paar Seiten Einleitungsgeschichte, die ich (wie so oft) übersehen habe (genauso wie die Einleitungstexte der folgenden Kapitel).

Über die Introduction (Einleitung) kann nicht viel gesagt werden, sie unterschiedet sich in keinster Weise von dem wie mane s aus anderen Büchern von White Wolf kennt. Lexikon, How to use this Book, Suggested Resources und der Hinweis dass es sich bei diesem Buch um kein komplettes Regelwerk handelt 8ein Hinweis der sich auch auf dem rückseitigen Klappentext befindet.

Das erste Kapitel beschreibt das Umfeld in dem die Dragonblooded leben, das Setting sozusagen. es beginnt mit einer geschichtlichen Übersicht (welche auch in Tabellenform wiedergegeben wird und mit der Gründung des Reichs beginnt und in der Moderne endet, Aufstieg und Verschwinden der Empress, die Gründung der Häuser, diverse Siege und Niederlagen, eben das was Geschichte ausmacht (aber nicht wirklich wichtig ist, aber dem Erzähler doch ein paar nette Informationen gibt.
Der zweite Teil des Kapitel beschäftigt sich mit dem Alltagsleben der Dragonblooded, und das wird sehr ausführlich beschrieben, so dass man dadurch einen sehr realistischen Eindruck erhält. Welche Tiere gehalten werden, was von Sklaverei gehalten wird, was gegesen wird, wie gegessen wird,
Gesetzeslage....eben alles was man wissen muss um einen Terrestrial Exalted glaubwürdig darzustellen oder auch nur die Kultur. Allerdings wird dieser sehr ausfürliche Teil durch die Beschreibung der Blessed Isle etwas unterbrochen, was dem Lesen etwas abträglich ist da es danach mit so essentiellen Dingen wie Aufbau der Regierung, Geheimdienst etc. etc. weitergeht.
Alles im allem wäre es zuviel verlangt die zahlreichen Informationen hier ansatzweise wiederzugeben, aber es kann gesagt werden dass man viele Einzelheiten über das leben der Dragonblooded und der unExalted der Blessed Isle erfährt, auch Dinge die man während eines Spieles vermutlich niemals brauchen wird.
Aber es ist interessant es zu wissen.
Hin und wieder finden sich natürlich auch Hinweise auf die Siderial Exalted, was mich sehr neugierig auf deren Hardcover macht (wobei ich die Siderial schon immer faszinierend fand).
Natürlich fehlt in diesem Kapitel auch der Immaculate Order nicht, der hier ausführlicher Beschrieben wird als in den Veröffentlichungen davor. Natürlich auch hier wieder der Einfluss der Siderials.

Kapitel zwei beschäftigt sich mit den Dragonblooded an sich. Es beginnt mit einer ausführlicheren beschreibung der 11 grossen Häuser (die im Regelwerk kurz angesprochen werden. Hier finden sich Unmengen an Storyelementen die sich für eher intrigenlastigere Spiele eignen, eine Gruppe von Dragonblooded muss also nicht uinbedingt auf Abenteuer ausziehen, allein die Konflikte der einzelnen Häuser (nicht nur in Bezug auf die Nachfolge der Empress) können einige interessante Geschichten ergeben. Die Beschreibung der Häuser endet mit kurzen Charakterbeschreibungen wobei sich auch der ein oder andere Nichtexalted befindet.
Danach findet sich eine Art Fortsetzung zum vorangegangenen Kapitel (wobei man die ersten Kapitel auch zusammenfassen hätte könnne, so sind sie etwas gespalten und eher unübersichtlich). Man erfährt etwas über Hochzeitsbräuche, Schulbildung und die Aufgaben eines Dragonblooded (vor allem wie sie an Geld kommen, was sie machen wenn sie 'in Rente gehen' usw. usw....).
Alle gesellschaftlichen Belange werden hier angerissen und es sind wirklich sehr viele und man bemüht sich auch um etwas Realismus (was sehr unterhaltsam ist wenn man Alltagsleben und Heldentaten vergleicht). Ehen spielen eine grosse Rolle, zumal diese dazu dienen mehr Dragonblooded zu 'produzieren' und Ehen durchaus geschieden werden können wenn dem nicht so ist (was allerdings auch Jahrzehnte in Anspruch nehmen kann, da Dragonblooded zwar nicht die Lebensspanne der anderen Exalted erreichen aber doch weitaus älter als unexaltierte Personen werden können.
Wie gesagt dieses Kapitel enthält alles was man schon immer übder die Dragonblooded wissen wollte (oder auch nicht.....). Kaum ein Aspekt wird ausgelassen (Ausbildung, Zauberei, Rentendasein, Begräbnisrituale....) und ich glaube auch nicht dass man wirklich alles für das Spiel benötigt, aber als Hintergrundinformation und um einen Dragonblooded etwas lebendiger darstellen zu können ist es durchaus verwendbart (und somit sind die Dragonblooded interessanter als die SOLARs, die eigentlichen Helden des Spiels, aber das ist auch nur meine Meinung).

Im dritten Kapitel wird man durch die Charaktererschaffung der Dragonblooded geführt die zwar der der SolarExalted gleicht, aber die Verteilung der Punkte ist anders.
Es gibt keine Kasten, sondern Apekte welche sich an die Elemente anlehnen (bereits bekannt aus dem Regelwerk). Die Terrestrial erhalten weniger Punkte zum verteilen (auch weniger Charms), dafür mehr Punkte zum Verteilen auf die Abilities, wobei ein Mitglied der grossen Häuser auch einige Must-haves beachten muss (Terrestrial ohne Häuserzugehörigkeit erhalten dafür weniger Punkte) und mehr Punkte auf die Hintergründe, von denen es dafür auch eine Menge mehr gibt als für die SolarExalted.

Das nachfolgende Kapitel beschreibt einige Traits, beginnend mit leicht veränderten oder neuen Hintergründen (Breeding, welcher angibt wie gut die Linie des Exalted ist und auch wieviele Exalted in der entsprechenden Blutlinie vorgekommen sind, Command, welcher angibt wieviele Soldaten befehligt werden, Henchmen, Reputation und Family, ein Hintergrund der seltsamerweise in einem nachfolgenden Kapitel erst beschrieben wird), der allgemeinen Fähigkeiten der Anima (welche auch Schaden machen kann, unabhängig vom entsprechenden Aspekt), einem neuen Zauber welcher eine Gruppe von Dragonblooded aneinander bindet und Beschreibungen der Einflussgebiete.
Das Ende des Kapitels bilden die jeweils zweiseitigen Beschreibungen der Aspekte, vergleichbar mit den Beschreibungen der Solars aus dem Regelwerk.

Kapitel fünf beschreibt Unmengen an Charms nach Aspekten geordnet, wobei es Unterschiede zu den Solars gibt da jeder Aspect andere Fähigkeiten hat als es die Kasten haben und jeder Aspect die ein oder andere Kampfart beherrscht. Mir persönlich haben die Charms der Dragonblooded mehr zugesagt als die der Solars, da sie nicht so kampflastig sind und beispielsweise Linguistik-Charms durchaus mehr Sinn ergeben (statt schneller schreiben erlauben diese Charms das Verstehen von Sprachen oder das lesen von Gedanken anderer Dragonblooded).
Allerdings sind auch hier die Charms sehr unübersichtlich, das System der besonderen Fähigkeiten der EXalted ist meiner Ansicht immer noch das grösste Manko des Spiels.

Das sechste Kapitel beschäftigt sich mit den Martial Arts, für die die Dragonblooded und vor allem der Immaculate Order bekannt sind. Hier finden sich die Beschreibung von fünf verschiedenen 'Pfaden' für jeden Aspekt einer, und die wenigsten Mitglieder des Ordens beherrschen mehr als einen. Bevor die einzelnen Charms beschrieben werden gibt das Kapitel eine kurze Einführung in die Handhabung der Charms und wie sie erlernt werden können (wobei sie auch für andere Exalted zugänglich sind....allerdinsg muss dafür auch erst einmal ein Lehrer gefunden werden...). Mir haben die Pfade sehr gut gefallen, besser als diejenigen die ich bisher von den Solars kenne.

Das abschliessende Kapitel beschäftigt sich mit Storytelling (mit was sonst, da es ein essentieller Bestandteil der meisten White Wolf-Bücher ist. Einer kurzen Übersicht über das was einen Dragonblooded ausmacht folgen Moods und Themes welche für das Spiel Verwendung finden können, ebenso wie diverse Konflikte welche das Leben eines Dragonbloodedspielers interessant machen können und dabei müssen andere Exalted keine Rolle spielen.
Es werden Hilfestellungen für Intrigen-Spiele gegeben, ein Aspekt der mir bei den Dragonblooded sehr gut gefällt. So erhält das Spiel einen politischeren Ansatz als es bei den Solars der Fall ist und es bietet sich eine Interessantere Alternative zu den Hohen der Sonne. Der Aufbau der Dragonblooded bietet dafür interessantere Ansätze als es meiner Meinung nach bei den Solars der Fall ist. Neben zahlreichen Tips für den Erzähler findet sich hier auch die Beschreibung des Family-Hintergrundes (der angibt wieviele bedeutende Persönlichkeiten in der Familie des Charakters vorkommen, sowohl tote als auch lebende). Inwieweit man Verwendung von diesem Kapitel macht bleibt dem Erzähler selbst überlassen, vieles davon ist nur bedingt brauchbar (aber auf gewisse Weise trifft das auf das gesamte Buch zu).

Dragonblooded ist meiner Meinung nach wirklich gelungen. Man erhält einen sehr tiefen Einblick in die Dragonblooded, auch wenn man Dinge erfährt über die man sich wohl niemals Gedanken machen würde.
Für den Spieler eines Solars ist das Buch ungeeignet, für Dragonblooded-Spieler essentiell und für Erzähler welche ihre Chroniken mit tieferen Einblicken in die Feinde der Solars würzen wollen ist es ebenfalls hilfreich (auch wenn man auf die Charms durchaus verziechten kann, sonst wird es nämlich wirklich unübersichtlich)

Eine Rezension von



www.DRoSI.de
die beste Adresse,
seit es Rollenspiele gibt
© Copyright by Dogio
Martin
von www.tylacosmilus.rollenspielserver.de
Mehr zum Thema
Links zum Thema
Diesen Artikel kaufen
Diesen Artikel kaufen

Qualität Text
Qualität Optik
Nutzen/Spaß
Gegenwert
Wie wird gewertet?

Name: Exalted: The Dragon-Blooded

Art: Quellenmaterial für Exalted; Hardcover;

Publikationsjahr: 2002

ISBN-10: 1-58846-656-6

ISBN-13: 978-1-58846-656-3

Preis: 34 Euro

Kontakt: White Wolf
Homepage: www.white-wolf.com

[Dieses Fenster schließen]

5155 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Rezensionen bei drosi.de
Please note:
The names of all or most of the games and their logos on the subsequent pages are trademarks or registered trademarks of the owning company. Any use on this or subsequent pages should not be misconstrued as a challenge to said trademarks, nor as an attempt to infringe upon any copyrights that may be owned by said companies.
The drosi.de content and database is © 1998-2008 by Uwe 'Dogio' Mundt.
Letzte Änderung / Last modify: 2008-01-20