drosi.de | Rezensionen | Romane Fantasy | Elfenportal-Saga 4: Der Elfenlord
Romane Fantasy - Elfenportal-Saga 4: Der Elfenlord

Zwei Jahre, nachdem sich Henry das letzte Mal mit Prinz Pyrgus traf, meldet sich dieser wieder bei ihm. Damals hatte ihm Blue einen Heiratsantrag gemacht und er, Henry, lief davon. Jetzt stehen Pyrgus und Nymph bei ihm zu hause und benötigen seine Hilfe. Gefahr droht dem Elfenreich durch eine seltsame Krankheit. Diejenigen, die infiziert wurden werden durch Fieberanfälle plötzlich wesentlich älter. Je mehr dieser Anfälle jemand durchleben muss, desto schneller altert und stirbt er. Auch sein Freund Pyrgus ist betroffen, ebenso Mister Fogarty und einige andere seiner Freunde. Dabei hat Oberzauberarztheiler Danaus doch alles gemacht, um Rettung zu bringen. Mister Fogarthy ist schwer krank, doch hat er von einer Rettung geträumt. Daraufhin versucht Madame Cardui, aus diesem Traum Wirklichkeit werden zu lassen. Das findet Henry gar nicht so lustig, kaum im Palast der Elfenkaiserin Blue angekommen, findet er sich plötzlich in der Wüste wieder. Dort trifft er auf Lorquin vom Stamm der Luchti. Henry versucht aus der Wüster heraus zu kommen, weil auch Blue in Gefahr ist und weil jemand, in diesem Fall er, ein Mittel gegen das grassierende Zeitfieber finden muss. Wie auch in den anderen Romanen geraten Henry und Blue in die verschiedensten unglaublichen Situationen. Blue, von Loki und der Riesenschlang Jorm gefangen, Henry vor dem Kampf mit einem Drachen und dem nutzlosen Hayekmesser, dass nie gegen Drachen hilft und andere Situationen mehr.
In diesem Band dreht sich alles um die Elfenkaiserin und um Henry. Natürlich wird alles gut gehen, weil es der letzte Band einer kleinen Saga ist, aber bis es so weit ist, passiert eben noch einiges. Vor allem geraten die beiden ständig von einer Katastrophe in die nächste. Mit dabei sind immer wieder so bekannte Personen wie die bemalte Dame, Chalkhill, Lord Hairstreak, Brimstone und andere.
Herbie Brennan hat ein überzeugendes Abschlusswerk geschaffen. Mir gefällt an dem Werk, dass die handelnden Personen auch so handeln, wie sie es altersmässig auch tun sollten. Erwachsene mach ihre Fehler, Kinder machen ihre eigenen Fehler. Auf diese Weise ist das Buch für alle Altersgruppen geeignet. Wer ein guter Vorleser ist, kann auch unter Auslassung einiger heftiger Szenen, das Buch seinen Vorschulkindern vorlesen.

Dies ist eine Rezension aus
Der phantastische Bücherbrief
dem monatlich erscheinenden Newsletter vom Club für phantastische Literatur, Erik Schreiber.



www.DRoSI.de
die beste Adresse,
seit es Rollenspiele gibt
© Copyright by Dogio
Erik Schreiber vom Bücherbrief
von www.spaet-lese-abend.de
Mehr zum Thema
Links zum Thema
Diesen Artikel kaufen

Diesen Artikel kaufen

Qualität Text
Qualität Optik
Nutzen/Spaß
Gegenwert
Wie wird gewertet?

Name: Elfenportal-Saga 4: Der Elfenlord

Art: Roman für Romane Fantasy; 390 Seiten; Taschenbuch;

Publikationsjahr: 2007

ISBN-10: 3-42324-637-5

ISBN-13: 978-3-42324-637-8

Preis: 14 Euro

Kontakt: dtv

[Dieses Fenster schließen]

5155 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Rezensionen bei drosi.de
Please note:
The names of all or most of the games and their logos on the subsequent pages are trademarks or registered trademarks of the owning company. Any use on this or subsequent pages should not be misconstrued as a challenge to said trademarks, nor as an attempt to infringe upon any copyrights that may be owned by said companies.
The drosi.de content and database is © 1998-2008 by Uwe 'Dogio' Mundt.
Letzte Änderung / Last modify: 2008-01-20