Romane SciFi - Sharon Holmes 1: Die gestrandete Zeitmaschine

Qualität Text: - | Qualität Optik: - | Nutzen/Spaß: - | Gegenwert: 6
(Wertung in Punkten 1=Schlecht bis 10=Exzellent; 0=Ohne Wertung)

Art: Roman für Romane SciFi; 137 Seiten; Hardcover;
Publikationsjahr: 2009
ISBN10:
ISBN13: 978-3-50512-592-8
Preis: 9 Euro
(ca. Preis, unverbindlich, ggf.gerundet)
Kontakt: Schneiderbuchverlag


Das Leben ist ziemlich hart und hält stets einige Überraschungen bereit. So geht es auch dem Helden der Erzählung. John H. Watson ist der Sohn des Direktors des Sherlock-Holmes-Museum. An einem regnerischen Tag begegnet ihm nicht nur der leibhaftige Dr. Moriarty, den er zunächst für einen Schauspieler hält, sondern auch Sharon Holmes, der Tochter von Sherlock Holmes. Dies ist natürlich nur möglich, weil sie mit einer Zeitmaschine von H. G. Wells unterwegs ist. Während Johns Vater noch den Beweis erbringen will, dass Sherlock Holmes wirklich lebte, lernt John dessen Tochter kennen.
Bevor es jetzt um wirkliche Abenteuer geht, muss erst einmal das Genie Daniel aus der Hand eines bösen Mitschülers gerettet werden. Zusammen müssen sie einen Akku besorgen, um die gestrandete Zeitmaschine wieder flott zu machen.

Mike Maurus und Ulrich Bader gelingt es eine gute Mischung aus Gegenwart und Vergangenheit dem Leser vorzustellen. Dabei kommt die Welt der Sharon Holmes mit den viktorianischen Hintergrund gut zu tragen. So hat sie, lange Kleider gewöhnt, Probleme damit in der heutigen Schuluniform mit kurzem Rock herum zu laufen. Ihr ist es unangenehm, wenn man auf ihre nackten Beine starrt. Der Schreibstil ist angenhem einfach und flüssig, so dass selbst ich als Erwachsener meinen Spass an diesem Jugendbuch habe.

Dies ist eine Rezension aus
Der phantastische Bücherbrief
dem monatlich erscheinenden Newsletter vom Club für phantastische Literatur, Erik Schreiber.

Erik Schreiber vom Bücherbrief

Diese und 5985 weitere Rezensionen bei www.drosi.de! © 1994-2009 by Dogio