drosi.de | Rezensionen | Romane Historisch | Chroniken des Hagen von Stein 1: Hexenmacher
Romane Historisch - Chroniken des Hagen von Stein 1: Hexenmacher

André Wiesler ist bereits bekannt mit seinen Romanen aus der Reihe SHADOWRUN und DAS SCHWARZE AUGE. In beiden Serien konnte er mit seiner Handlung überzeugen. So ist das auch mit seiner eigenen Serie, die zu keiner der beiden vorherigen zu zählen ist. Sein Auftaktroman schliesst sich den Romanen an Spannung und Handlung gut an. Nachteilig nur, dass auf dem Einband des Buches nirgends erwähnt wird, dass er eine Serie beginnt.
Das Buch spielt in der europäischen Vergangenheit in einem Böhmen zu Anfang des fünfzehnten Jahrhunderts. Es ist eine Zeit, in der sich mehrere Kandidaten darum streiten, die Königswürde zu übernehmen. Der weltliche Streit setzt sich in der Kirche fort, wo gleich drei Päpste den Stuhl Petri in Rom für sich beanspruchen und Oberhaupt der gesamten Christenheit darstellen wollen.
Dies ist im groben Überblick die Welt des Hagen von Stein. Auf ihm lastet ein Fluch, von dem niemand etwas erfahren darf, da er selbst von der Inquisition, die ihr Unwesen treibt, heimgesucht würde.
Dabei beginnt der Roman ganz anders. Es ist Georg, der vor dem Kölner Dom steht und einen Einsatz befehligt, der letztlich wegen Erfolglosigkeit abgebrochen wird, bevor er überhaupt richtig beginnt. Dafür trifft er auf eine Roma, die ihm beiläufig vermittelt, dass sie auf ihn hundert Jahre gewartet hat. Sie überreicht ihm ein Buch, welches er erst im Schutz des Domsinneren öffnen soll. In diesem Buch befindet sich die Geschichte des Hagen von Stein.
Unter Verwendung des Biohazard-Zeichens erklärt André Wiesler seine Welt. In der Mitte die Menschheit, die von den drei Kreisen umgeben ist. Dem Kreis der Wariwulf und ihres Gleichen, dem Kreis für die Hagr und Hecetissen und dem Kreis der Bletzer. Drei Welten, die die kleine Welt des Menschen in ihrem Schnittpunkt berühren und von denen der Mensch keine Ahnung hat.
Die Beschreibung seiner Handlungsträger ist gelungen, die Atmosphäre die er aufbaut ist düster und von unheimlichen Begebenheiten durchdrungen. Die Handlung selbst wechselt zwischen Spannung und Düsternis hin und her, der Leser hat wenig Zeit sich zu entspannen. André Wiesler versteht es grossartig zu unterhalten. Die Handlung ist nicht vorhersehbar, unternimmt überraschende Wendungen um den Leser noch ein wenig mehr zu verunsichern. Ist der Leser überzeugt zu wissen, wohin die Geschichte führt, stellt er Seiten später fest, sich in eine Sackgasse verrannt zu haben, weil die Erzählung sich windet.

Dies ist eine Rezension aus
Der phantastische Bücherbrief
dem monatlich erscheinenden Newsletter vom Club für phantastische Literatur, Erik Schreiber.


Es gibt eine weitere Rezension von Martin Schneider zu diesem Produkt! Lesen?


www.DRoSI.de
die beste Adresse,
seit es Rollenspiele gibt
© Copyright by Dogio
Erik Schreiber vom Bücherbrief
von www.spaet-lese-abend.de
Mehr zum Thema
Links zum Thema
Diesen Artikel kaufen

Diesen Artikel kaufen

Qualität Text
Qualität Optik
Nutzen/Spaß
Gegenwert
Wie wird gewertet?

Name: Chroniken des Hagen von Stein 1: Hexenmacher

Art: Roman für Romane Historisch; 570 Seiten; Taschenbuch;

Publikationsjahr: 2007

ISBN-10: 3-45352-303-2

ISBN-13: 978-3-45352-303-6

Preis: 9 Euro

Kontakt: Heyne
Homepage: www.randomhouse.de/heyne/

[Dieses Fenster schließen]

5155 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Rezensionen bei drosi.de
Please note:
The names of all or most of the games and their logos on the subsequent pages are trademarks or registered trademarks of the owning company. Any use on this or subsequent pages should not be misconstrued as a challenge to said trademarks, nor as an attempt to infringe upon any copyrights that may be owned by said companies.
The drosi.de content and database is © 1998-2008 by Uwe 'Dogio' Mundt.
Letzte Änderung / Last modify: 2008-01-20