drosi.de | Rezensionen | Romane Fantasy | Schatten des Jenseits
Romane Fantasy - Schatten des Jenseits

Nach dem erfolgreichen Start der Reihe Alea³ - Der Weltenwürfel stellt die Edition Geschichtenweber die Kurzgeschichtensammlung ‚Schatten des Jenseits' vor. Dreizehn deutsche und österreichische Autorinnen und Autoren garantieren gute gruselige Unterhaltung. Die Einstimmung übernimmt Michael Bozenicar¸ der das umlaufende Titelbild für das Buch gestaltete.

Martin Skerhut - Mein Vater

Die Geschichte erzählt von einem Sohn¸ dessen Vater ein Künstler ist. Nach dessen Tod soll er sich um dessen Kunstwerke kümmern und findet das Tagebuch von ihm. Darin beschreibt er sein inniges Verhältnis zu den Figuren¸ seinen Träumen und er spricht von seinen Kunstwerken¸ als ob diese mit ihm reden würden. Als sein Sohn mit dem Tagebuch fertig ist und weitere Überlegungen anstellt¸ ob die letzte Figur wohl beendet wurde¸ erhält er einen Anruf.

Maike Schneider - Charlys Nacht

Charly und Lucky wollen mal wieder etwas erleben. So gehen sie aus und landen auf einer Friedhofsparty¸ die nicht ganz nach ihrem Geschmack verläuft. Der Aufbruch¸ etwas hastig¸ sieht eher nach Flucht aus. Kein Wunder also¸ dass auf dem Rückweg ein Unfall mit dem Wagen geschieht.

Jochen Brockmann - Das alte Gasthaus

Alte Gasthäuser haben etwas unheimliches an sich¸ vor allem wenn man erst in der Nacht dort ankommt¸ weitab von allen bekannten Zielen. Und sie besitzen schöne Wirtstöchter und Geheimnisse.

Bernhard Weißbecker - Ein Opfer für die Geister

Halloween-Partys sind auch nicht mehr das¸ was sie einmal waren. Und wenn die neue Bekannte¸ die man hat¸ auch noch so verführerisch sein sollte. Aufpassen! Es kommt möglicherweise ganz anders¸ als man es sich vorstellte.

Dorothea Rake - Erinnerung

Nacht für Nacht diese Albträume. Jede Nacht das gleiche Ritual¸ einschlafen¸ träumen¸ schreiend aufwachen. Das zehrt an den Nerven¸ das macht einen fertig. Auch¸ wenn dann plötzlich die Polizei mit einem Hausdurchsuchungsbefehl auftaucht und den Bruder sucht.

Birgit Käker - Drei aus der Hand

Ein Spieleabend kann sehr nett werden. Vor allem¸ wenn man ein altes Spiel ausprobiert¸ dass man gar nicht kennt. Dadurch ergeben sich ganz neue Eindrücke. Doch sollte man versuchen¸ keinen Wein dazu zu trinken. Nicht wahr¸ Anne?

Gerti Platzer - Das letzte Tattoo

Normalerweise ist es so¸ Tattoos werden in die Haut gestochen und bleiben dort. Selbst mit viel Wasser und Seife verschwinden sie nicht. Es bleibt dann nur mit Laser die Tattoos wegzubrennen. Manchmal verschwinden die Tattoos aber auch von alleine. Dann ist da aber etwas faul.

Jörg Olbrich - Gefährliche Träume

Als Jörg seine Geschichte auf dem ‚Darmstädter Spät Lese Abend' zum Besten gab und damit das vorliegende Buch vorstellte¸ war ich begeistert. Eine Erzählung¸ von der man nicht sagen kann ob sie Wirklichkeit oder Wahnsinn wiederspiegelt.

Jürgen Brandner - Das Grab der Alten

Jürgen Brandner macht mir mit seiner Geschichte Mut. Vor allem¸ wenn man mal wieder Rufbereitschaft hat und allein im Büro¸ sogar allein im Haus oder gar im ganzen Bürogebäudekomplex ist. Er macht mir Mut¸ zu Hause zu bleiben. Keine Nächte allein im Büro.

Manuela P. Forst - Isabella

Was Jürgen Brandner in modernen Büros treibt¸ versetzt Manuela P. Forst in den Wald. Das Grauen geht um. Der Mensch wird aus dem Wald fast in den Wahnsinn getrieben.

Marion C. Mainka - Das Haus in den Marschen

Alte Häuser haben es den Autorinnen und Autoren immer angetan. Mal im Guten¸ Mal im Bösen. Und wie nennt man das¸ wenn man in einem Haus ist¸ sich dort nicht wohlfühlt und das Haus verlässt¸ es aber nicht mehr da ist?

Timo Bader - Die Rache der Kellergeister

Wenn der grosse Bruder dem kleinen Bruder zusammen ist¸ gibt es immer nur Ärger. Vor allem¸ wenn er dem jüngeren immer Gruselgeschichten erzählt und der Kleine meint¸ sie würden Wirklichkeit werden.

Phillipp Bobrowski - Käuze am Küstrinchen

Eine Paddeltour ist lustig¸ eine Paddeltour ist schön... Oder auch nicht. Tagsüber bestimmt. Aber bei Nacht und ohne Licht¸ gibt es Probleme¸ die nicht so schnell zu lösen sind.

Die Kurzgeschichtensammlung der Geschichtenweber ist eine sehr schöne Sammlung. Hier lernt man die Natur kennen¸ erhält Einladungen zu Partys oder einen Spieleabend¸ macht eine lustige Paddeltour oder besucht verschiedenste architektonische Werke. Weshalb erscheint die beschriebene Begebenheit nur seltsam vertraut¸ dann aber gleich wieder so unwirklich? Was ist es¸ dass die unheimliche Beschreibung der Autoren so lebensecht erscheinen lässt? Fragen über Fragen und nur Stillschweigen der Betroffenen.

Die Beiträge dieser Sammlung vollführen eine Gradwanderung zwischen Traum und Wirklichkeit. Im Gegensatz zu vielen anderen Kurzgeschichtensammlungen sind die Erzählerinnen hauptberuflich mit ehrlicher Arbeit beschäftigt. Dass sie uns nebenbei die ‚Hucke voll lügen' ist ein angenehmer Effekt. Und wer noch einen Muntermacher braucht¸ sollte sich die eine oder andere Geschichte mal durch den Kopf gehen lassen.

Dies ist eine Rezension aus
Der phantastische Bücherbrief
dem monatlich erscheinenden Newsletter vom Club für phantastische Literatur, Erik Schreiber.



www.DRoSI.de
die beste Adresse,
seit es Rollenspiele gibt
© Copyright by Dogio
Erik Schreiber vom Bücherbrief
von www.spaet-lese-abend.de
Mehr zum Thema
Links zum Thema
Diesen Artikel kaufen

Diesen Artikel kaufen

Qualität Text
Qualität Optik
Nutzen/Spaß
Gegenwert
Wie wird gewertet?

Name: Schatten des Jenseits

Art: Roman für Romane Fantasy; 167 Seiten; Taschenbuch;

ISBN-10: 3-93598-206-2

ISBN-13: 978-3-93598-206-1

Preis: 8 Euro

Kontakt: Web-Site

[Dieses Fenster schließen]

5155 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Rezensionen bei drosi.de
Please note:
The names of all or most of the games and their logos on the subsequent pages are trademarks or registered trademarks of the owning company. Any use on this or subsequent pages should not be misconstrued as a challenge to said trademarks, nor as an attempt to infringe upon any copyrights that may be owned by said companies.
The drosi.de content and database is © 1998-2008 by Uwe 'Dogio' Mundt.
Letzte Änderung / Last modify: 2008-01-20