drosi.de | Rezensionen | Hoerbuecher Cyberpunk | Blade Runner
Hoerbuecher Cyberpunk - Blade Runner

Die Geschichte beginnt an einem beliebigen Morgen mit der Hauptfigur Rick Deckard. Er ist eine Art Kopfgeldjäger, der mit seiner Frau eher bescheiden lebt. Die Frau erscheint einem schon sehr skuriell, da sie mehr in einer virtuellen Welt zu leben scheint.
Deckard arbeitet für die Polizei und gehört zu einer Gruppe von Androidenjäger. Die Cineasten erinnern sich vielleicht im Film sind es Replikanten. Diese künstlichen Menschen werden von der Firma Rosen Corporation hergestellt und sollen außerhalb der Erde arbeiten. Leider sind fünf von ihnen auf die Erde zurückgekommen. Die Wissenschaftler von Rosen Corporation haben es geschafft, dass die Androiden den Menschen zum Verwechseln ähnlich sehen und so sind umfangreiche Tests notwendig, die künstlichen Menschen zu identifizieren.
Nun beginnt die Jagd auf die fünf Androiden und das eigentlich Problem eines Hörspiels. Actiongeladene Kampfszenen lassen sich akustisch nur sehr schwer umsetzten. Während des Hörens hat man immer die Bilder aus Ridley Scotts Film vor Augen und vergleicht die Handlung. Doch das ist gar nicht so einfach. Das Hörspiel ist wesentlich zeitlich gerafft. Nicht nur weil es nur 53 Minuten lang ist, auch weil die Handlung nur wenige Stunden dauert und nicht wie im Film mehrere Tage.

Bei der Umsetzung hat man und das ist sehr gut, nicht einfach die Tonspur des Filmes verwendet, sondern alles neu gemacht. Udo Wachtveitl, den viele als Kommissar Franz Leitmayr aus den Tatorten des Bayrischen Rundfunks kennen werden, spricht die Hauptfigur Rick Deckard und verliert dabei sehr gekonnt im Laufe der Handlung immer mehr an Elan und sorgt so für die passende Atmosphäre. Die andere sehr bekannte Sprecherin ist Sophie von Kessel, die Rachel Rosen, der "Nichte des Konzernchefs Eldon Rosen ihre Stimme leiht. Weitere Sprecher sind Annette Wunsch (Irene, Deckards Frau), Arne Elsholz (John Isidore, B-Typ), Michael Mendl (Inspector Bryant), Max Todirf (Polizist, Phil Resch), Henry van Lyck (Konzernchef Eldon Rosen), Michael Habeck (Tiermechaniker Sloat), Dorothee Hartinger (Priss), Torsten Nindel (Roy), Christiane Rossbach (Lena), Andreas Neumann (Garland) und Arthur Galiandin (Polokov).
Vermist bei dem Hörspiel habe ich die Rolle des Roys, der von Rutger Hauer im Film vortrefflich in Szene gesetzt wurde. Roy ist hier nur einer von fünfen und sticht gar nicht von den überhaupt sehr blass gehaltenen Androiden-Figuren hervor.

Das Hörspiel ist auf einer CD und die 53 Minuten werden alle fünf Minuten durch einen neuen Track unterbrochen, sodass man eigentlich recht gut wieder einsteigen kann. Ein dünnes Booklet informiert über die Sprecher.

Fazit:
Ganz ohne den Film kommt man bei dem Hörspiel auch nicht aus. Das Titelbild ist eine Szene aus dem Film. Doch das ist auch schon die einzige große Gemeinsamkeit.
Das Hörspiel ist nicht nur für Fans des Filmes empfehlenswert.


www.DRoSI.de
die beste Adresse,
seit es Rollenspiele gibt
© Copyright by Dogio
Thomas König
Mehr zum Thema
Links zum Thema
Diesen Artikel kaufen

Diesen Artikel kaufen

Qualität Text
Qualität Optik
Nutzen/Spaß
Gegenwert
Wie wird gewertet?

Name: Blade Runner

Art: Hoerbuch für Hoerbuecher Cyberpunk; 1 Audio-CD;

Publikationsjahr: 2005

ISBN-10: 3-89940-681-8

ISBN-13: 978-3-89940-681-8

Preis: 15 Euro

Kontakt: Dhv - der Hörverlag
Homepage: www.hoerverlag.de/

[Dieses Fenster schließen]

5155 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Rezensionen bei drosi.de
Please note:
The names of all or most of the games and their logos on the subsequent pages are trademarks or registered trademarks of the owning company. Any use on this or subsequent pages should not be misconstrued as a challenge to said trademarks, nor as an attempt to infringe upon any copyrights that may be owned by said companies.
The drosi.de content and database is © 1998-2008 by Uwe 'Dogio' Mundt.
Letzte Änderung / Last modify: 2008-01-20