drosi.de | Rezensionen | Romane Thriller | Die Letzte Schöpfung
Romane Thriller - Die Letzte Schöpfung

Ethan Decker, ehemaliger Offizier der Firma und Leiter einer Spezialeinheit zur Suche und Rückführung, hat den Auftrag mit seinem Team den Profikiller Marco Ramirez festzunehmen und zur Firma zu bringen. "Der Spanier" ist ebenfalls ein Mitglied der Firma. Doch der Auftrag geht schief, ein unschuldiges Kind stirbt und Marco kann entkommen. Kurz darauf stirbt ein Teammitglied nach dem anderen und es endet mit dem Tod von Nicky Decker, dem fünfjährigen Sohn von Ethan.

Drei Jahre später erscheint Anna Kelsey bei Ethan in der Wüste, wo er sich zurückgezogen hat. Neben ihm ist sie das einzige Teammitglied, das überlebt hat. Sie hat zwei Kinder dabei, die sie bei ihm lässt und dann wieder verschwindet. Ethan fährt ihr nach und findet sie nur noch tot vor. Die letzte Nummer auf ihrem Handy gehört Ethans Ex-Frau Dr. Sydney Decker, einer Ärztin und Genologin. Zusammen mit den Kinder Danny und Callie macht er sich auf den Weg zu Sydney, denn auch hinter ihr ist "Der Spanier" her.
Bei seiner Ex-Frau wartet ein Killer - Ramirez??? - auf ihn und zwei Polizisten werden erschossen. Nun wird Ethan als Polizistenmörder gejagt und er macht sich seinerseits auf die Jagd nach Informationen und Antworten. Ethan, Sydney und die Kinder kommen einer großen Verschwörung auf die Spur, in denen die Kinder und noch 23 weitere eine große Rolle spielen. Und auch Marco Ramirez taucht plötzlich auf, aber ist er wirklich der Feind? Nichts ist so, wie es scheint. Und erst am Schluß wird alles aufgelöst ... wirklich alles?
""Die letzte Schöpfung" von Patricia Lewin gehört zu den Büchern, die die Bezeichnung Thriller tatsächlich verdienen. Der Leser wird zusammen mit den Hauptpersonen durch die Geschichte gejagt, nur selten gibt es Zeit zum Luftholen und selbst dann will man das Buch nicht weglegen, denn dann kommt das Menschliche: Die Seelenqualen des Ethan Deckers, die Wut und Verzweiflung der Sydney Decker, die Rachegedanken des Marco Ramirez und die Ängste der Kinder.
Der Leser fängt an im Laufe der Geschichte jede dieser Figuren zu mögen und die Urheber für das Grauen und die Schmerzen zu hassen. Und auch wenn man das Buch weglegt, ist man immer noch mitten drin, denn die Geschichte lässt einen nicht los.
Zugegeben, Verschwörungsthriller sind seit Dan Brown in Mode gekommen und auch "Die letzte Schöpfung" scheint mit James Pattersons "Maximus-Reihe" Ähnlichkeiten zu haben. Aber die sind nur rein äußerlich, man muss also keine Angst haben das selbe Thema noch einmal zu lesen.
Mit "Die letzte Schöpfung" liefert Patricia Lewin meines Erachtens ihren bislang besten Thriller ab, denn die anderen Bücher von ihr konnten mich nicht überzeugen.
Noch eine kleine Anmerkung:
Ab August 2008 wird das Taschebuch beim Lübbe-Verlag neu aufgelegt, mit neuem Cover, neuer ISBN-Nummer (978-3-404-77285-8) und neuem Preis von 5,99 €.

Dies ist eine Rezension von



www.DRoSI.de
die beste Adresse,
seit es Rollenspiele gibt
© Copyright by Dogio
Shinwatoshi
von www.geisterspiegel.de
Mehr zum Thema
Links zum Thema
Diesen Artikel kaufen

Diesen Artikel kaufen

Qualität Text
Qualität Optik
Nutzen/Spaß
Gegenwert
Wie wird gewertet?

Name: Die Letzte Schöpfung

Art: Roman für Romane Thriller; 400 Seiten; Taschenbuch;

Publikationsjahr: 2008

ISBN-10: 3-40415-158-5

ISBN-13: 978-3-40415-158-5

Preis: 7.9 Euro

Kontakt: Lübbe

[Dieses Fenster schließen]

5805 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Rezensionen bei drosi.de
Please note:
The names of all or most of the games and their logos on the subsequent pages are trademarks or registered trademarks of the owning company. Any use on this or subsequent pages should not be misconstrued as a challenge to said trademarks, nor as an attempt to infringe upon any copyrights that may be owned by said companies.
The drosi.de content and database is © 1998-2009 by Uwe 'Dogio' Mundt.
Letzte Änderung / Last modify: 2009-02-23