drosi.de | Rezensionen | Romane Fantasy | Das Echo-Labyrinth 4: Volontäre der Ewigkeit
Romane Fantasy - Das Echo-Labyrinth 4: Volontäre der Ewigkeit

Der neuen Band des Autorenpaares, die unter dem Namen Max Frei die Abenteuer des gleichnamigen Helden beschreiben ist im Vergleich zum letzten Band noch etwas flacher geworden. Irgendwo fehlt der Reiz des Neuen, die Geschichten wirken irgendwie künstlich. Es fehlt der frische Schwung der ersten Romane.

Der neue Band bietet zwei Kurzgeschichten. Max ist inzwischen einer der wichtigsten Mitarbeiter des kleinen geheimen Suchtrupps und fleissiger Besucher der Gaststätten und Restaurants im Kleinkönigreich Echo. Mit Kamra, Kachar-Balsam und Piroggen kommt man in Echo recht weit. Denn nach dem Motto, Essen und Trinken hält Leib und Seele zusammen, werden augenzwinkernd Erzählungen vorgestellt, die nicht den üblichen Fantasy-Erzählungen gleichen, sondern sich einen eigenen Weg suchen. Allerdings hat man sich inzwischen an die Grundsituation gewöhnt und erhofft sich mit jedem neuen Roman neue Ideen.

Max Frei hat ein neues Spezialitätenrestaurant gefunden und lässt es sich dort gut gehen, bis der Wirt entführt wird. Max in seinem Todesmantel bleibt nichts anderes übrig, als nach dem Wirt zu fahnden und seine Entführer möglichst Dingfest zu machen. Auf der Spur der Entführer treffen Max und seine Kollegen nicht nur auf angenagte Gebeine, deren Bissspuren eindeutig menschlich sind, sondern auch auf einen Herrn mit seltsamer Brille. Die Bissspuren deuten auf Kannibalen hin. Von Kannibalen hin zu Zombies ist kein weiter Weg. Allerdings ist deren Wirkungsfeld nicht die örtliche Gastronomie, sondern der Friedhof. Da die Zombies pünktlich jede Nacht wieder auferstehen, sieht sich Max in Vertretung seines Chefs einer fast unlösbaren Aufgabe gegenüber. Nicht eine der gängigen Methoden zeigt Erfolg. Max kommt eine Idee, zu deren Umsetzung er aber in die Alte Welt zurück muss. Weihwasser holen.

Dies ist eine Rezension aus
Der phantastische Bücherbrief
dem monatlich erscheinenden Newsletter vom Club für phantastische Literatur, Erik Schreiber.



www.DRoSI.de
die beste Adresse,
seit es Rollenspiele gibt
© Copyright by Dogio
Erik Schreiber vom Bücherbrief
von www.spaet-lese-abend.de
Mehr zum Thema
Links zum Thema
Diesen Artikel kaufen

Diesen Artikel kaufen

Qualität Text
Qualität Optik
Nutzen/Spaß
Gegenwert
Wie wird gewertet?

Name: Das Echo-Labyrinth 4: Volontäre der Ewigkeit

Art: Roman für Romane Fantasy; 255 Seiten; Taschenbuch;

Publikationsjahr: 2008

ISBN-10: 3-44224-475-7

ISBN-13: 978-3-44224-475-1

Preis: 8 Euro

Kontakt: Blanvalet

[Dieses Fenster schließen]

5522 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Rezensionen bei drosi.de
Please note:
The names of all or most of the games and their logos on the subsequent pages are trademarks or registered trademarks of the owning company. Any use on this or subsequent pages should not be misconstrued as a challenge to said trademarks, nor as an attempt to infringe upon any copyrights that may be owned by said companies.
The drosi.de content and database is © 1998-2008 by Uwe 'Dogio' Mundt.
Letzte Änderung / Last modify: 18.10.2008