drosi.de | Rezensionen | Perry Rhodan | Kinder der Basis
Perry Rhodan - Kinder der Basis

Kinder der Basis von Rainer Nagel ist der erste Abenteurband für das Perry Rhodan Rollenspiel. Mit ihm beginnt die vierteilige Sternenwächter-Kampagne bestehende aus den Abenteuern Die Wächter der Dunkelheit, Die Fährte der Eloxima und Finale für die Guardians.
Das Abenteuer beginnt in der Unterheimat der Basis. Die Spielerfiguren stoßen auf den sterbenden Topsider Hrkt-Korn, der ihnen einen verschlüsselten Datenträger gibt und sie bittet, diesen vor seinen Feinden zu verstecken.
Die Spielerfiguren sollten nun hoffentlich an die Untersuchung des Datenträgers begeben. Er ist über hundert Jahre alt und kann ohne spezielle Codes nicht ausgelesen werden. Der ehemalige Eigentümer (nicht der Topsider) befindet sich auf im Strafvollzug auf Stiftermann III.
Bei der Ankunft der Helden auf Stifterman III ist der Gesuchte bereits tot. Er wurde ermordet und nachdem die Helden den Schuldigen ausfindig machen, gelangen sie an einen Teil des Codes. Nach einer Schnitzeljagd durch die Basis bei der sie den Kodegeber zusammensuchen müssen, können sie die Nachricht entschlüsseln. Doch bei der Suche sind sie nicht allein.
Als sie die Nachricht schließlich hören können, erfahren sie ein großes Geheimnis, für das sich auch noch einige andere Gruppierungen auf der Basis interessieren. Doch auch der geschäftsführende Direktor der Basis ist interessiert und beauftragt die Helden dem Geheimnis weiter nachzugehen.

Kinder der Basis hat gleich mit zwei großen Herausforderungen zu kämpfen: Es ist das erste Abenteuer zu einem neuen Rollenspielsystem und spielt in einer Welt, die in über zweitausend Heften ausführlich beschrieben wurde. Dem Autor Rainer Nagel gelingt es beide Aufgaben sehr gut zu meistern. Vorbildlich ist die Unterstützung des Spielleiters im Abenteuer. Würfelwürfe werden genau beschrieben. Es gibt Zeitangabe, wie lange eine Aktion dauert und wenn die Helden mal vom rechten Weg des Abenteuers abkommen, gibt es Anregung, wie man sie wieder dorthin bekommt.
Auch der Einstieg in die für einige oder alle Spieler fremde Perry Rhodan Welt gelingt dem Autor sehr gut. Sicherlich dauert es seine Zeit bis die entsprechende Atmosphäre aufgebaut wird, doch mit etwas Geduld gelingt es einem. Die Perry Fans werden die Hinweise erkennen und schätzen, die in das Abenteuer eingebaut sind.
Das Abenteuer an sich ist zunächst ein klassisches Suchabenteuer und richtet sich nicht an die kämpfenden Helden. Es ist gut gemacht und bietet spannende Unterhaltung. So wird ein gute Basis geschaffen für die drei noch folgenden Abenteuer.
Der Text ist gut zu lesen und vernünftig strukturiert. Es gibt einige schöne Illustrationen und viele Karten und Zeichnungen von Schiffen bzw. Orten. Besonders das Titelbild Swen Papenbrock ist sehr gelungen.

Fazit:
Kinder der Basis ist ein gelungener Einstieg in ein neues Rollenspielsystem und eine interessante Abenteuerreihe. Sicherlich muss es mit dem fast übermächtig wirkenden Problem der großen Heftreihe kämpfen, doch kann es damit umgehen. Ich bin gespannt wie es weiter geht und habe mir zur Vertiefung die ersten Bände der Silber Edition bereit bestellt.


www.DRoSI.de
die beste Adresse,
seit es Rollenspiele gibt
© Copyright by Dogio
Thomas König
Mehr zum Thema
Links zum Thema
Diesen Artikel kaufen

Dogios Produkt-Tip:
  • Perry Rhodan - Das Rollenspiel
  • Die Fährte der Eloxima
  • Diesen Artikel kaufen

    Qualität Text
    Qualität Optik
    Nutzen/Spaß
    Gegenwert
    Wie wird gewertet?

    Name: Kinder der Basis

    Art: Quellenmaterial für Perry Rhodan; 80 Seiten; Hardcover;

    Publikationsjahr: 2005

    ISBN-10: 3-92471-427-4

    ISBN-13: 978-3-92471-427-7

    Preis: 13 Euro

    Kontakt: Dorifer
    Homepage: www.dorifer.com

    [Dieses Fenster schließen]

    5155 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
    Rezensionen bei drosi.de
    Please note:
    The names of all or most of the games and their logos on the subsequent pages are trademarks or registered trademarks of the owning company. Any use on this or subsequent pages should not be misconstrued as a challenge to said trademarks, nor as an attempt to infringe upon any copyrights that may be owned by said companies.
    The drosi.de content and database is © 1998-2008 by Uwe 'Dogio' Mundt.
    Letzte Änderung / Last modify: 2008-01-20