drosi.de | Rezensionen | Romane Horror | Haus der Vampire 1:Verfolgt bis aufs Blut
Romane Horror - Haus der Vampire 1:Verfolgt bis aufs Blut

Das Mädchen Claire Danvers ist die Neue auf dem College in Morganville, Texas. Hier boxt der Papst, selbst eine Schlaftablette verspricht mehr Aktivitäten. Zumindest ist das erst einmal die Meinung von Clair. Die verschlafene Kleinstadt wirkt auf den ersten Blick genauso gewöhnlich und langweilig wie in einem Stephen King Roman. Damit hat sie nicht ganz unrecht. Zumindest bis zu dem Moment, als sie hinter das Geheimnis kommt.
Monica eine Kommilitonin an der ortsansässigen Texas Prärie Universität macht ihr das Leben schwer. Kein Wunder, schliesslich übersprang sie ein paar Klassen an der Highschool und ist mit 16 Jahren die jüngste Studierende. Doch nicht nur dass, sie lässt Monica Morell eher durch einen Zufall ziemlich dumm aussehen. Sie wird daraufhin von Monica und ihrem Fan-Club schikaniert, beklaut und geschlagen. Aus diesem Grund zieht Claire vom Campus in eine Wohngemeinschaft im Ort. Die Anzeige eines gewissen Michael Glass kam ihr dabei sehr gelegen. Die Leute kommen ihr nicht nur in der WG sondern auch in der Kleinstadt seltsam verschlossen und komisch vor. Doch daran kann man sich ja gewöhnen. Vielleicht liegt darin auch die hohe Zahl der Studienabbrecher begründet.
Die Mitglieder der WG, Michael der Hausbesitzer, Shane der nur abhängt und Videospiele spielt und Eve eine Edel-Gothic sind alle um die achtzehn Jahre alt. Bei näherer Betrachtung von Claire und ihren Blutergüssen vom letzten Treppensturz lassen sie bedürftig genug aussehen, dass sie einziehen kann.
Langsam aber sicher lernt Claire nicht nur die Stadt kennen, sondern auch deren Bewohner. Das Geheimnis sind zwei rivalisierende Vampirgruppen. Die Mitglieder der WG hatten sich den Vampiren widersetzt. Die Vampire gestatten nur zwei Rollen beim Essen. Feinschmecker oder Mahlzeit.

Der Roman der amerikanischen Autorin richtet sich an Jugendliche mit dem kleinen Gefühl der Romantik. Dazu kommt etwas schnelle spannende Handlung, interessante Ideen und Überraschungen. Im Grunde genommen ist das Buch eine Geschichte des Erwachsen werdens. Die Jugendlichen, allen voran Claire, stehen im Vordergrund. Die Vampire sind eher Beiwerk und nicht der Hauptbestandteil.
Alles in allem ein spannendes Jugendbuch.

Dies ist eine Rezension aus
Der phantastische Bücherbrief
dem monatlich erscheinenden Newsletter vom Club für phantastische Literatur, Erik Schreiber.



www.DRoSI.de
die beste Adresse,
seit es Rollenspiele gibt
© Copyright by Dogio
Erik Schreiber vom Bücherbrief
von www.spaet-lese-abend.de
Mehr zum Thema
Links zum Thema
Diesen Artikel kaufen

Diesen Artikel kaufen

Qualität Text
Qualität Optik
Nutzen/Spaß
Gegenwert
Wie wird gewertet?

Name: Haus der Vampire 1:Verfolgt bis aufs Blut

Art: Roman für Romane Horror; 309 Seiten; Taschenbuch;

Publikationsjahr: 2009

ISBN-10: 3-40106-360-x

ISBN-13: 978-3-40106-360-7

Preis: 13 Euro

Kontakt: Arena

[Dieses Fenster schließen]

5849 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Rezensionen bei drosi.de
Please note:
The names of all or most of the games and their logos on the subsequent pages are trademarks or registered trademarks of the owning company. Any use on this or subsequent pages should not be misconstrued as a challenge to said trademarks, nor as an attempt to infringe upon any copyrights that may be owned by said companies.
The drosi.de content and database is © 1998-2009 by Uwe 'Dogio' Mundt.
Letzte Änderung / Last modify: 2009-03-16