drosi.de | Rezensionen | Computerspiele | No One Lives Forever 3: Contract J.A.C.K.
Computerspiele - No One Lives Forever 3: Contract J.A.C.K.

Contract J.A.C.K. ist nicht mehr und nicht weniger als ein gut gemachter Noone Lives Forever 2-Mod, sprich eine Modifizierung, wodurch zwar im Prinzip kein neues Spiel entstanden ist, aber doch ein neuer Spieltitel.

Mit dem Agenten-Ego-Shooter Noone Lives Forever 2, in programmiertechnischer Hinsicht, verwandt zu sein ist sicherlich keine Schande. Wenn man sich so manchen modernen Ego-Shooter anschaut schneidet der mittlerweise nicht mehr ganz aktuelle Klassiker immer noch bestens ab. NOLF2 verfügt auch heute noch über eine vergleichsweise gute KI und exzellente Grafiken. Das gleiche gilt auch für den Nachfolger Contract J.A.C.K. - und das nicht nur, weil NOLF2 als kostenlose Vollversion beiliegt.

Aber während sich beim Vorgänger die charmante Agentin Cate Archer nicht nur gegen lebensbedrohliche Feinde, sondern auch gegen die Machismen in ihren frauenfeindlichen Vorgesetzten zur Wehr setzen muß, liefert die männliche Besetzung John Jack dieses Teils eine Kost, der die gewisse Würze fehlt.
Contract J.A.C.K. spielt chronologisch gesehen vor NOLF und erklärt die Entwicklungen, die später die Voraussetzungen für die Bösewichter sein werden. Und so verwundert es dann auch wenig, daß man statt einer "guten" Agentin mit der Lizenz zum Töten, einen skrupellosen Profi-Killer spielen darf. Auch durch diese andere Haltung zum Spielgeschehen, geht etwas vom ursprünglichen Charme des Spiels verloren.

Nichts desto trotz ist Contract J.A.C.K. - technisch gesehen - ein würdiger Nachfolger von NOLF2. Die neuen Szenarien, die kleinen Gags am Rande, die gesprochenen Texte und der gute optische und akustische Eindruck insgesamt hinterlassen einen guten Eindruck.

Unser Profi-Killer erwachtetwas unsanft in Gefangenschaft seines größten Konkurrenten, der ihm ein Berufverbot erteilen möchte. Natürlich sind wir da anderer Meinung und killen bei unserem Abschied seine komplette mafiöse Organisation. Danach erhalten wir eine Einladung zu einem Vorstellungsgespräch besonderer Art, von wo aus wir beauftragt werden ein russisches Kampf-Schneemobil zu klauen. Unterwegs dürfen wir uns sowohl mit einem Motorad, sowie mit besagtem Schneemobil für kurze Zeit dem Geschwindigkeitsrausch hingeben... und natürlich auf alles knallen, was sich bewegt.
In der Tat ist wirklich alles was atmet oder ein Fahrzeug führen kann der Feind.
Viele hundert Tode später gelangen wir sogar zu einer fast verlassenen Mondbasis (!), wo wir einen Wissenschaftler bergen und zur Erde bringen sollen. Die Geschichte endet dann dort wo Cate Archers Abenteuer mit der H.A.R.M.-Organisation beginnen.

Multiplayer & Editor
Bereits mit NOLF2 zog der Multiplayer-Modus ein. Auch bei CJ ist ein solcher implementiert, so daß man im Lan oder via Internet gegen andere menschliche Spieler im (Team-) Deathmatch Modus antreten kann.
Mit dem Editor lassen sich eigene Missionen herstellen, die man anschließend verbreiten kann. Das bedeutet, daß man im Internet fertige Mods findet, die andere dort bereitgestellt haben.

Technisches
Das Set enthält 4 CDs, je zwei davon pro Spiel. In Sachen Optik, Sound und KI ist NOLF bzw. CJ immer noch sehr empfehlenswert - gerade auch wenn der Rechner schon 2-3 Jahre auf dem Buckel hat. Die Mimik und Gestik der Figuren ist besser als bei den meisten anderen Spielen dieser Art und gerade bei der kostenlosen Zugabe NOLF2 sprühen die meisten gesprochenen Kommentare nur so vor Spielwitz. Die CJ Version ist zwar immer noch stellweise witzig, aber bei weitem nicht mehr so charmant wie der beliebte Vorgänger.

Fazit:
Wäre NOLF2 nicht bei Contract J.A.C.K. dabei, würde ich Leuten die das Spiel noch nicht kennen definitiv eher zu NOLF2 als zu CJ raten. Aber so bekommt man ja beide Spiele für denselben Preis.
Trotzdem möchte ich das vorliegende Spiel nur den eingefleischten Fans von Cate Archer empfehlen, die von NOLF gar nicht genug bekommen können. Irgendwie fehlt mir bei CJ der weibliche Charme, der NOLF so spielnswert machte.


www.DRoSI.de
die beste Adresse,
seit es Rollenspiele gibt
© Copyright by Dogio

Dogio the Witch

Mehr zum Thema
Links zum Thema
Diesen Artikel kaufen

Dogios Produkt-Tip:
  • No One Lives Forever
  • No One Lives Forever 2: Agentin in unheimlicher Mission
  • Diesen Artikel kaufen

    Qualität Text
    Qualität Optik
    Nutzen/Spaß
    Gegenwert
    Wie wird gewertet?

    Name: No One Lives Forever 3: Contract J.A.C.K.

    Art: Computerspiel für Computerspiele; PC-CD;

    Publikationsjahr: 2003

    Preis: 35 Euro

    Kontakt: Vivendi Universal Interactive
    Homepage: de.vu-games.com

    Klick für Vollbild

    [Dieses Fenster schließen]

    5155 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
    Rezensionen bei drosi.de
    - Zur MD-Rezension Please note:
    The names of all or most of the games and their logos on the subsequent pages are trademarks or registered trademarks of the owning company. Any use on this or subsequent pages should not be misconstrued as a challenge to said trademarks, nor as an attempt to infringe upon any copyrights that may be owned by said companies.
    The drosi.de content and database is © 1998-2008 by Uwe 'Dogio' Mundt.
    Letzte Änderung / Last modify: 2008-01-20