drosi.de | Rezensionen | Changeling-the Dreaming | The Shadow Court
Changeling-the Dreaming - The Shadow Court

Die dunkle Seite der Wechselbälger, der mysteriöse Schattenhof ist das Thema dieses Buches, wie sollte es auch anders sein. Aber der Leser erfährt auch einiges über den Unseelie Court im Allgemeinen und die Kiths die ihm angehören.
The Shadow Court ist ein gelungenes Buch, mit einer Unmenge an Informationen, das einzige was mich wirklich stört ist die Farbe, da das Buch noch zu einem Zeitpunkt erschienen ist als Changeling noch bunt war. Die Farben sind zwar nicht ganz so kräftig, aber trotzdem nicht dunkel genug wie es der Shadow Court eigentlich verdient hätte.
Ansonsten ist das Buch jedoch durchaus zu empfehlen.

An End to Innocence ist die zweiseitige Einleitung, welche kurz in die Thematik einführt, die folgenden Kapitel kurz vorstellt und Thema und Stimmung des Schattenhofs wiedergibt.
Rebirth ist die einführende Geschichte, deren ersten Seiten ich sogar gelesen habe. Darin gibt ein lichter Sidhe-Baron seinem finsteren Bruder an Samhain für eine Nacht den Thron. Gleichzeitig muss dieser die Geheimnisse des Schattenhofs enthülen. Weiter habe ich allerdinsg dann doch nicht gelesen.

Kapitel eins, Endless Winter beschreibt den Ursprung des Schattenhof und die Gebote des Schattenhofmanifests welche am besten die Ziele des Schattenhofs wiedergeben.
All Hail Discordia!

Kapitel zwei, The Way of Shadows, gibt die Lebensweise des Schattenhofs wieder. Die verschiedenen Gruppen und Geheimgesellschaften werden vorgestellt. Man erfährt die Meinung des Schattenhofes über das Escheat, und dass dieses nicht unbedingt bindend für die Finsteren feen sind.
Den Abschlus des Kapitels bilden die Verbindungen des Schattenhofs zu anderen Wesen des Übernatürlihen.

Kapitel drei, Wheel of the Year, beschreibt die wichtigsten Feststage im Jahr einer Finsteren Fee. Es beginnt mitt Samhain und endet mit Samhain. Die Tage werden ziemlich ausführlich beschrieben, und amn erfährt nicht nur mehr über das Verhalten der finsteren Feen sondern auch über deren lichte Counterparts.

Kapitel vier, Shadow Courtiers and Other Unseelie beschreibt ausführlich die dunkle Seite der Kith, zudem werden neue Kiths, die dunklen Thallain vorgestellt. Einige der Thallain erinnern an dunklere Versionen der bekannten Kiths, so haben beispielsweise die Goblins viele Gemeinsamkeiten mit den Nöcker oder die Beasties mit den Pooka, auch wenn sie um einige finsterer und brutaler sind.
Natürlich fehlen auch die wirklich finsteren Sidhehäuser nicht: die politisch agierenden Ailil, die künstlerisch begabten Leanhaun und Haus Balor, welches seinen Urspung auf die Fomorer zurückführt.
Den Abschluss des Kapitels bildet ein neuer Hintergrund Prestige, eine Art Status für Schattenhofmitglieder.

Kapitel fünf, The Dark Arts, beschreibt zwei neue exklusive Künste für den Schattenhof: Contempt, eine Gegenkunst zu Sovereign, und Delusion, welche die wahren Absichgten des Schattenghofs verbirgt.

Kapitel sechs, Storytelling, gibt Hinweise wie der Schattenhof Glamour erlangt, selbst die dunkle Art der Leanhaun, genannt Rhapsody (dieses Sidhehaus ist auf Glamour angewisen sonst altern sie sehr schnell) wird vorgestellt. Bunks für die bisher bekannten KÜnste (Inklusive der in diesem Buich beschriebenen) werden vorgestellt, ebenso wie eine reine Schattenhofchronik gestaltet werden kann.

Kapitel sieben, Samhain, besdchreibt ausführlich die Ereignisse an diesem wohl wichtigsten Feiertag des Schattenhofs.

Kapitel acht, Notorious (and not so notorious) Kithain, beschreibt einige bekannte Mitglieder des Schattenhofes. Abschliessend werden einige Templates für Schattenhofcharaktere beschrieben, wobei ich mir nicht so sicher bin ob Thallain in Spielerhände gehören. Aber wer Wert auf eine besonders grausame Chronik (oder einen Oneshot) legt, den dürfte auch das nicht abschrecken.
Den Abschluss des Buches bildet ein mehrseitiger Charakterbogen.

Eine Rezension von



www.DRoSI.de
die beste Adresse,
seit es Rollenspiele gibt
© Copyright by Dogio
Martin
von www.tylacosmilus.rollenspielserver.de
Mehr zum Thema
Links zum Thema
Diesen Artikel kaufen
Diesen Artikel kaufen

Qualität Text
Qualität Optik
Nutzen/Spaß
Gegenwert
Wie wird gewertet?

Name: The Shadow Court

Art: Quellenmaterial für Changeling-the Dreaming; 128 Seiten; Buch;

Publikationsjahr: 1997

ISBN-10: 1-56504-710-9

ISBN-13: 978-1-56504-710-5

Kontakt: White Wolf
Homepage: www.white-wolf.com

[Dieses Fenster schließen]

5155 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Rezensionen bei drosi.de
Please note:
The names of all or most of the games and their logos on the subsequent pages are trademarks or registered trademarks of the owning company. Any use on this or subsequent pages should not be misconstrued as a challenge to said trademarks, nor as an attempt to infringe upon any copyrights that may be owned by said companies.
The drosi.de content and database is © 1998-2008 by Uwe 'Dogio' Mundt.
Letzte Änderung / Last modify: 2008-01-20