drosi.de | Rezensionen | Oathbound | Plains of Penance
Oathbound - Plains of Penance

Oathbound - Plains Of Penance ist der zweite Band aus der Oathbound-Reihe nach Oathbound - Domains Of The Forge von Bastion Press. Es handelt sich dabei um eine 160 Seiten starken vollfarbigen Band.

Im ersten Kapitel gibt es einen Überblick über das Land Penance. Das Volk ist unterteilt in drei Gruppen: die weltoffenen Stadtbewohner, den zivilisierten Farmer, den Normanden der Wildnis, den Imperialisten des Ozeans und den naturverbundenen Waldbewohnern. Die Herrscherin ist Queen Israfel. Sie hat das Land aufgeteilt in Cantons und diese können dann, wenn es genug Einwohner gibt von einem Bloodlord regiert werden.

Die Plains haben innerhalb des Wirtschaftssystems der Forge eine wichtige Rolle. Sie liefern viele Rohstoffe und Waren in die anderen Länder der Forge. Aber auch das lockt Gesindel an und so sind Recht und Ordnung ein wichtiger Faktor. Obwohl die Bloodlords gegen das richtige Entgeld auch einen freundschaftlichen Dienst erfüllen.

Auf der farbigen Karte in DinA4 Größe wird deutlich, dass es fünf wichtige geographische und landschaftliche Bereiche gibt. Die Karte selbst ist recht ansehnlich, obwohl sie mehr gemalt als gezeichnet ist.

Unterschieden wird zwischen den großen offenen Plains. Meist ist es Weideland oder Acker. Dort leben vereinzelt Bauern, die in einem rechtsfreien Raum leben, aber meist unter dem Schutz eines Bloodlords einer nahen Stadt.

Die Wälder sind zum einen verteilt auch innerhalb der offenen Flächern. Im Westen des Landes gibt es aber ein große Waldgebiet. Nach Jahren des Schlagens von Bäumen und haben nun die Druiden die Herrschaft über den Wald übernommen.

Sechs große Flüsse durchziehen das Land und alle treffen sich in der Hauptstadt Penance. Neben der Hauptstadt gibt es noch siebzehn weitere Städte.

Im Norden begrenzt der Ozean die Plains.

Das zweite Kapitel beschäftigt sich mit den Einwohnern von Penance. Insgesamt wohnen auf den 790.000 Quadratmeilen 23.500.000 Wesen außerhalb der Stadt (zum Vergleich die USA haben eine Bevölkerungsdichte von 26,5 Einwohner pro km² mit den Städten und die freien Länder haben ein 29,5 Einwohner pro Quadratmeile ohne die Städte). Unterteilt sind diese in Aurads, Chromithian, Dover, Elf, Faust, Frey, Halfling, Hovara, Human, Nightling, Picker, Thron, Valco, Wild Frey und andere.

Als neue Spielercharakterrasse werden die Aurads, die Frey, die Dolphins, die Hovara und die Thorns vorgestellt. Bei der Beschreibung wird immer das gleiche Schema angewandt. Die Beschreibungen gefallen, doch welcher Spieler will einen Delphin spielen.

Die Magie wird als Channeling bezeichnet. Die Magie strömt frei durch das Land. Sie wurde in einem Gefängnis gebannt, doch dieses hat einen Riss und so ist die ganze Welt mehr oder weniger mit Magie durchzogen. Die Magieanwender kanalisieren (daher der Name) diese magische Strömung und bewirken so ihren Zauber. Insgesamt gibt es zwei neue Prestige Klassen, die hier vorgestellt werden und typisch sind für das Land: die Artificer und die Disjoiners.

Mit der Beschreibung von fünf neuen Prestige Rassen endet das Kapitel.

Das dritte Kapitel beschäftigt sich mit der Ökologie der Plains. Für die drei Lebensräume (Wälder, Ozean und Prärie) werden die einheimischen Pflanzen und Tiere vorgestellt. Sogar die Mikroorganismen werden vorgestellt. Auch das typische Wetter wird beschrieben. Bisher habe ich selten bei einer Weltbeschreibung so etwas gesehen.

Das vierte Kapitel führt uns in die Welt der Druiden ein. Sie beherrschen die Wälder und so stellen sie einen wichtigen Machtfaktor innerhalb des Landes dar. Alle Wälder sind auf der Karte namentlich vermerkt und sie werden mit statistischen Angaben und einer kurzen verbalen Beschreibung in diesem Kapitel weiter erklärt. Bemerkenswert fand ich, dass der Wald von Arnor über zwei Millionen intelligente Wesen beherbergt.

Aber auch die Kultur samt der sozialen Struktur, den Gesetzen und der Bestrafung bei Übertretung wird erklärt. Die Religion der Druiden wird leider nur kurz beschrieben.

Zum Abschluß gibt es die Beschreibung eines typischen Druidenturms mit samt eines Bodenplans.

Kapitel fünf widmet sich den Städten der Plains. Sie werden in alphabetischer Reihenfolge beschrieben. Lediglich Penance wird, da sie bereits im Oathbound: Domains Of The Forge ausführlich erklärt wurde. Alle Städte sind riesig. Allein in Penance leben 40.000.000 Wesen.

Straßenkarten fehler leider völlig. Lediglich ein paar Zeichnung sorgen für eine ungefähre Vorstellung wie man so viele Wesen in eine Stadt zwängen kann. Die Größe der Stadt auf Seite 71 wird einem erst klar, wenn man die kleinen Schiffe im unteren Bereich sieht.

Im sechsten Kapitel geht es ins Wasser. Genauer gesagt es geht um den Nothern Ocean. Auch hier leben intelligente Wesen und zwar nicht wenig. 17.500.000 auf 150.000 Quadratmeilen (macht eine Bewölkerungsdichte von 116 pro Quadratmeilen, zum Vergleich BRD 122 Einwohner pro km²). Unterteilt sind die Bewohner in zehn Rasse (Ceptu, Dolphin, aquatic Elf, aquatic Human, Locathah, Makkru, Merolk, Sahuagin und Trusk). Die Delphine wurde schon vorher als Spielercharakterklasse vorgestellt. Sehr schön hat mir die Beschreibung der einzigen Siedlung Attatl gefallen. Die Grafik ist auch sehr schön.

Kapitel sieben führt uns nun noch in die Wilderlande und liefert die Informationen für die Helden, wenn sie durch diese Einöde ziehen.

Das letzte Kapitel ist ein Abenteuer. Ascension Day führt eine Gruppe in die Welt ein. Die Karten und Bodenpläne gefallen und mit 30 Seiten ist es recht lang.

Der Anhang liefert dann noch neue Monster, Sprüche und Gegenstände.

Fazit:
Die Plains Of Penance haben mir sehr gut gefallen und es werden viele neue Ideen geliefert. Die Illustrationen und das Layout gefallen. Doch der Preis von 29,95$ (ca. 30€) ist schon recht happig.


www.DRoSI.de
die beste Adresse,
seit es Rollenspiele gibt
© Copyright by Dogio
Thomas König
Mehr zum Thema
Links zum Thema
Diesen Artikel kaufen

Diesen Artikel kaufen

Qualität Text
Qualität Optik
Nutzen/Spaß
Gegenwert
Wie wird gewertet?

Name: Plains of Penance

Art: Quellenmaterial für Oathbound; 160 Seiten; Hardcover¸ vollfarbig;

Publikationsjahr: 2002

ISBN-10: 0-97143-929-x

ISBN-13: 978-0-97143-929-0

Preis: 30 Euro

Kontakt: Bastion Press
Homepage: www.bastionpress.com

[Dieses Fenster schließen]

5155 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Rezensionen bei drosi.de
Please note:
The names of all or most of the games and their logos on the subsequent pages are trademarks or registered trademarks of the owning company. Any use on this or subsequent pages should not be misconstrued as a challenge to said trademarks, nor as an attempt to infringe upon any copyrights that may be owned by said companies.
The drosi.de content and database is © 1998-2008 by Uwe 'Dogio' Mundt.
Letzte Änderung / Last modify: 2008-01-20