drosi.de | Rezensionen | Romane Horror | Das Dämonentor (6)
Romane Horror - Das Dämonentor (6)

Das Hörbuch beginnt ein paar Jahre später als das Ende von NECROSCOPE fünf. Eine abgelegene Felslandschaft im Gebiet Perchorsk, mitten im Uralgebirge beherbergt die russische Forschungsstation einer Sonderabteilung des russischen KGB. Hier werden gefährliche Experimente mit Menschen und mit Vampirwesen vorgenommen. Mit dem letzten Unfall in dem Institut öffnete sich eine Art Dimensionstor, dass eine Verbindung in die Welt der Wamphyriwelt herstellt. Die Fremden wüten wie die Berserker in der Station. Als die westlichen Geheimdienste davon erfahren was in Perhorsk los ist, schicken sie einen ihrer Agenten los. Allerdings wir Jazz Simmons erwischt. In Begleitung von Karl Vyotsky gelangen beide in die fremde Welt. Als Harry Keogh von Gefangenen erfährt dringt er in das Institut ein. Er ist ziemlich erstaunt, als er von der dimensionalen Verbindungsstruktur erfährt. Er wählt den gefährlichsten Weg, den er je gegangen ist. Er will versuchen, das Tor zu schliessen und begibt sich durch das Tor in die fremde Welt. Was ihn dort erwartet, hätte er nicht geglaubt, wenn er es nicht selbst gesehen hätte.
Es kommt schliesslich zu einer Schlacht, mit der sich die Machtverhältnisse in der Welt der Wampyri grundlegend ändern.

Der Sprecher ist Lutz Riedel. Dies ist natürlich keine Überraschung, sprach er doch bereits die anderen Texte. Als hochkarätiger Sprecher gelingt es ihm ohne Probleme die Texte fesselnd vorzutragen.
Der Beginn erinnert an das vor kurzem gelesene Buch S.T.A.L.K.E.R, dass im Panini Verlag erschien. Wer jetzt bei wem Anleihen genommen hat, kann ich nicht sagen, da ich nicht weiss, wann die Spieleentwickler begannen und wann Brian Lumley seinen Roman schrieb. Brian Lumley versucht einen Ausgangspunkt aufzubauen, der die Herkunft der Wamphyri erklärt. Im Vergleich zur etwas gestrafften Form des Hörspiels wirkt das Buch eher langweilig, schleppt sich müde durch die Seiten. Das Hörspiel auf den vier CD's ist wesentlich besser. Vielleicht sollte man das Buch gar nicht erst lesen.

Dies ist eine Rezension aus
Der phantastische Bücherbrief
dem monatlich erscheinenden Newsletter vom Club für phantastische Literatur, Erik Schreiber.


Es gibt eine weitere Rezension von Michael Matzer zu diesem Produkt! Lesen?


www.DRoSI.de
die beste Adresse,
seit es Rollenspiele gibt
© Copyright by Dogio
Erik Schreiber vom Bücherbrief
von www.spaet-lese-abend.de
Mehr zum Thema
Links zum Thema
Diesen Artikel kaufen

Diesen Artikel kaufen

Qualität Text
Qualität Optik
Nutzen/Spaß
Gegenwert
Wie wird gewertet?

Name: Das Dämonentor (6)

Art: Roman für Romane Horror; 4 Audio-CDs;

Publikationsjahr: 2007

ISBN-10: 3-78573-408-5

ISBN-13: 978-3-78573-408-7

Preis: 26 Euro

Kontakt: LPL-Records

[Dieses Fenster schließen]

5155 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Rezensionen bei drosi.de
Please note:
The names of all or most of the games and their logos on the subsequent pages are trademarks or registered trademarks of the owning company. Any use on this or subsequent pages should not be misconstrued as a challenge to said trademarks, nor as an attempt to infringe upon any copyrights that may be owned by said companies.
The drosi.de content and database is © 1998-2008 by Uwe 'Dogio' Mundt.
Letzte Änderung / Last modify: 2008-01-20