drosi.de | Rezensionen | Computerspiele | HULK!
Computerspiele - HULK!

Die Meinungen über den Kinofilm waren ja sehr gemischt. Mir persönlich hat er wider anfänglicher Bedenken - das Thema Hulk und ein Film mit nur einem Superhelden, schienen mir recht dünn - recht gut gefallen.
Mit ebenso zwiespältigen Gefühlen bin ich, trotz der vorangegangenen Kino-Begeisterung, an das Computerspiel herangegangen. Aber auch hier wurde ich durchaus angenehm überrascht. Wer ein Spiel erwartet, daß zum Film und den speziellen Eigenheiten des Superhelden paßt, wird gut bedient.

HULK ist eine Mischung aus Kampagne und Kampfsportspiel. Die Kampagne schließt sich nahtlos an die Filmhandlung an, d.h. das Wissenschaftler Barner aus dem Dschungel zurückkehrt, um sich von seinem Hulk-Fluch zu befreien. Optisch stellt das Spiel einen Kompromiß zwischen der Optik im Kino und dem typischen flächigen Comic-Look dar. Die Grafikengine ist ordentlich und wird dem Charme des Actionspiels sehr gut gerecht. Man kann so ziemlich alles zerbröseln - und vor allem Mauerwerk zerpulvert sich a la Matrix in Staub und viele Bruchstücke.
Auch die Interaktion mit dem Inventar ist beeindruckend. viele Objekte, Bruchstücke und sogar gegnerische Pwersonen können aufgenommen und als Waffe eingesetzt werden. HULK kann damit (effektiver) zuschlagen oder in der Regel auch werfen.

Je nachdem welche Spielstärke man einstellt, ist HULK ziemlich unverwüstlich. Wer einfach nur ein wenig Frust auf unkomplizierte Art ablassen will, sollte den leichten Modus verwenden und einfach alles zertrümmern, was im Weg rumsteht. Der normale oder schwierige Schwierigkeitsgrad kann in einigen Fällen schon eher frustreriend sein, stellt aber eine angemessen Herausforderung für den engagierten Zocker dar.
Die Gegner sind je nach Spielstufe etwas zwischen Kanonenfutter und gleichwertige Herausforderung... durchaus auch in Überzahl.
Neben einer quasi unbegrenzten Menge Soldaten, die mit Gewehren und Elektrostäben auf unseren Superhelden eindreschen, gibt es ziemlich unangenehme Mutantenhunde, wie man sie schon aus dem Kinofilm kennt, mutierte Soldaten und natürlich auch einige Superschurken (bzw. fettes Kriegsgerät) - die in der Regel die Endgegner eines Levels darstellen.
Diese Supergegner verlangen wirklich die volle Aufmerksamkeit, was man an einem stetig schrumpfenden Gesundheit-Balken schmerzlich bemerkt.

Spieltechnisch ist das Spiel auf einen Konsolen-Joystick zugeschnitten - aber natürlich kommen auch Taswtatur-Fans in den Genuß einer frei belegbaren Steuerung.
Man sieht HULK von schräg oben und steuert ihn in vier Himmelsrichtungen, durch Ducken/Schleichen, Sprünge oder durch Specialmoves (schnell wiederholte Richtungstasten oder Kombinationen aus Bewegung, Sprung und Angriff).
Ansonsten findet man nur Tasten für Aktion (z.B. Gegenstand aufnehmen/wegwerfen und Gegner meucheln in Menschengestalt) oder Gamma-Aktion (HULK-Superkraft oder Einsatz von Computerkenntnissen in Menschengestalt).
Durch gegenerische Treffer verliert man langsam seine Gesundheit (grüner Balken), die durch Aufnahme grüner Bubbles wieder aufladen kann. Jeder Treffer verursacht aber auch Wut (roter Balken), der Bruce in den Hulk verwandelt oder dem Hulk für eine kurze Zeit besondere Gamma-Superkräfte verleiht.

Die Missionen lassen sich grob in simples "HULK alles zertrümmern und immer geradeaus..." oder "Bruce Banner schleicht durch feindliches Gelände, löst kleine Logikrätsel und Geschicklichkeits-Code-Spiele" einteilen. Die Rätsel sind dabei nicht wirklich Komplex - egal, ob es um das Öffnen von Türcodes oder das Umlegen von Schaltern geht. Hier geht es simpel um Action & Fun ohne allzu viel "Denkerfrust".

Technisches
Das Spiel ist eine ziemlich agenehme Mischung aus Zwischenfilmchen und Actionparts. Gespeichert werden darf am Ende eines Levels. Zwischendurch erleichtern Respawn-Points das weitere Fortkommen. Grafik und Sound haben Spielhallen-Qualität. Im Spiel lassen sich Codes sammeln, die man im Optionen-Menue eingeben kann. Damit lassen sich bestimmte Vorteile erreichen, bis hin zur Unverwundbarkeit.

Fazit:
Das HULK Computerspiel ist ein ziemlich guter Titel, wenn man nach einem unkomplizierten Action-Spielchen zur Entspannung sucht. Eine allzu anspruchsvolle Handlung sollte man nicht erwarten, aber die Storyline gibt genügend Gründe, um alles kurz und klein zu kloppen. ;-)
Ein schönes Spielchen zum Dampf ablassen.


www.DRoSI.de
die beste Adresse,
seit es Rollenspiele gibt
© Copyright by Dogio

Dogio the Witch

Mehr zum Thema
Links zum Thema
Diesen Artikel kaufen

Diesen Artikel kaufen

Qualität Text
Qualität Optik
Nutzen/Spaß
Gegenwert
Wie wird gewertet?

Name: HULK!

Art: Computerspiel für Computerspiele; PC-CD;

Publikationsjahr: 2003

Preis: 45 Euro

Kontakt: Vivendi Universal Interactive
Homepage: de.vu-games.com

Klick für Vollbild

[Dieses Fenster schließen]

5155 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Rezensionen bei drosi.de
- Zur MD-Rezension Please note:
The names of all or most of the games and their logos on the subsequent pages are trademarks or registered trademarks of the owning company. Any use on this or subsequent pages should not be misconstrued as a challenge to said trademarks, nor as an attempt to infringe upon any copyrights that may be owned by said companies.
The drosi.de content and database is © 1998-2008 by Uwe 'Dogio' Mundt.
Letzte Änderung / Last modify: 2008-01-20