Romane Fantasy - Der träumende Diamant 3: Drachenmagie

Qualität Text: - | Qualität Optik: - | Nutzen/Spaß: - | Gegenwert: 6
(Wertung in Punkten 1=Schlecht bis 10=Exzellent; 0=Ohne Wertung)

Art: Roman für Romane Fantasy; 347 Seiten; Taschenbuch;
Publikationsjahr: 2009
ISBN10:
ISBN13: 978-3-44226-606-7
Preis: 8 Euro
(ca. Preis, unverbindlich, ggf.gerundet)
Kontakt: Blanvalet


Prinzessin Maricara reist gutgläubig und mit besten Absichten nach London. In ihrer Heimat machen die Drachenjäger Jagd auf die Drakon und vor denen möchte sie die englischen Drakon warnen. Dummerweise war sie der Lockvogel ohne es zu wissen und führt so die Drachenjäger auf die Spur der englischen Drakon. Maricara wird wohlwollend in die Gesellschaft aufgenommen, wird sie doch als Braut von Lord Kimber von Drakfrith angesehen. Dieses Ansinnen missfällt der jungen Dame natürlich. Sie bleibt daher arrogant, abwartend und gefühlskalt. Das merkt man auch der Schreibweise der Autorin an, die hier fast Abstand von ihrer Heldin nimmt. Lord Kimber ist der Anführer der Drakon. Seit seine Eltern, seine Schwester und Zane, sein Schwager verschwanden, ohne ein Lebenszeichen zu hinterlassen, ist er nunmehr der uneingeschränkte Herrscher der Drakon. Auch er ist von seinen Eigenschaften ganz ähnlich wie Maricara. Abwartend und arrogant. Zudem hällt er sich und die Drakon für besser gestellt als die Zaharen. Dabei sind sie doch beide nur Abspaltungen des gleichen Volkes. Dass die beiden zusammen kommen liegt nun wirklich nicht an der Handlung des Romans, sondern weil die Autorin es so will. Es fehlt dafür die Unbekümmertheit von Rue und auch über ihren Mann Zane und die Eltern erfährt die Leserin nicht viel. Ich hatte etwas mehr erwartet. Vor allem, was sind die Ziele der Handlungsträger? Der erste Teil gefiel noch, und ich erwartete, dass es noch etwas besser wird. Leider war dem nicht so.

Dies ist eine Rezension aus
Der phantastische Bücherbrief
dem monatlich erscheinenden Newsletter vom Club für phantastische Literatur, Erik Schreiber.

Erik Schreiber vom Bücherbrief

Diese und 5985 weitere Rezensionen bei www.drosi.de! © 1994-2009 by Dogio