drosi.de | Rezensionen | DSA | Raschtuls Atem (Regionalinfo)
DSA - Raschtuls Atem (Regionalinfo)

Nach "In den Dschungeln Meridianas" und "Unter dem Westwind" ist mit "Raschtuls Atem" die dritte Regionalbeschreibung von Aventurien erschienen. Diesmal geht es um die Wüste Khom, die Echsensümpfe und der südliche Raschutlswall.

Zunächst gibt es einen grobe geographischen und klimatischen Überblick über die Khom und die Echsensümpfe. Rollenspieltechnisch interessant sind bei der Einleitung die Ausführungen zum Reisen in den drei Zonen Wüste, Gebirge und Sumpf. Mit Hilfe von Tabellen werden die Wetterlage, die Reisegeschwindigkeit und die sonstigen Probleme ermittelt.

Die Geschichte der Tulamiden und der Echsen wird auf den nächsten fünfzehn Seiten vorgestellt. In den sieben Epochen "Der Gottdrache Pyrdor", "Die ersten Tulamiden", "Unter den Sultanen", "Die Herrschaft der Mittelländer", "Das Erscheinen Rastullahs", "Der Khom-Krieg" und "Zu neuer Starke" unterteilt gibt es einen recht ausführlichen Einblick. Ein Zeittafel ist am Ende des Kapitels zu finden, genauso wie eine Tabelle mit den Kalifen der Novadis und ihre Regentzeit.

Das dritte Kapitel beschreibt die Länder zwischen Raschutullswall und Selem-Grund. Eigentlich ist Länder die falsche Beschreibung. Vielmehr werden Örtlichkeiten, Städte und Regionen beschrieben. So wird die Wüste Khom beschrieben mit ihren Gebirgen, dem Klima, dem Wetter und den Bewohnern. Eine Beschreibung einer typische Karawanserei beendet die Ausführungen zu Kohm.
Die Stadt Keft ist samt eine Stadtplan beschrieben. Auf ihm sind die fünf wichtigsten Häuser vermerkt und im Text kurz beschrieben.
Die Oasen werden allgemein beschrieben und in einer Tabelle kann man sie im einzelnen finden.
So folgen dann ähnlich aufgebaut die Beschreibung von Städten und Landstrichen, wie dem Salzsee, der Stdat Unau mit dem zugehörigen Gebirge, das Szinto-Tal, Kannemünde, Selem, die Echsensümpfe, Selemgrund, die Eterne, Arrastistan, Chababistan, Amhallassib, der südliche Rastulswall, das Khoram-Gebirge, der Balash und Mherwed. Leider gibt es keine Karte von Selem.

Den Novadis werden dreißig Seiten eingeräumt. Die Beschreibung beginnt mit einem Überblick für eilige Leser, den man schon aus anderen Publikationen kennt. Das Aussehen wird nicht nur verbal beschrieben, sondern auf einer Seite sind typische Novadis in ihrer Kleidung abgebildet. Die Ausführungen zu den Lebensumständen umfassen Beschreibungen der Sippen und Stämme, dem Nomadentum, den Oasen, der Gastfreundschaft, dem Essen und Trinken und dabei auch den Gebrauch von Rauschmittel, sowie Viehzucht und Reitkunst. Der Abschnitt Kultur beschäftigt sich mit dem grundsätzlichen Gemütszustand eines Novadis, dem Patriarchat, der Heirat, Geburt und Kindheit, Bestattung, Namensgebung, Blutsbrüderschaft, Musik, Märchen, Tanz, Sprichwörtern und der Sklaverei.
Die unterschiedlichen Stämme der Novadis werden im nächsten Abschnitt dieses Kapitels vorgestellt. Dabei gibt es vor der verbalen Beschreibung in einem Kasten einen kurzen Überblick mit en Daten zu dem Gebiet, den Oasen, der Anzahl und dem Sultan. Im einem grau unterlegten Kasten gibt es Anregungen zum Spiel der verschiedenen Stämme.
Die komplexe Sprache der Novadis hat ein eigenen Abschnitt bekommen. Neben der Erklärung der Entwicklung gibt es ein kleines Wörterverzeichnis in dem unter anderem Ortsnamen, Begriffe für Eigenschaften und Familien aufgeführt sind.
Der Kampf ist ein wichtiger Aspekt im Leben eines Novadis und so gibt es dazu einige Ausführungen. Die typischen Waffen und Rüstungen werden beschrieben und sind abgebildet. Auch die Kriegsführung der Novadis wir erläutert. Interessant sind in diesem Abschnitt noch der Schattenkampf und die Blutrache.
Die Wirtschaft der Novadis wird nur kurz beschrieben. Dabei stehen die Transportwege, sowie die Export- bzw. Importwaren im Fordergrund.
Die Wissenschaft und Magie wird noch kürzer abgehandelt. Dafür ist die Beschreibung zum Glauben und Gesetz um so länger.
Das Kapitel über die Novadis endet mit den Ausführungen zum großen Zelt, dem Staat des Kalifen. Sehr ausführlich mit samt den Besonderheit wird diese vorgestellt.

Das zweite Volk dieses Bandes die Ferkinas folgen in nächsten Kapitel. Auch hier wird zunächst das Aussehen beschrieben und mit einer kleinen Illustration ergänzt. Insgesamt sind die Ausführungen zu den Ferkinas wesentlich kürzer als, die zu den Novadis. Nur dreizehn Seiten umfasst die Beschreibung mit den Überschriften Kultur, Wirtschaft und Handel, ferne Götter, nahe Geister, Recht und Gesetz, sowie ausgewählte Stämme.

Das dritte besondere Volk in diesem Regionalband sind die Echsen. Sie leben in den Echsensümpfen und ihre Beschreibung beginnt mit einem Überblick für eilige Leser und anschließend folgen Ausführungen zum Aussehen samt Illustration. Da die Echsen auch einen nichtmenschlichen Körper haben umfasst dieser Abschnitt auch allgemeine Informationen zur Physiognomie.

Sehr kurz werden noch die anderen meist unbedeutenden Rassen der Region abgehandelt.
Interessanter sind da eher die Beschreibungen zu den wichtigen Persönlichkeiten. Eingeteilt in die drei Bereiche Kalifat, Echsensümpfe und Ferkinas, wobei das Kalifat noch weiter aufgegliedert ist, gibt es zu jeden Nichtspielercharakter eine verbale Beschreibung, einen regeltechnischen Block und meist auch ein Portrait.

Für den Spielleiter wieder sehr interessant ist das Kapitel "Mysteria et Arcana." Hier werden seltsame Orte und Wesen aus der Region vorgestellt. So gibt es Informationen über Besonderheiten unter dem Sand der Wüste oder aber in den Echsensümpfen.

Fast am Ende werden die Helden, die aus der Region stammen noch mit weiteren Informationen und typischen Berufen vorgestellt.
Ein Index und eine Empfehlung zur Vertiefung des regionalen Flair komplettieren den Band.

Wie schon aus den anderen Bänden bekannt, sind die Karten im Buchrücken eingeschoben. Zum einen gibt es ein große farbige Karte von Khom und den angrenzenden Gebieten. Sowie nichtfarbige Karten von Mherwed und Unau.

Das Hardcover umfasst insgesamt 196 Seiten in schwarzweiß. Der Umschlag ist in Farbe gehalten und zeigt eine typische Wüstenbegebenheit. Ein Lesebändchen vereinfacht das Markieren von Seiten. Der Text ist gut zu lesen und die Illustration gefallen und passen zum Text.

Fazit:
"Raschtuls Atem" ist eine sehr gute Beschreibung der Region. Sie gibt einen ausführlichen Einblick und verschafft dem Spieler und dem Spielleiter ein gutes Bild. "Raschtuls Atem" sollte keinem Novadi fehlen.
Der Preis von 25 Euro ist gerechtfertig.



www.DRoSI.de
die beste Adresse,
seit es Rollenspiele gibt
© Copyright by Dogio
Thomas König
Mehr zum Thema
Links zum Thema
Diesen Artikel kaufen

Diesen Artikel kaufen

Qualität Text
Qualität Optik
Nutzen/Spaß
Gegenwert
Wie wird gewertet?

Name: Raschtuls Atem (Regionalinfo)

Art: Quellenmaterial für DSA; 200 Seiten; Hardcover¸ Plan¸ Farbkarte;

Publikationsjahr: 2005

ISBN-10: 3-89064-299-3

ISBN-13: 978-3-89064-299-4

Preis: 25 Euro

Kontakt: FanPro
Homepage: www.fanpro.com

Klick für Vollbild

[Dieses Fenster schließen]

5155 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Rezensionen bei drosi.de
Please note:
The names of all or most of the games and their logos on the subsequent pages are trademarks or registered trademarks of the owning company. Any use on this or subsequent pages should not be misconstrued as a challenge to said trademarks, nor as an attempt to infringe upon any copyrights that may be owned by said companies.
The drosi.de content and database is © 1998-2008 by Uwe 'Dogio' Mundt.
Letzte Änderung / Last modify: 2008-01-20