drosi.de | Rezensionen | Romane | Zeitstürme 1: Die Feuer der Inquisition
Romane - Zeitstürme 1: Die Feuer der Inquisition

Mendoza, eine junge Spanierin von unbestimmbaren Alter erzählt über die Firma Zeus, die zwei Dinge erfunden hat. Die Zeitreise und die Langlebigkeit. Mendoza selbst ist ein Opfer der Firma. Gleichzeitig wird sie als Mitarbeiterin eingestellt. Die Agenten der Firma Zeus werden als Kinder in der Vergangenheit angeworben, gestohlen, gekauft, denn nur an ihnen wirkt das Unsterblichkeitsserum. Die Agenten kommen aus allen Zeiten der Geschichte, kopieren schon einmal die verbrannten papyri aus Alexandria, retten Bilder von berühmten Malern, indem sie sie von unbekannten übermalen lassen und anderes mehr. In der Zukunft wird dadurch die Firma Zeus zur mächtigsten Firma der Welt.

Es beginnt damit, dass sie von Fremden gekauft wird. Die Mutter ist nicht nur froh, ein Maul weniger stopfen zu müssen, sie erhält auch noch Geld, um die anderen Kinder besser ernähren zu können. So gesehen für die Mutter von Mendoza ein Glücksfall. Für Mendoza leider nicht, denn erstens kennt sie nicht ihren Namen, noch weiss sie, wo ihre Familie wohnt, als sie mitgenommen wird. Die Fremden behandeln sie gut, aber es geschieht erst einmal nichts. Bis plötzlich die Inquisition im Haus ist. Wie es die Mutter geraten hat, vertraut sie sich dem Inquisitor an, mit dem Erfolg im Kerker zu landen.

Ein geheimnisvoller Priester rettet Mendoza, die den Namen der fremden Frau erhielt vor dem Scheiterhaufen. Durch ihn gelangt sie in die Zukunft des 24sten Jahrhunderts. In einem langen Ausbildungsgang wird sie zu einer unsterblichen Mitarbeiterin ausgebildet. Auch körperlich wird sie verändert, ihr Geruchssinn verbessert, das Gehör verändert und anderes mehr. Fünfzehn Jahre später erfolgt ihr erster Einsatz. Die Gesellschaft Dr. Zeus sorgt eben für seine Mitarbeiter. Dafür wird Mendoza nach England geschickt. Es ist 1553, die Zeit Heinrich des VIII.und seiner Tochter Mary Tudor. Sie soll in einem botanischen Garten in Kent alte Pflanzen suchen, die in der Zukunft bereits lange ausgestorben sind und sie als unsterbliche Beschützerin bewahren. Mit der eigentlichen Bevölkerung will sie nichts weiter zu tun haben. Eines Tages trifft sie im Haus von Sir Walter Iden, auf dessen Sekretär und protestantischen Engländer Nicholas, in den sie sich bald darauf verliebt.

Dies ist eine Rezension aus
Der phantastische Bücherbrief
dem monatlich erscheinenden Newsletter vom Club für phantastische Literatur, Erik Schreiber.



www.DRoSI.de
die beste Adresse,
seit es Rollenspiele gibt
© Copyright by Dogio
Erik Schreiber vom Bücherbrief
von www.spaet-lese-abend.de
Mehr zum Thema
Links zum Thema
Diesen Artikel kaufen

Diesen Artikel kaufen

Qualität Text
Qualität Optik
Nutzen/Spaß
Gegenwert
Wie wird gewertet?

Name: Zeitstürme 1: Die Feuer der Inquisition

Art: - für Romane; 496 Seiten; Taschenbuch;

Publikationsjahr: 2007

ISBN-10: 3-45352-350-4

ISBN-13: 978-3-45352-350-0

Preis: 9 Euro

Kontakt: Heyne
Homepage: www.randomhouse.de/heyne/

[Dieses Fenster schließen]

5367 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Rezensionen bei drosi.de
Please note:
The names of all or most of the games and their logos on the subsequent pages are trademarks or registered trademarks of the owning company. Any use on this or subsequent pages should not be misconstrued as a challenge to said trademarks, nor as an attempt to infringe upon any copyrights that may be owned by said companies.
The drosi.de content and database is © 1998-2008 by Uwe 'Dogio' Mundt.
Letzte Änderung / Last modify: 13.06.2008