drosi.de | Rezensionen | Perry Rhodan | Perry Rhodan RPG
Perry Rhodan RPG

Nun ist endlich zu der größten Science Fiction Serie ein eigenes Rollenspiel erschienen. Mittlerweile gibt es im englischsprachigen Raum zu fast jedem besseren SF-Film oder Serie ein eigenes Rollenspiel. Jetzt gibt es das Rollenspiel zu Perry Rhodan und es bei edition Dorifer erschienen. Dahinter verbergen sich dieselben Leute, die auch das Fantasy-Rollenspiel Midgard herausgeben und vorantreiben.
Seit 1961 erscheint wöchentlich in ununterbrochene Reihe ein Heftroman bei der Verlagsunion Pabel-Moewig. Eigentlich war Perry Rhodan als fünfzigbändiger Heftzyklus entwickelt, doch der Erfolg sorgt dafür, dass im Sommer 2005 bereits die 2300 Heftfolge veröffentlicht wurde.
Das Rollenspielbuch ist aufgeteilt in neun Kapitel. Im ersten Kapitel ist es eine kleine Einführung in die Perry Rhodan Welt. Es kein nur einen kleinen Einblick geben, das mittlerweile über zweitausendzweihundert Romane in der Reihe erschienen sind. Das Perryversum wird mit Hilfe eines Zwiebelschalen-Modells beschrieben, dass den Zivilisations- und Technologiegrad anzeigt. Außerdem werden die wichtigsten galaktischen Machtblöcke und die Geschichte Perry Rhodans vorgestellt.
Im zweiten Kapitel werden die unterschiedlichen spielbaren Völker aufgeführt. Es gibt die Akonen, die Aras, die Arkoniden, die Baalols, die nichtmenschlichen Jülziish, die katzenhaften Kartanin, die Mehandor, die Terraner und die reptilienartigen Topsider. Alle Beschreibungen sind gleich aufgebaut und es gibt Informationen zu Zivilisations- und Technologiegrad, Zentralwelt, Kolonien, Geschichte, Politik, Raumschiffe, technologische Besonderheiten, Aussehen, Lebenserwartung, Charakter, Geschlechterverhältnis und Namensgebung. Zu jeder Beschreibung gibt es eine Zeichnung.
In Kapitel/Sektion drei werden die Grundregeln vorgestellt. Zunächst gibt es Erklärung zum Ablauf eines Spielabends, der Rolle des Spielleiters und dem Ablauf der Abenteuer. Anschließend erfolgt die Erklärung der Prüfwürfe. Das erinnert schon stark an das Rollenspiel Midgard.
In Sektion vier wird die Spielfigur erschaffen. Die Geburt eines Abenteuers beginnt mit der Festlegung der Werte der Basiseigenschaften. Anschließend werdend die Werte der abgeleitenden Eigenschaften ermittelt. Abschließend gibt es nun naturgegebene Fertigkeiten. Nun werden die Fähigkeiten der Spielfigur festgelegt. Zum Abschluss des Kapitels gibt es noch Ausführungen zu Psi-Kräften und die Ausrüstung.
Im fünften Kaptiel wird nun erklärt, wie man die Fertigkeiten einsetzt. Dazu gehört auch eine Beschreibung der Fertigkeiten von A-Z.
Das sechste Kapitel ist den Psi-Kräften gewidmet. Hier werden die einzelnen Fähigkeiten, die in Gruppen zusammengefasst sind, beschrieben.
Im siebten Kapitel geht es um Kampf und Bewegung. Dabei wird zunächst der Zeit und Raum erklärt, d.h. die Aktionsphasen, Runden und Fortbewegung werden beschrieben. Der Ausführung zum Kampf sind unterteilt in Kampf von Personen und Fahrzeug- bzw. Raumkampf. Dabei wird auch die Heilung und Erholung erklärt.
Die Technologie und Ausrüstung wird im achten Kapitel vorgestellt. Dabei gibt es eigentlich alles, was das Herz begehrt. Vom Roboter, zu Implantaten, Feldtechnik, Fahrzeuge, Raumschiffe, Kraftwerke und Waffen gibt es alles, was man für ein Abenteuer braucht. Die Ausführungen sind zwar schon ausführlich, doch ich denke, sie wird durch Abenteuer und zusätzliche Bände noch erweitert werden.
Im letzten Kapitel wird erklärt, wie ein Abenteurer Erfahrung sammelt und somit lernt. Dabei gibt es unterschiedliche Möglichkeiten seine Fertigkeiten und Eigenschaften zu verbessern.
Im Anhang gibt es eine sehr kurze Liste von wilden Tieren und Bestien, Ausführungen zu Eigenschaftswerte über einhundert, Wirtschaftssysteme in der Milchstraße, Preise, Datenblätter, Index und Abkürzungsverzeichnis. Ein Einstiegsabenteuer fehlt.

Das Buch umfasst dreihundertfünfzig Seiten die vornehmlich in schwarzweiß sind. Zwischendurch gibt es einige Farbbilder, die den Text sehr schön auflockern. Alle Zeichnungen sind sehr schön und im Stil der Perry Rhodan Cover. Zusätzlich gibt es ein Farbposter mit den Völkern des Perryversum. Auf den Coverinnenseiten befinden sich Sternenkarten.

Fazit:
Meine größte Angst war, dass man für das Rollenspiel umfangreiche Kenntnisse über das Perryversum haben muss. Doch den Machern gelingt es den Einstieg zu erleichtern. Sicherlich ist es von Vorteil, wenn gerade der Spielleiter, dem in diesem Buch gar kein eigenes Kapitel oder Sektion gewidmet ist, einige Perry Rhodan Hefte gelesen hat.
Das Regelsystem ist für richtige Anfänger auf dem ersten Blick vielleicht etwas umfangreich, doch mit der Zeit stellt man fest, dass die Regeln ausgewogen und gut handhabbar sind.
Sicherlich gibt es noch kiloweise zusätzliches Material, dass in den Heften zu finden ist und es nicht bis in das Regelwerk geschafft hat. Aber ich denke, bei einem Erfolg werden weitere Bücher folgen und dies Informationen beinhalten. Für den Anfang erhalten die Spieler ein sehr gutes Regelwerk mit vielen Informationen und Möglichkeiten.


www.DRoSI.de
die beste Adresse,
seit es Rollenspiele gibt
© Copyright by Dogio
Thomas König
Mehr zum Thema
Links zum Thema
Diesen Artikel kaufen

Dogios Produkt-Tip:
  • Kinder der Basis
  • Die Fährte der Eloxima
  • Diesen Artikel kaufen

    Qualität Text
    Qualität Optik
    Nutzen/Spaß
    Gegenwert
    Wie wird gewertet?

    Name: Perry Rhodan RPG

    Art: Grundregeln für Perry Rhodan; 344 Seiten; Hardcover;

    Publikationsjahr: 2004

    ISBN-10: 3-92471-425-8

    ISBN-13: 978-3-92471-425-3

    Preis: 35 Euro

    Kontakt: Dorifer
    Homepage: www.dorifer.com

    [Dieses Fenster schließen]

    5155 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
    Rezensionen bei drosi.de
    Please note:
    The names of all or most of the games and their logos on the subsequent pages are trademarks or registered trademarks of the owning company. Any use on this or subsequent pages should not be misconstrued as a challenge to said trademarks, nor as an attempt to infringe upon any copyrights that may be owned by said companies.
    The drosi.de content and database is © 1998-2008 by Uwe 'Dogio' Mundt.
    Letzte Änderung / Last modify: 2008-01-20