drosi.de | Rezensionen | Romane Fantasy | Des Königs Klingen 1: Der Tanz der Klingen
Romane Fantasy - Des Königs Klingen 1: Der Tanz der Klingen

Grossherzog Rubin von Krupina wird von seinem Onkel Volpe von seinem Thron verjagt. Fluchtartig verlässt Rubin seine angestammte Heimat, von den eigenen Hexern bedrängt. In seiner Verzweiflung wendet sich Rubin an König Athelgar. Die Unterstützung, die der König ihm gewähren kann sind zwei Klingen des Königs. Doch die beiden Männer sind noch längst nicht mit ihrer Ausbildung fertig. Im günstigsten Fall sind die Rekruten kurz vor der Aufnahme. Trotzdem werden sie durch das Ritual der Bindung an den Fürsten gebunden und sollen ihm nun vor allen Gefahren schützen. Die Erfolgsaussichten, den Thron wieder zurückzuerobern sind eher gering.
Der TANZ DER KLINGEN ist ein in sich abgeschlossener Roman aus Dave Duncans Fantasywelt. Die Erzählung wird locker leicht vorgetragen, spannend weitergeführt und führt zu einem nicht erwarteten Ende. Neben den altbewährten Kämpfen untereinander, lebt der Roman vor allem von den Personen, die darin mitspielen.

Dies ist eine Rezension aus
Der phantastische Bücherbrief
dem monatlich erscheinenden Newsletter vom Club für phantastische Literatur, Erik Schreiber.



www.DRoSI.de
die beste Adresse,
seit es Rollenspiele gibt
© Copyright by Dogio
Erik Schreiber vom Bücherbrief
von www.spaet-lese-abend.de
Mehr zum Thema
Links zum Thema
Diesen Artikel kaufen

Diesen Artikel kaufen

Qualität Text
Qualität Optik
Nutzen/Spaß
Gegenwert
Wie wird gewertet?

Name: Des Königs Klingen 1: Der Tanz der Klingen

Art: Roman für Romane Fantasy; 556 Seiten; Taschenbuch;

Publikationsjahr: 2007

ISBN-10: 3-40420-541-3

ISBN-13: 978-3-40420-541-7

Preis: 9 Euro

Kontakt: Bastei Lübbe

[Dieses Fenster schließen]

5155 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Rezensionen bei drosi.de
Please note:
The names of all or most of the games and their logos on the subsequent pages are trademarks or registered trademarks of the owning company. Any use on this or subsequent pages should not be misconstrued as a challenge to said trademarks, nor as an attempt to infringe upon any copyrights that may be owned by said companies.
The drosi.de content and database is © 1998-2008 by Uwe 'Dogio' Mundt.
Letzte Änderung / Last modify: 2008-01-20