drosi.de | Rezensionen | Romane SciFi | Genotype 3: Sphärenhammer
Romane SciFi - Genotype 3: Sphärenhammer

Die beiden Hauptdarsteller der ersten beiden Romane¸ Juliette Dsunukkwa und Jon Zaati wurden getrennt. Während sich Juli in Prag auf dem Kontinentaleuropa aufhält¸ ist Jon noch immer in London¸ wo das Habitat aus den Händen des Konzerns CEENEL in die Hände der EU zurückgeführt werden soll. Der Konzern CEENEL soll eine Anlage übergeben¸ die sie jedoch mit ein paar Nettigkeiten ausschmückt¸ damit später die EU noch einmal auf die Hilfe zurückgreifen muss. Leider hat die Anlage selbst einige Überraschungen bereit¸ die von CEENEL gar nicht erwartet wurden. Aus diesem Grund sind Jon und die Konzernerbin in dem Bunker unterwegs. Dort trifft Jon nicht nur auf gefährliches 'Ungeziefer' sondern auch auf Mutanten. Die Schnitter sind es auch¸ die die eigentliche Station vollkommen zerstören¸ so dass weder die EU¸ noch CEENEL etwas davon haben.

Gleichzeitig verlegt der Konzern sein Hauptquartier nach Prag. Juli soll dort sondieren¸ ob und wie schnell eine Umsiedelung erfolgen kann. Dabei legt sie sich zwangsläufig mit den vorherrschenden kriminellen Organisationen an. Dabei taucht eine dritte Macht auf¸ die einen Bandenkrieg anzetteln will und diesen CEENEL in die Schuhe schieben will. Doch Juli schafft es¸ alles unter Kontrolle zu behalten.

Martin Hoyer schafft es in seinem Endzeitszenario viel Spannung hinüberzubringen. Der Leser wird gleichsam in eine fremde Welt geworfen¸ und muss sich mit minimalsten Informationen dort zurechtfinden. Der Leser ist gleichsam auf die beiden Hauptpersonen angewiesen¸ um mehr über diese seltsam Welt zu erfahren. Daher fällt es leicht¸ an dieser spannenden Geschichte dran zu bleiben. Es fällt schwer Parallelen zu finden¸ um diese Serie mit anderen des Genre Science Fiction zu vergleichen. Ein wenig erinnert es an diverse Endzeitszenarien¸ ein wenig an Cyberpunk und Shadowrun. Und doch hat der Roman sein eigenes¸ interessantes Leben. Fesselnd geschrieben bin ich als Leser hellauf begeistert.

Dies ist eine Rezension aus
Der phantastische Bücherbrief
dem monatlich erscheinenden Newsletter vom Club für phantastische Literatur, Erik Schreiber.



www.DRoSI.de
die beste Adresse,
seit es Rollenspiele gibt
© Copyright by Dogio
Erik Schreiber vom Bücherbrief
von www.spaet-lese-abend.de
Mehr zum Thema
Links zum Thema
Diesen Artikel kaufen

Diesen Artikel kaufen

Qualität Text
Qualität Optik
Nutzen/Spaß
Gegenwert
Wie wird gewertet?

Name: Genotype 3: Sphärenhammer

Art: Roman für Romane SciFi; 95 Seiten; Taschenbuch;

ISBN-10: 3-93674-229-4

ISBN-13: 978-3-93674-229-9

Preis: 7 Euro

Kontakt: Atlantis
Homepage: www.atlantis-verlag.de

[Dieses Fenster schließen]

5155 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Rezensionen bei drosi.de
Please note:
The names of all or most of the games and their logos on the subsequent pages are trademarks or registered trademarks of the owning company. Any use on this or subsequent pages should not be misconstrued as a challenge to said trademarks, nor as an attempt to infringe upon any copyrights that may be owned by said companies.
The drosi.de content and database is © 1998-2008 by Uwe 'Dogio' Mundt.
Letzte Änderung / Last modify: 2008-01-20