drosi.de | Rezensionen | Runebound | 2nd Edition
Runebound - 2nd Edition

Jeder Spieler übernimmt bei einem Runebound Spiel die Rolle eines Helden, der auf das klassischen Suche nach Ruhm und Gold ist. Dabei ziehen sie durch die Lande von Runebound, das auf dem Spielbrett abgebildet ist. Auf ihrem Weg können sie Verbündete finden und ihre Ausrüstung mit magischen Artefakten verbessern.
Das eigentlich Spielziel hängt von dem Abenteuer ab. Es gibt noch Erweiterungen, doch diesem Brettspiel liegt das Abenteuer "Auferstehung der Drachenherrscher" zu Grunde und somit ergibt sich das Ziel den obersten Herrscher Margath zu töten oder drei Drachenrunen zu finden.

Zu Beginn des Spieles erhält jeder Spieler seine Heldenkarte. Auf ihr sind seine Lebenspunkte, seine Kondition, seine Eigenschaft, ein Portrait und eine Beschreiung abgebildet. Im unteren Teil befinden sich die Werte für die Eigenschaften: Geisteskraft, Fernkampfschaden. Körperkraft, Nahkampfschaden, Gedankenkraft und Zauberschaden.

Die anderen Karten (Verbündeten-, Ereignis-, Objekt-, Herausforderungs- und Begegnungskarten) sind ähnlich übersichtlich aufgebaut. Sie sind im Spiel unterteilt nach Abenteuerkarten (Herausforderungs-, Ereignis- und Begegnungskarten), Objektkarten und Verbündetekarten.
Zusätzlich gibt es noch Counter für Abenteuer, Verletzung- und Erschöpfung, Erfahrung, unbesiegte Herausforderungen, Gold und Doom. Zusätzlich gibt es noch zehnseitige Würfel und Bewegungswürfel mit einem spezielle Bedruck (siehe Bild).
Das Spielbrett enthält in der Mitte das Land Runebound unterteilt in Hex-Felder. Am Rande befinden sich Leiste auf dem Karten abgelegt werden bzw. Stapel gesammelt sind und Marker aufgestellt werden.

Ein Spielzug verläuft in fünf Schritten:

    1. Auffrischung
    2. Bewegung
    3. Abenteuer
    4. Markt
    5. Erfahrung
Mit Hilfe der fünf besonderen Würfel kann sich nun der Held auf den unterschiedlichen Geländetypen bewegen. Dadurch sind bestimmte Ecken auf dem Spielplan nicht so leicht zu erreichen und es kann sein, dass ein Spieler an einer Stelle kurz festsitzt.
Endet der Spieler seinen Zug auf einem Welt mit einen Abenteuercounter kann der Spieler sich der Herausforderung stellen und die oberster Abenteuerkarte ziehen.
In der Marktphase kann man nun entweder auf dem Markt einkaufen gehen oder mit den anderen Spieler handeln. Gerade diese Phase macht einen besonderen Reiz des Spieles aus, da in jedem ein Jäger und Sammler steckt.
Am Ende des Spielzuges kann der Held seine Erfahrungspunkte gegen Attributsverbesserungen eintauschen.

Das Spiel ist sehr gut ausgestattet. Die Illustrationen der Karten und des Spielbretts gefallen. Die Figuren sind schön, aber aus Plastik.
Die Spielregeln sind einfach und gut zu verstehen.

Fazit:
Runebound ist ein sehr schönes Abenteuerbrettspiel und setzt ähnelt dem bekannten Klassiker Talisman. Ein Spiel dauert in der Regel zwischen zwei und vier Stunden und durch die wechselnden Möglichkeiten ist ein schöner Spielabend gesichert.
Es wird Erweiterungen zu dem Spiel geben, die ich hier hoffentlich auch noch vorstellen kann.

Inhalt:
12 Heldenkarten, 84 Abenteuerkarten, 84 Marktkarten, 12 Heldenfiguren aus Plastik, 60 Verletzungscounter, 54 Erschöpfungscounter, 58 Abenteuercounter, 60 Erfahrungscounter, 6 Unbesiegte Herausforderungscounter, 50 Goldcounter, 8 Doomcounter, 2 10-seitige Würfel, 5 Bewegungswüerfel, 1 Spielbrett, 1 Spielregeln

Es gibt eine weitere Rezension von Björn Backes zu diesem Produkt! Lesen?


www.DRoSI.de
die beste Adresse,
seit es Rollenspiele gibt
© Copyright by Dogio
Thomas König
Mehr zum Thema
Links zum Thema
Diesen Artikel kaufen

Diesen Artikel kaufen

Qualität Text
Qualität Optik
Nutzen/Spaß
Gegenwert
Wie wird gewertet?

Name: 2nd Edition

Art: Brettspiel für Runebound; Box;

Publikationsjahr: 2005

Preis: 45 Euro

Kontakt: Heidelberger Spiele
Homepage: www.Heidelberger-Spielever...

Klick für Vollbild

[Dieses Fenster schließen]

5155 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Rezensionen bei drosi.de
Please note:
The names of all or most of the games and their logos on the subsequent pages are trademarks or registered trademarks of the owning company. Any use on this or subsequent pages should not be misconstrued as a challenge to said trademarks, nor as an attempt to infringe upon any copyrights that may be owned by said companies.
The drosi.de content and database is © 1998-2008 by Uwe 'Dogio' Mundt.
Letzte Änderung / Last modify: 2008-01-20