drosi.de | Rezensionen | Romane | Falsches Grab
Romane - Falsches Grab

Harper Connelly ist mit einer besonderen Gabe gestraft. Sie ist in der Lage, Tote zu finden und die letzten Momente vor ihrem Tod nachzuempfinden. Sie erkennt, dass sie Menschen mit dieser Gabe helfen kann, zumindest die toten Familienmitglieder wieder in den Schoss der Familie zurückzuführen. Aus diesem Grund, und um Verbrechen aufzuklären, machte sie ihre Gabe zum Beruf.
Aus nahe liegenden Gründen zweifelt die Gelehrtenschaft ihre Fähigkeiten an. Dr. Clyde Nunley von der Anthropologischen Fakultät des Birmingham-College zweifelt ihre Fähigkeit an. Allerdings heisst seine Veranstaltung "Unvoreingenommenes Denken: Okkultismus im 21ten Jahrhundert". Er und seine zum Teil ungewöhnlichen Studenten testen Menschen, die meinen, sie hätten besondere Gaben. Diesmal wurde Harper und ihr Bruder Tolliver eingeladen. Auf einem kleinen Friedhof auf dem Campus soll sie ihre Fähigkeiten unter Beweis stellen. Um so überraschter sind alle, als sich in einem Grab zwei Leichen befinden.
Die zweite Leiche stammt von der jungen Tabitha Morgenstern, nach der Harper vor zwei Jahren vergeblich gesucht hatte. Die Totenfinderin ist erschüttert und das Ereignis zieht nicht nur in den Medien weite Kreise, sondern auch weitere Morde nach sich. Am liebsten würde Harper nach hause fahren, doch die Eltern des Kindes und das FBI bitten sie um ihre Hilfe. Diese kann entscheidend für die Aufklärung des Mordes sein.

Charlaine Harris Erzählung ist wieder einmal mehr ein Roman der kurzweiligen Unterhaltung. Die Autorin nimmt uns mit zu den Ermittlungsarbeiten eines FBI-Agenten und von Harper. Sie schickt uns in falsche Richtungen, weist mit der Auslegung der Beweise und Hinweise auf falsche Fährten. Lügen und Ränkespiele erschweren es zudem dem Leser, wie auch den betroffenen Ermittlern, die Wahrheit ans Licht zu bringen.
Das Buch lässt sich flüssig in einem Rutsch durchlesen. Ein Krimi mit phantastischen Hintergrund der durch seine einfache Schilderung sehr lesbar ist. Dazu noch spannend mit dem kleinen Fehler, dass mich die Auflösung nicht ganz überzeugte.

Dies ist eine Rezension aus
Der phantastische Bücherbrief
dem monatlich erscheinenden Newsletter vom Club für phantastische Literatur, Erik Schreiber.



www.DRoSI.de
die beste Adresse,
seit es Rollenspiele gibt
© Copyright by Dogio
Erik Schreiber vom Bücherbrief
von www.spaet-lese-abend.de
Mehr zum Thema
Links zum Thema
Diesen Artikel kaufen

Diesen Artikel kaufen

Qualität Text
Qualität Optik
Nutzen/Spaß
Gegenwert
Wie wird gewertet?

Name: Falsches Grab

Art: Roman für Romane; 303 Seiten; Taschenbuch;

Publikationsjahr: 2009

ISBN-10: 3-42321-121-0

ISBN-13: 978-3-42321-121-5

Preis: 10 Euro

Kontakt: dtv

[Dieses Fenster schließen]

5849 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Rezensionen bei drosi.de
Please note:
The names of all or most of the games and their logos on the subsequent pages are trademarks or registered trademarks of the owning company. Any use on this or subsequent pages should not be misconstrued as a challenge to said trademarks, nor as an attempt to infringe upon any copyrights that may be owned by said companies.
The drosi.de content and database is © 1998-2009 by Uwe 'Dogio' Mundt.
Letzte Änderung / Last modify: 2009-03-16