drosi.de | Rezensionen | Cthulhu | Terror Britannicus
Cthulhu - Terror Britannicus

Der Inhalt
Terror Britannicus ist ein neuer Abenteuerband aus der neuen Cthuloide Welten Bibliothek, in der mindestens ein Band pro Jahr erscheinen soll. Terror Britannicus macht den Auftakt und ist als Ergänzung zum im Bälde erscheinenden London-Buch zu sehen. Das Buch enthält zwei Abenteuer, von denen das erste nahe London stattfindet (und die Spieler auch das ein oder andere Mal in die britische Metropole führen wird), während Abenteuer Nummer zwei die Charaktere schnell aus London heraus in die schottischen Highlands bringt. "Die Häupter des Schreckens" ist der Titel des ersten Abenteuers und bringt die Charaktere in ein kleines idyllisches Dorf, das ruhig und friedlich daliegt. Aber der Schein trügt, wird doch dort bald ein Mord stattfinden und die Charaktere sicherlich die Ermittlungen aufnehmen lassen… Aber das ist nur eine falsche Spur, ein Nebenschauplatz. Der eigentliche Schrecken wartet in dem alten Kloster - die Charaktere müssen sehr viel Detektivarbeit leisten, um hinter das eigentliche Geheimnis des Abenteuers zu kommen und einen dreifachen Mord verhindern zu können. Den Spielern wird viel Gehirnschmalz abverlangt, sie werden schon recht quer denken müssen, um auf die richtige Spur zu kommen. Falls ihnen das zu schwer fallen sollte, hat der Spielleiter noch einen geheimnisvollen Unbekannten in der Hinterhand, der die Gruppe auf den richtigen Weg schubsen kann. Auf jeden Fall ein forderndes und verwinkeltes Abenteuer. Nach Schottland verschlägt es die Gruppe im zweiten Abenteuer "Geister in Loch Feinn". Nachdem einer der Charaktere die Bekanntschaft einer reizenden - wenn auch exzentrischen- jungen Dame gemacht hat, wird es einfach sein, ihn und seine Gefährten dazu zu bringen, der jungen Frau zu helfen. Sie will nach Schottland reisen und die Hintergründe des Todes ihres Vaters untersuchen. In Schottland angekommen werden die Charaktere mit einem hinterwäldlerischen schottischen Clan, einer alten Raubritterburg, betrunkenen Sprengmeister, brunftigen Geologen und vielem mehr konfrontiert. Nach und nach wird klar, das im See und in der Rune einer alten Raubritterburg etwas Böse lauert. Es kommt zum dramatischen Showdown mitten auf dem See… Die Aufmachung
Vom atmosphärischen Cover über das übersichtliche und stimmige Layout bis zu den gewohnt hochklassigen Handouts erfüllt Terror Britannicus alle Anforderungen an ein gutes Rollenspielbuch locker. Besonders gut haben mir die kurzen Übersichten über den vermutlichen Ablauf der Abenteuer gefallen - ein Feature, das ruhig beibehalten werden kann. Fazit:
Terror Britannicus bietet zwei gelungene Abenteuer, die vom Schwierigkeitsgrad echt fordernd sind und bei den Spielern sicher das ein oder andere Mal zu rauchenden Köpfen führen werden. Aber auch vom Spielleiter wird einiges an Flexibilität verlangt, muss er doch die nicht wirklich stringente Handlung im Blick haben und sich mit einem Haufen NSC’s vertraut machen. Dafür entschädigen die beiden Abenteuer aber auf jeden Fall - sie sind ihr Geld wert und eine gelungene Ergänzung zum London-Buch.

Es gibt eine weitere Rezension von Karsten Sassenberg zu diesem Produkt! Lesen?


www.DRoSI.de
die beste Adresse,
seit es Rollenspiele gibt
© Copyright by Dogio

Dogio the Witch

Mehr zum Thema
Links zum Thema
Diesen Artikel kaufen

Diesen Artikel kaufen

Qualität Text
Qualität Optik
Nutzen/Spaß
Gegenwert
Wie wird gewertet?

Name: Terror Britannicus

Art: Quellenmaterial für Cthulhu; 96 Seiten; Softcover;

Publikationsjahr: 2004

ISBN-10: 3-93063-588-

ISBN-13: 978-3-93063-588-7

Preis: 13 Euro

Kontakt: Pegasus Press
Homepage: www.drosi.de/to_pegasus.htm

Klick für Vollbild

[Dieses Fenster schließen]

5155 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Rezensionen bei drosi.de
Please note:
The names of all or most of the games and their logos on the subsequent pages are trademarks or registered trademarks of the owning company. Any use on this or subsequent pages should not be misconstrued as a challenge to said trademarks, nor as an attempt to infringe upon any copyrights that may be owned by said companies.
The drosi.de content and database is © 1998-2008 by Uwe 'Dogio' Mundt.
Letzte Änderung / Last modify: 2008-01-20