drosi.de | Rezensionen | Romane Horror | Blut des Lamms 2: Das Siebte Siegel
Romane Horror - Blut des Lamms 2: Das Siebte Siegel

Peter Carenza, Papst Peter II. hat zu Beginn seiner Amtszeit fast alle seine Freunde beseitigt. Skrupellos entledigte er sich jener, die unverbrüchlich zu ihm standen. Seit einem halben Jahr ist er nun Papst und fühlt sich in dieser Rolle sehr wohl. Mit seinen geplanten Reformen, welche die Kirche ändern sollen, will er vor allem nur eines. Er will die Gläubigen schocken und auf eine harte Glaubensprüfung stellen. Diese Prüfung wird gewaltiger ausfallen, weil er vorhat, die ehemalige Journalistin und Fernsehreporterin Marion Windsor zu heiraten. Einst im Jähzorn getötet und danach wieder belebt, ist sie das Ziel seiner Begierden.

Um auf der Welt reinen Tisch zu machen, verfolgt Papst Peter II. diejenigen, die ihn durch ihre Experimentierfreudigkeit aus dem Blut Jesu klonten. Zudem mehren sich Gerüchte um sieben geheimnisvolle Siegel. Weltweit treten mysteriöse Ereignisse auf, die die Suche des Papstes in den Geheimarchiven forciert. Das Geheimnis um die sieben Siegel ziehen den Papst geradezu magisch an und er folgt jedem Hinweis, mit der Absicht, jedes Siegel zu zerstören. Währendessen versuchen jene, die ihn vorher züchteten, Peter zu vernichten und an der Zerstörung der Siegel zu hindern.

Während mir der erste Roman gar nicht zusagte, gewinnt der zweite Roman nicht nur an Spannung und Tiefe, sondern Thomas F. Monteleone auch den Bram Stoker Award. Thomas F. Monteleone verbindet in seinem zweiten Roman sehr geschickt die Offenbarung des Johannes mit der Mystik des Josef von Arimathäa. Des weiteren finden sich Hinweise auf andere Legenden, wie den Massai und Mystiken, die hier aufzuzählen ich mir spare. Wer sich ein wenig mit der Materie auskennt, wird die Anspielungen schnell herausfinden. Um die Handlung zu verstehen, sollte jedoch der erste Band BLUT DES LAMMES, inzwischen auch als Taschenbuch erschienen, kennen. Für die Leser wird dann einiges deutlicher, die Zusammenhänge klarer.

Thomas F. Monteleone gab sich sehr viel Mühe mit der Ausarbeitung um die sieben Siegel. Die Handlung wurde dadurch spannender und auch seine Personen konnten an Lebendigkeit gewinnen. Seine Charaktere sind nun glaubwürdiger, wenn sie lieben und leiden, trauern und feiern.

Dies ist eine Rezension aus
Der phantastische Bücherbrief
dem monatlich erscheinenden Newsletter vom Club für phantastische Literatur, Erik Schreiber.



www.DRoSI.de
die beste Adresse,
seit es Rollenspiele gibt
© Copyright by Dogio
Erik Schreiber vom Bücherbrief
von www.spaet-lese-abend.de
Mehr zum Thema
Links zum Thema
Diesen Artikel kaufen

Diesen Artikel kaufen

Qualität Text
Qualität Optik
Nutzen/Spaß
Gegenwert
Wie wird gewertet?

Name: Blut des Lamms 2: Das Siebte Siegel

Art: Roman für Romane Horror; 798 Seiten; Taschenbuch;

Publikationsjahr: 2006

ISBN-10: 3-89996-506-x

ISBN-13: 978-3-89996-506-3

Preis: 10 Euro

Kontakt: Area

[Dieses Fenster schließen]

5155 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Rezensionen bei drosi.de
Please note:
The names of all or most of the games and their logos on the subsequent pages are trademarks or registered trademarks of the owning company. Any use on this or subsequent pages should not be misconstrued as a challenge to said trademarks, nor as an attempt to infringe upon any copyrights that may be owned by said companies.
The drosi.de content and database is © 1998-2008 by Uwe 'Dogio' Mundt.
Letzte Änderung / Last modify: 2008-01-20