drosi.de | Rezensionen | Romane Thriller | Berliner Blut
Romane Thriller - Berliner Blut

Berlin Charlottenburg, Ende der neunziger Jahre. Auf einer Baustelle wird die Leiche einer jungen Frau gefunden. Kommissar Robert Mannheim und seine Kollegin Birgit Allenare nehmen die Ermittlungen auf, die sie in die Hinterhöfe, Hinterhäuser und Hinterzimmer der Großstadt führen. Wie leben die Menschen – jenseits der von den Medien gemalten Hauptstadtkulissen? Die Polizisten stoßen auf gewinnträchtige Immobiliengeschäfte, aber ebenso auf Menschen, die sich mit kleinen Jobs irgendwie über Wasser halten müssen. Sie erfahren von erotischen Leidenschaften und Zwängen, vom Kampf um Macht und vom Gift der Eifersucht. Alle versuchen, ihr Leben zu meistern, und kaum einem wird dabei etwas geschenkt. Alle sind auf der Jagd nach Liebe und nach Geld...

"Berliner Blut" ist der erste Roman des Autors Ullrich Wegerich. Der Leser begibt sich auf einen Trip durch das Kiez in Berlin-Charlottenburg. Er lernt Hinterhöfe und Ecken kennen, die den Touries bei Stadtrundfahrten durch die deutsche Hauptstadt nicht gezeigt werden. Auf der einen Seite prunkvolle Gebäude, Sehenswürdigkeiten, Regierungsviertel. Auf der anderen das Berlin des einfachen Menschen, der täglich irgendwie sein Leben fristet. Man muss sich schon zu Fuß durch die Straßen von Berlin begeben, um das wahre Gesicht der Großstadt kennen lernen zu können. Heile Welt, deine Welt? Meine bestimmt nicht.
Der Berliner Senat ist pleite. Er versäumte jahrzehntelang, Wohnungen der öffentlichen Hand zu sanieren. Das ruft unweigerlich Immobilienspekulanten auf die Tagesordnung, die mit Hilfe öffentlicher Gelder ihr Geschäft wittern. Und die sozial Schwachen haben das Nachsehen. Sie werden mit Peanuts gelockt, um ihre liebgewonnenen heimatlichen Gefilde verlassen und woanders sesshaft werden zu müssen.

Ullrich Wegerich packt solche gesellschaftskritischen Elemente geschickt in einen Mordfall.
Carmen Schwarzenau wird durch den Hausmeister Otto Schwarz tot im Treppenhaus der Gardes-du-Corps-Straße 11 aufgefunden. Oberkommissar Robert Mannheim ermittelt mit seinen Mitarbeitern Birgit Allenare und Stefan Schwan in verschiedenen Richtungen. Als noch Susanne Klar, eine Freundin von Carmen, missbraucht und verstümmelt im Sakrower See aufgefunden wird, kommt die Vermutung auf, dass es sich um einen Serienmörder handelt könnte. Oder kommt der Täter doch aus dem unmittelbaren Umfeld von Carmen Schwarzenau?

Der Roman "Berliner Blut" liest sich recht flott, auch wenn am Anfang der Story die Dialoge ein wenig kopflastig erscheinen. Als Außenstehender vermittelt der Autor dem Leser realitätsnah und detailgetreu die umfangreiche Ermittlungstätigkeit des Teams um Robert Mannheim. Erfrischend ist die Einbindung privater Sachverhalte und Neigungen in die Charakterisierung der Hauptprotagonisten, die den Ernst der Sache an sich auflockern. Auch ein Polizeibeamter hat ein Privatleben, worauf man auch im Dienst zu sprechen kommt. Von "preußischer Dienstvorschrift", wie andere Kritiker bemerken, weit und breit keine Spur.

Fazit:
"Berliner Blut" – ein empfehlenswerter Regional-Krimi. Ich bin schon auf den Folgeroman aus der Feder des Autors gespannt.

Über den Autor:

Ullrich Wegerich ist freier Autor und lebt in Berlin. Er wurde 1955 in Mainz geboren, ist in der Neustadt aufgewachsen und hat am Willigis-Gymnasium sein Abitur abgelegt. Dass er in Charlottenburg lebt und dort jede Straße und jedes Haus zu kennen scheint, daraus macht sein Krimi "Berliner Blut" kein Geheimnis. Mit einem Berliner Stadtplan zur Hand kann der Leser fast jeden Schritt der Handlung mitverfolgen.
Im Bereich der Heftromane schrieb der Autor unter dem Sammelpseudonym Mortimer Grave u.a. die Grusel-Schocker Bände 40 und 61 sowie unter J.F. Way Western-Ass Stories.

Dies ist eine Rezension von



www.DRoSI.de
die beste Adresse,
seit es Rollenspiele gibt
© Copyright by Dogio
Wolfgang Brandt
von www.geisterspiegel.de
Mehr zum Thema
Links zum Thema
Diesen Artikel kaufen

Diesen Artikel kaufen

Qualität Text
Qualität Optik
Nutzen/Spaß
Gegenwert
Wie wird gewertet?

Name: Berliner Blut

Art: Roman für Romane Thriller; 268 Seiten; Heft;

Publikationsjahr: 2008

ISBN-10: 3-82603-054-0

ISBN-13: 978-3-82603-054-3

Preis: 18 Euro

Kontakt: Königshausen & Neumann

[Dieses Fenster schließen]

5805 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Rezensionen bei drosi.de
Please note:
The names of all or most of the games and their logos on the subsequent pages are trademarks or registered trademarks of the owning company. Any use on this or subsequent pages should not be misconstrued as a challenge to said trademarks, nor as an attempt to infringe upon any copyrights that may be owned by said companies.
The drosi.de content and database is © 1998-2009 by Uwe 'Dogio' Mundt.
Letzte Änderung / Last modify: 2009-02-23