drosi.de | Rezensionen | Romane Fantasy | Saramee - Stadt der Vertriebenen 1: Der vergessene Friedhof
Romane Fantasy - Saramee - Stadt der Vertriebenen 1: Der vergessene Friedhof

Saramee - Der vergessene Friedhof ist der erste Band einer neuen Heftreihe aus dem Atlantis-Verlag. Fünf weitere sind in Vorbereitung.

Die Erzählung "Der vergessene Friedhof" stammt von Markus K. Korb. Die Hauptfigur ist der Söldner Kronn, der zu Beginn im Auftrag der Stadtvorderen an der Küste mit einem Schiff kreuzt. Die Handelsroute ist in den letzten Wochen das Ziel von Piratenangriffen gewesen.
Es kommt zum Aufeinandertreffen, und bei der folgenden Schlacht gewinnen die Piraten. Kronn überlebt als einziger und geht an die Leiche seines Freundes gefesselt über die Planken.
Mit übermenschlicher Anstrengung kann er sich unter Wasser von den Fesseln befreien und fliehen. Sein Ziel ist nicht die Stadt Saramee, sondern die nahegelegene alte Zitadelle, die sich auf einer Insel befindet. Zunächst wird das nackte Überleben Kronns auf dem kargen Eiland geschildert. Doch als er wieder zu Kräften gekommen ist, beginnt er, die Ruine der Zitadelle zu untersuchen. Seine Neugier wird durch die geisterhafte Erscheinung einer Frau noch angestachelt.
Bei seiner Suche findet er das Skelett einer Frau und deren Aufzeichnung. Hier kann er von der Existenz eines Schatzes erfahren und findet Hinweise auf das Versteck der Piraten.
Er macht sich auf den Weg und entdeckt schließlich gut versteckt die Hütten der Piraten und ein gekapertes Schiff. Es gelingt ihm, die geringe Anzahl an Wachen auszuschalten und sich neu auszurüsten.
Bei seinem unfreiwilligen Bad im Meer hat er ein Schiffswrack gefunden. Dort vermutet er eine Schatzkarte, und deshalb macht er sich mit einem bei den Piraten geraubten Ruderboot auf den Weg. Als er das Schiffswrack gefunden hat, taucht er hinab und begibt sich auf die Suche.

Der zweite Teil des Heftes beschäftigt sich mit der Schatzjagd von Kronn, die ihn auf einen vergessenen Friedhof führt.

Etwas verwirrend fand ich am Anfang die Einleitung von einem anderen Autor, der von der Natter, einem Meuchelmörder handelt. Sie ist sehr interessant und hat mich neugierig gemacht, aber der Bezug zu Kronn ist etwas dürftig.

Die Geschichte von Kronn hat mir gut gefallen. Sie ist unterhaltsam, obwohl manche Wendungen absehbar sind. Doch gelingt es dem Autoren, den Spannungsbogen aufrecht zu erhalten, und selbst am Ende des Bandes bleibt die Neugier auf das nächste Heft.
Erwähnenswert ist noch der Internetauftritt (saramee.de). Dort findet man noch viele weitere Informationen über Saramee und auch eine Karte von der Region. Zwar gibt es eine im hinteren Teil des Heftes, doch die ist kaum zu entziffern.

Es gibt eine weitere Rezension von Erik Schreiber vom Bücherbrief zu diesem Produkt! Lesen?


www.DRoSI.de
die beste Adresse,
seit es Rollenspiele gibt
© Copyright by Dogio
Thomas König
Mehr zum Thema
Links zum Thema
Diesen Artikel kaufen

Dogios Produkt-Tip:
  • Saramee - Nachtleben
  • Diesen Artikel kaufen

    Qualität Text
    Qualität Optik
    Nutzen/Spaß
    Gegenwert
    Wie wird gewertet?

    Name: Saramee - Stadt der Vertriebenen 1: Der vergessene Friedhof

    Art: Roman für Romane Fantasy; 72 Seiten; Taschenbuch;

    Publikationsjahr: 2005

    ISBN-10: 3-93674-251-0

    ISBN-13: 978-3-93674-251-0

    Preis: 6 Euro

    Kontakt: Atlantis
    Homepage: www.atlantis-verlag.de

    [Dieses Fenster schließen]

    5155 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
    Rezensionen bei drosi.de
    Please note:
    The names of all or most of the games and their logos on the subsequent pages are trademarks or registered trademarks of the owning company. Any use on this or subsequent pages should not be misconstrued as a challenge to said trademarks, nor as an attempt to infringe upon any copyrights that may be owned by said companies.
    The drosi.de content and database is © 1998-2008 by Uwe 'Dogio' Mundt.
    Letzte Änderung / Last modify: 2008-01-20