drosi.de | Rezensionen | Romane Fantasy | Drachenkronen 3: Das Drachentor
Romane Fantasy - Drachenkronen 3: Das Drachentor

Der Magier Inthan sass einmal mehr dösend vor dem Spiegel, der ihn mit der Welt ausserhalb seiner kleinen Dimension verbindet. Ab und zu kann er im Spiegel zufällig andere Menschen und Welten sehen. Meistens jedoch nichts. Um so grösser ist seine Überraschung, als plötzlich jemand zu ihm hinein sehen kann.
Astorin ist ein Magier, in dessen Kerker sich ein Dämon befindet, der mehr Macht über ihn hat, als ihm lieb ist. Der Magier will die Drachenkrone zusammenfügen, und weiss doch, das es nicht so einfach geht, ist doch bereits einer der Drachen die die Krone bilden, zerstört worden.
Rolana trägt als Mondpriesterin das Amulett, dass ihr mitteilt, wenn sich die Drachenmagie wieder bemerkbar macht. Eine zusammengefügte Drachenkrone befähigt denjenigen, die Welt zu beherrschen. Aber gerade das möchte Rolana verhindern. Niemand mehr, ob im guten oder im bösen, soll sich je als Herrscher über die Welt aufschwingen. Rolana ist jedoch besorgt. Durch die Geburt des weissen Drachen wurde die Macht der Drachenkrone unterbunden. Ihr ist klar, nur der Magier Astorin kann dahinter stecken. Sieben Drachenfiguren müssen gefunden und zusammengefügt werden. Einige sind in seinem Besitz, andere müssen erst wieder gefunden werden. Die eingespielte Abenteurergruppe mit dem Zwerg Thunin, dem Krieger Cay, der Elbin Ibis und ihr als Mondpriesterin macht sich wieder einmal auf den Weg, die Gefahr für die Welt abzuwenden. Mit der silbernen Drachenfigur in der Hand machen sie sich auf den Weg zum Drachentor.

Die Geschichte ist herrlich einfach geschrieben. Ulrike Schweikert schafft es mit einfachen Worten eine Trilogie zu Ende zu bringen, die Menschen mit einfachem Gemüt sehr erfreut. Da gibt es das Gute und das Böse. Da gibt es Kämpfer auf beiden Seiten und einen leicht vorherzusehenden Sieger. Die Abenteuer in Ulrike Schweikerts namenlosen Land führt die Abenteurergruppen mal hierhin und mal dorthin. Man lernt die Bewohner kennen, die sich in Burgen, Städten und Klostern aufhalten. Die Welt wird beschrieben und wozu andere einen Planeten benötigen reicht ihr eine kleine Welt von der Grösse der Schweiz. Endlich mal etwas, was nicht kompliziert aufgebaut ist.

Dies ist eine Rezension aus
Der phantastische Bücherbrief
dem monatlich erscheinenden Newsletter vom Club für phantastische Literatur, Erik Schreiber.



www.DRoSI.de
die beste Adresse,
seit es Rollenspiele gibt
© Copyright by Dogio
Erik Schreiber vom Bücherbrief
von www.spaet-lese-abend.de
Mehr zum Thema
Links zum Thema
Diesen Artikel kaufen

Diesen Artikel kaufen

Qualität Text
Qualität Optik
Nutzen/Spaß
Gegenwert
Wie wird gewertet?

Name: Drachenkronen 3: Das Drachentor

Art: Roman für Romane Fantasy; 443 Seiten; Taschenbuch;

Publikationsjahr: 2007

ISBN-10: 3-44236-304-7

ISBN-13: 978-3-44236-304-9

Preis: 9 Euro

Kontakt: Goldmann/Blanvalet
Homepage: www.randomhouse.de/goldman...

[Dieses Fenster schließen]

5155 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Rezensionen bei drosi.de
Please note:
The names of all or most of the games and their logos on the subsequent pages are trademarks or registered trademarks of the owning company. Any use on this or subsequent pages should not be misconstrued as a challenge to said trademarks, nor as an attempt to infringe upon any copyrights that may be owned by said companies.
The drosi.de content and database is © 1998-2008 by Uwe 'Dogio' Mundt.
Letzte Änderung / Last modify: 2008-01-20