drosi.de | Rezensionen | Romane Fantasy | Aberwitzige Abenteuer 1: Fergus Crane auf der Feuerinsel
Romane Fantasy - Aberwitzige Abenteuer 1: Fergus Crane auf der Feuerinsel

Das Leben ist hart, vor allem für einen Jungen wie Fergus Crane, der ohne Vater aufwächst. Sein Vater hatte leider das Pech, von einer Schiffsausfahrt nicht mehr wieder zu kommen. Daher ist Fergus nur noch mit seiner Mutter zusammen und da fehlt das Geld, welches Vater durch seine Arbeit nach hause brachte. Fergus geht regelmässig zur Schule, muss aber gegen den Zwang im stickigen Klassenzimmer an Bord eines Schiffes einzuschlafen, ankämpfen. Um 16 Uhr ist dann endlich Schulschluss. Allerdings ist es schon etwas seltsam, wenn der Unterricht sich spezialisiert auf das Fach Höhlenerkundigungen. Und die Lehrer die den Unterricht halten sehen auch nicht gerade vertrauenserweckend aus. Bald erfährt Fergus, dass die Lehrer waschechte Piraten sind und gar düstere Pläne mit ihm und den Mitschülern hegen. Wenn Fergus nach hause kommt, findet er des öfteren ein Paket der Schicksalsreisen und Co vor. Seine Mutter bastelt in Heimarbeit, um die Lebenskosten bezahlen zu können. Die Miete ist hoch, der Lohn in der Bäckerei niedrig und so ist sie auch froh, dass Fergus ein Stipendium hat, und somit keine Kosten für die Schule anfallen.
Und dann geschieht eines Tages, oder besser nachts, das Seltsame. Fergus erhält Post. Von einem fliegenden Kästchen und seinem verschollenen Onkel. Und ab da geht es Schlag auf Schlag. Plötzlich tauchen fliegende Pferde auf, sprechende Pinguine gesellen sich hinzu und andere liebenswürdig skurille Figuren treten in Erscheinung. Das fliegende Pferd bringt den jungen Fergus zu seinem Onkel. Dort erfährt er die Wahrheit über die Piraten, die den Rest der Schüler zur Feuerinsel entführten. Schnell wird klar, warum die Kinder Höhlenforscher werden sollten, oder Kriechgänge erkunden. Ziel ist es, einen Diamantenschatz unter dem Vulkan zu heben.
Wie schon bei den KLIPPENLANDCHRONIKEN bilden auch hier der Autor Paul Stewart und der Zeichner Chris Riddell ein eingespieltes Duo. Was der eine beschreibt, setzt der andere um und umgekehrt. Mit den Aberwitzigen Abenteuern beginnt eine neue Reihe von Erzählungen, die wunderbar ge- und beschrieben sind.
Zudem ist das Taschenbuch wieder in guter Qualität und lässt sich bequem einstecken und mitnehmen. Die Inselwelt Skorpion-Archipel heisst so, weil sie die äussere Form eines Skorpions hat, gleichzeitig aber auch mit urkomischen Einzelnamen der Inseln glänzt. Spiegeleiinsel zum Beispiel. Aber worauf ich noch einmal unbedingt für die erwachsenen Leser hinweisen muss. Versteckt die Bücher möglichst weit oben im Regal. Eure Kinder könnten, wie schon bei Twiggs und ROOK auf den Geschmack kommen und die Bücher entführen und in den Halden von unaufgeräumten Spielzeug verstecken, damit ihr nicht mehr dran kommt. Ein tolles Buch.

Dies ist eine Rezension aus
Der phantastische Bücherbrief
dem monatlich erscheinenden Newsletter vom Club für phantastische Literatur, Erik Schreiber.



www.DRoSI.de
die beste Adresse,
seit es Rollenspiele gibt
© Copyright by Dogio
Erik Schreiber vom Bücherbrief
von www.spaet-lese-abend.de
Mehr zum Thema
Links zum Thema
Diesen Artikel kaufen

Diesen Artikel kaufen

Qualität Text
Qualität Optik
Nutzen/Spaß
Gegenwert
Wie wird gewertet?

Name: Aberwitzige Abenteuer 1: Fergus Crane auf der Feuerinsel

Art: Roman für Romane Fantasy; 230 Seiten; Taschenbuch;

Publikationsjahr: 2009

ISBN-10: 3-55137-584-4

ISBN-13: 978-3-55137-584-1

Preis: 7 Euro

Kontakt: Carlsen

[Dieses Fenster schließen]

5888 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Rezensionen bei drosi.de
Please note:
The names of all or most of the games and their logos on the subsequent pages are trademarks or registered trademarks of the owning company. Any use on this or subsequent pages should not be misconstrued as a challenge to said trademarks, nor as an attempt to infringe upon any copyrights that may be owned by said companies.
The drosi.de content and database is © 1998-2009 by Uwe 'Dogio' Mundt.
Letzte Änderung / Last modify: 2009-04-13