drosi.de | Rezensionen | Romane Horror | Necroscope 1: Das Erwachen
Romane Horror - Necroscope 1: Das Erwachen

Der Brite Brian Lumley schuf mit seiner Serie NECROSCOPE eine neue Version des so oft bemühten Vampirmythos. Die einfach gehaltenen Erzählungen um Harry Keogh, den Totenhorcher wirken manchmal reichlich brutal. Wer Romantik sucht, wie sie zur Zeit besonders bei den Frauen-Vampir-Romanen der Fall ist, ist hier komplett fehl am Platz. Harry Keogh muss sich, um das Wissen von Toten aufzunehmen, nur auf dessen Grab stellen und schon übernimmt er das ganze Wissen. Dies birgt für ihn natürlich auch eine gewisse Gefahr, denn das Wissen dass Harry aufnimmt, kann er nicht mehr vergessen. Und wenn sich andere für das Wissen der Toten interessieren, wird es für Harry gefährlich.
Harry ist in der Schule alles andere als ein Streber. Als er jedoch seine Fähigkeiten entdeckt, wird er schnell zu einem erstklassigen Schüler. Die Lehrer sind darüber sehr erstaunt. Er lernt und wird ein sehrguter Schüler. Nach der Schule, als Schriftsteller arbeitende, wird er von der Spionageabteilung des britischen Geheimdienstes angesprochen, ob er nicht für eine ganz spezielle Abteilung arbeiten möchte.
Es ist die Zeit des Kalten Krieges in dem sich der Ostblock und der Westblock, jederzeit und überall gegenseitig ausstechen wollen. Neben dem wirtschaftlichen und militärischen Kriegen, die sie und ihre Satellitenstaaten führen, geht man auch dazu über, besonders begabte Menschen einzusetzen.
In der Sovietunion hat man einen Schamanen gefunden, der sich auf blutige Weise durch Leichen schneidet um deren wissen in sich aufzunehmen. Das geht bei Boris Dragosani so weit, dass er das Gehirnwasser trinken muss. Diese Gabe erhielt er von einem Vampir, den er in Rumänien fand. Tief unter der Erde gefangen, von Silberketten gehalten, erhält er das Wissen. Inzwischen arbeitet Boris in der Abteilung ESP (Extra Sensory Perception) des russischen Geheimdienstes. Er forscht dabei nach der Herkunft des Vampirs Tibor Ferenczy. Die Informationen die er erhält sind mehr und erscheckender als ihm lieb sind.
Irgendwann treffen die beiden Männer aufeinander. Das Wissen der beiden Menschen ist gefährlich. Denn sie kommen hinter die Machenschaften des Untoten.

Brian Lumley haucht den einzelnen Charakteren Leben ein. Das Niveau der Bücher ist gleichbleibend und wird als Hörbuch sogar eher besser. Joachim Kerzel als Sprecher und Vorleser macht seine Arbeit wirklich gut. Der beliebte Synchronsprecher für Jack Nicholson, Dustin Hoffmann und Anthony Hopkins spielt seine Figuren regelrecht dem Leser vor. Er verleiht den Figuren fast mehr Charakter, als es Brian Lumley in der Beschreibung seiner Romanfiguren gelang.
Jetzt erscheint das Hörbuch in einer preisgünstigen, überarbeiteten Ausgabe. Anscheinend hat man sich ein paar Kritikpunkte zu Herzen genommen. Jedenfalls gibt es an der neuen Produktion keine Mängel.

Dies ist eine Rezension aus
Der phantastische Bücherbrief
dem monatlich erscheinenden Newsletter vom Club für phantastische Literatur, Erik Schreiber.



www.DRoSI.de
die beste Adresse,
seit es Rollenspiele gibt
© Copyright by Dogio
Erik Schreiber vom Bücherbrief
von www.spaet-lese-abend.de
Mehr zum Thema
Links zum Thema
Diesen Artikel kaufen

Diesen Artikel kaufen

Qualität Text
Qualität Optik
Nutzen/Spaß
Gegenwert
Wie wird gewertet?

Name: Necroscope 1: Das Erwachen

Art: Roman für Romane Horror; 6 Audio-CDs;

Publikationsjahr: 2009

ISBN-10: 3-78574-108-1

ISBN-13: 978-3-78574-108-5

Preis: 15 Euro

Kontakt: LPL Records

[Dieses Fenster schließen]

5888 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Rezensionen bei drosi.de
Please note:
The names of all or most of the games and their logos on the subsequent pages are trademarks or registered trademarks of the owning company. Any use on this or subsequent pages should not be misconstrued as a challenge to said trademarks, nor as an attempt to infringe upon any copyrights that may be owned by said companies.
The drosi.de content and database is © 1998-2009 by Uwe 'Dogio' Mundt.
Letzte Änderung / Last modify: 2009-04-13