drosi.de | Rezensionen | Romane Fantasy | Die Letzte Kolonie
Romane Fantasy - Die Letzte Kolonie

John Perry und Jane Sagan sollen die letzte von Menschen gegründete Kolonie leiten. Das wahre Ziel der Kolonie, so die Koloniale Union, soll es jedoch sein, den Zusammenschluss der über vierhundert ausserirdischen Völker zu unterminieren und Krieg über die Galaxis bringen. Von diesen hinterhältigen Plänen weiss das Ehepaar jedoch nichts. Der Plan der Kolonialen Union geht jedoch nicht auf, die Fremden verbünden sich nun erst recht und wollen die Menschheit vollständig vernichten.

John Perry und Jane Sagan setzen nun alles daran, den Untergang der Menschheit zu verhindern. Dabei sind ihre Helfer eher dünn gesät. General Szilard von der Spezialeinheit und zwei der Gründungsmitglieder der Kolonialen Union sind recht wenig. Johns Schachzug um die Erde zu retten besteht darin, die kosmische Position der Erde, das am Besten gehütete Geheimnis, an die Ausserirdischen zu verraten. Daher sind die Verantwortlichen der Erde sichtlich überrascht als von jedem raumfahrenden Volk der Galaxis ein Raumschiff im Erdorbit erscheint.

Die Trilogie von John Scalzi ist eine atemberaubende Langzeiterzählung, die über Jahre hinweg lesbar sein wird. Die Verbindung zwischen militärischer SF und humorvoller SF ist durchaus gelungen. Manchmal erscheinen ein paar Situationen etwas gestellt. Das kann aber auch an der Übersetzung liegen. Da ich die Bücher jedoch nie im Original lese, bleibt ein Vergleich offen. Seine Handlungsträger sind keine erfundenen Superhelden, die mit besonderen Eigenschaften glänzen oder Kräfte aus dem Hut zaubern, von denen niemand sich erklären kann, wie sie zustande kommen. Waren die ersten beiden Romane zuerst noch auf Weltraumschlachten ausgerichtet, so ist die Erzählung aus Sicht von John Perry diesmal mehr auf die Politik ausgerichtet.

Das Bonusmaterial Sagans Tagebuch spielt direkt im Anschluss an Band zwei, GEISTERBRIGADEN. Es ist ein eher philosophischer Teil, der nicht direkt mit der übergreifenden Handlung zu tun hat, aber einen tieferen Einblick in die Person Jane Sagan bietet. Reinen Military-Fans wird dieser Teil eher überflüssig vorkommen.

Dies ist eine Rezension aus
Der phantastische Bücherbrief
dem monatlich erscheinenden Newsletter vom Club für phantastische Literatur, Erik Schreiber.



www.DRoSI.de
die beste Adresse,
seit es Rollenspiele gibt
© Copyright by Dogio
Tholo
von www.spaet-lese-abend.de
Mehr zum Thema
Links zum Thema
Diesen Artikel kaufen

Diesen Artikel kaufen

Qualität Text
Qualität Optik
Nutzen/Spaß
Gegenwert
Wie wird gewertet?

Name: Die Letzte Kolonie

Art: Roman für Romane Fantasy; 667 Seiten; Taschenbuch;

Publikationsjahr: 2008

ISBN-10: 3-45352-442-x

ISBN-13: 978-3-45352-442-2

Preis: 9 Euro

Kontakt: Heyne

[Dieses Fenster schließen]

5522 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Rezensionen bei drosi.de
Please note:
The names of all or most of the games and their logos on the subsequent pages are trademarks or registered trademarks of the owning company. Any use on this or subsequent pages should not be misconstrued as a challenge to said trademarks, nor as an attempt to infringe upon any copyrights that may be owned by said companies.
The drosi.de content and database is © 1998-2008 by Uwe 'Dogio' Mundt.
Letzte Änderung / Last modify: 18.10.2008