drosi.de | Rezensionen | Otherland | Otherland 3: Berg aus schwarzem Glas
Otherland 3: Berg aus schwarzem Glas

Renie, !Xabbu und die anderen Begleiter können unter großer Anstrengung in einer weitere Welt des Otherlandnetzwerkes gelangen. Dread hat ihnen das Feuerzeug mit dem sie bisher die Gateways öffneten gestohlen. Nun sind sie in einem seltsamen Haus gelandet. In den unterschiedlichen Bereich leben die verschiedensten Bewohner. Darunter auch ein Mönchsorden, der ihnen mit einer riesigen Bibliothek helfen kann.
Als Martine von Dread entführt wird, beginnt die Jagd. Doch ehe sie sich versehen, geraten sie auch in Gefangenschaft. Ein Dachspeicherstamm kann sie zunächst festsetzen. Erst das Eingreifen von Kunohara, den sie aus der Rieseninsektenwelt kennen, rettet sie und sie können auch Martine finden. Doch Dread hat ihnen eine Falle gestellt. Es kommt zum Kampf bei der Dreads Sim getötet wird und er so aus dem Netzwerk geworfen wird.
Mit Hilfe des von Dread zurück erbeuteten Feuerzeug können Renie und ihre Begleiter die Hauswelt verlassen und gelangen nach Troja.

Paul Jonas der immer noch unter seinem Gedächtnisverlust leidet, durchlebt eine Version der Odyssee. Doch als Odysseus durchlebt er alles rückwärts. Er kommt zunächst nach dem trojanischen Krieg nach Hause in die Arme seiner Frau Penelope, die wieder eine Inkarnation der geheimnisvollen Frau ist, die Paul bereits mehrmals begegnet ist.
Nachdem Paul versucht hinter das Geheimnis zu kommen, macht er eine entsetzliche Entdeckung und flieht mit einem Schiff, dass natürlich Schiffbruch erleidet.
Er kann sich durch die freundliche Hilfe einer Göttin ein Floss bauen und erreicht Troja. Unterwegs muss er dabei mehrere Abenteuer aus der bekannten griechischen Mythologie überstehen. In Troja gesellt er sich zu den Griechen.

Orlando Gardiner und sein Freund Sam Fredericks befinden sich in einer Simulation des alten Ägyptens, genau in der Welt, die auch der Führer der Gralsbruderschaft Felix Jongleur seine Heimat nennt. Er und seine Handlanger gehen immer skrupelloser gegen seine Gegner vor.
Mit unterschiedlicher Hilfe gelangen Orlando und Sam in einen Tempel, in dem sich die Gegner Jongleurs verschanzt haben. Von dort können sie die Ägypten-Simulation verlassen. Sie werden wie Paul der griechischen Seite zugeschlagen. Alle anderen gehören zu der trojanischen Seite und so stehen sie die Begleiter im Kampf gegenüber.

In der realen Welt geschieht auch einiges. Renies Vater verläst den Tank mit seiner Tochter und geht zu seinem Sohn im Krankenhaus.
Sellar hat ein Gespräch Christabels Vater und ihm gelingt es den Mann zu überzeugen, ihm bei seiner Flucht von der Militäranlage zu helfen.
Auch Dread wird durch die Polizei immer mehr zugesetzt.

Am Ende spitzt sich die Lage in der Ägypten-Simulation immer weiter zu. Durch ein Fenster können Renie und ihre Freunde sehen, wie in einem virtuellen Königsgrab die ersten Onlineauferstehungen von den Gralsmitgliedern initiiert werden.

Mehr als zweihundert Sprecher sind an diesem Hörspiel beteiligt. Sehr gelungen ist die Umsetzung der verschiedenen Handlungsstränge. Es gibt insgesamt zwölf verschiedene Erzähler, die es einem leicht machen, den verschiedenen Ereignissen zu folgen.
Zwischen den verschiedenen Episoden kommen, wie auch aus dem Buch bekannt, Nachrichten aus der Zeit, in der Otherland spielt. Durch die Ansage werden die unterschiedlichen Handlungen noch deutlicher von einander abgegrenzt.
Etwas verwirrend ist am Anfang, dass die unterschiedlichen Figuren, die sich sowohl in der realen als auch in der virtuellen Welt bewegen, zwei verschiedene Stimmen haben. Aber das ist nur logisch und konsequent.
Neben den sehr guten Sprechern gibt es eine gelungene Musik und sehr viele Hintergrundeffekte und Geräusche.
Positiv ist, dass die CD fast alle fünf Minuten ein neuen Track hat. So ist ein Wieder finden und Neustarten sehr gut möglich. Meist ist der Start eines neuen Tracks deckungsgleich mit dem Beginn einer neuen Episode.

Die sechs CDs befinden sich in einer Doppel-CD-Box. Alle drei Boxen sind in einem Schuber aus harter Pappe. Ein Booklet informiert über die Sprecher.

Fazit:
Wie auch die beiden ersten Teil ist auch dieser Hörspiel ein wahrer Hörgenuss.


www.DRoSI.de
die beste Adresse,
seit es Rollenspiele gibt
© Copyright by Dogio
Michael Matzer
von www.buchwurm.info/
Mehr zum Thema
Links zum Thema
Diesen Artikel kaufen

Dogios Produkt-Tip:
  • Otherland: Die Stadt der goldenen Schatten
  • Otherland 1-4 Schuber
  • Diesen Artikel kaufen

    Qualität Text
    Qualität Optik
    Nutzen/Spaß
    Gegenwert
    Wie wird gewertet?

    Name: Otherland 3: Berg aus schwarzem Glas

    Art: Hoerbuch für Otherland; 6 Audio-CDs;

    Publikationsjahr: 2005

    ISBN-10: 3-89940-115-8

    ISBN-13: 978-3-89940-115-8

    Preis: 30 Euro

    Kontakt: Dhv - der Hörverlag
    Homepage: www.hoerverlag.de/

    [Dieses Fenster schließen]

    5155 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
    Rezensionen bei drosi.de
    Please note:
    The names of all or most of the games and their logos on the subsequent pages are trademarks or registered trademarks of the owning company. Any use on this or subsequent pages should not be misconstrued as a challenge to said trademarks, nor as an attempt to infringe upon any copyrights that may be owned by said companies.
    The drosi.de content and database is © 1998-2008 by Uwe 'Dogio' Mundt.
    Letzte Änderung / Last modify: 2008-01-20