drosi.de | Rezensionen | Musik | Where Evil Lurks
Musik - Where Evil Lurks

Neben dem sehr gelungenen Album Cthulhu: Horror On The Orient Express gibt es eine weitere neue CD vom belgischen Musiker Alex Otterlei. Where Evil Lurks ist eine Neuauflage des gleichnamigen Grusel-Spundtracks der 1994 entstand. Doch aus der Überarbeitung ist einer Neuerstellung geworden. Der technische Fortschritt hat auch in der Musikindustrie seine Spuren hinterlassen und so wurde die ganze CD digitally re-mastered.
Die CD befindet sich in einem achtundvierzig Seiten dicken kleinem Hardcoverbuch. Das ist wirklich eine Seltenheit und hebt den Wert der CD. In dem Buch kann man die Kurzgeschichte der Familie Jefferson nachlesen, die aus der Feder von Rhianna Pratchett stammt, der Tochter von Terry Pratchett. Untermalt wird die Erzählung mit sehr schönen Zeichnungen und Illustrationen und das ganz natürlich in Farbe.
Die Kurzgeschichte, und wenn man sich die Trackliste ansieht stellt man fest auch die Musik, handelt von der Geschichte eines alten Herrenhauses, das schon seit Jahren unbewohnt ist und langsam verfällt. Im späten 19. Jahrhundert kommen die Jeffersons entgegen dem Trend von Amerika nach Europa um sich zur Ruhe zu setzen. Die meisten Europäer fliehen zu der Zeit in das gelobte Land mit den unbegrenzten Möglichkeiten.
Die Familie Jefferson bezieht das verfallene Haus und bringt es nach und nach wieder zu altem Glanz. Dabei stellt sich schnell heraus, dass das Haus ein eigene Seele hat und sich nun freut, dass es nun wieder jemand instand setzt. Doch das Haus birgt ein grausames Geheimnis, dass sich der Familie offenbart und schließlich das Böse hervorruft, das im Haus lauert.

Die Erzählung und die Musik sind perfekt auf einander abgestimmt. Die Kapitel passen zu den einzelnen Tracks auf der CD und wenn man beides parallel macht, also hören und lesen, stellt man fest, welches wunderbare Werk das gelungen ist. Die Ausdruckskraft von Alex Otterlei mit seiner Musik ist einfach bemerkenswert.

Die Musik wird mit Synthesizer und Computer gemacht, doch man merkt, dass dort qualitativ sehr gute Geräte verwendet werden. Die Musik wirkt nicht künstlich, wie man es sonst bei Elektromusik erwartet.

Fazit:
Where Evil Lurks ist ein sehr gutes Album, dass sich auch hervorragend für Rollenspielrunden von Cthulhu, Ravenloft oder Vampire einsetzen lässt. Die perfekte Abstimmung von Erzählung und Musik machen es zu einem Meisterwerk.

Tracklist:
01.The House 5:13
02.Arrival of the Jeffersons 1:33
03.Entering the House 1:01
04.Evening Scent 1:47
05.Strange Occurrence 1:18
06.Investigation 5:15
07.The Basement 2:37
08.Nausea 2:40
09.Night Time 5:31
10.Morning Scent 2:56
11.Manifestation of Evil 2:03
12.The Sealed Door 3:13
13.Evil Unbound 3:55
14.The Torn Dress 2:26
15.The House Errupts 2:07



www.DRoSI.de
die beste Adresse,
seit es Rollenspiele gibt
© Copyright by Dogio
Thomas König
Mehr zum Thema
Links zum Thema
Diesen Artikel kaufen

Dogios Produkt-Tip:
  • Horror on the Orient Express
  • Diesen Artikel kaufen

    Qualität Text
    Qualität Optik
    Nutzen/Spaß
    Gegenwert
    Wie wird gewertet?

    Name: Where Evil Lurks

    Art: Musik für Musik; Audio-CD;

    Publikationsjahr: 2006

    Preis: 20 Euro

    Kontakt: AO Musik
    Homepage: www.alexotterlei.com

    [Dieses Fenster schließen]

    5155 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
    Rezensionen bei drosi.de
    Please note:
    The names of all or most of the games and their logos on the subsequent pages are trademarks or registered trademarks of the owning company. Any use on this or subsequent pages should not be misconstrued as a challenge to said trademarks, nor as an attempt to infringe upon any copyrights that may be owned by said companies.
    The drosi.de content and database is © 1998-2008 by Uwe 'Dogio' Mundt.
    Letzte Änderung / Last modify: 2008-01-20