drosi.de | Rezensionen | Romane | Sakkara
Romane - Sakkara

Das Projekt Sakkara ist die Fortsetzung des Romanes Projekt Bvabylon. In dem haben der englischen Historiker Peter Lavell und der Selfmade-Archäologen Patrick Nevreux eine rätselhafte Höhle in Südfrankreich untersucht. Durch die damalige Arbeit haben die beiden zusammengefunden und sind so etwas wie Freunde geworden. Damals waren sie kurz davor ein Wissensarchiv von unschätzbarem Wert zu retten. Seit dem lässt sie der Gedanke nicht mehr los, das es noch weitere Zeugnissen von Weisheit und Mystik aus alter Zeit gibt und diese wollen sie finden.
So nehmen sie begeistert die Einladung des hochbetagten Sir Oliver Guardner nach Kairo an. Sein Vater hinterließ ihm eine wertvolle Sammlung altägyptischer Artefakte. Guardners Vater satrb 1930 unter mytseriösen Umständen. Angeblich war er auf der Spur des "Wissens der Welt" und des "Ursprungs aller Magie".
Peter Lavell und Patrick Nevreux sollen nun die Arbeit fortsetzen und wenn möglich auch abschließen. Ein erste Anhaltspunkt ist ein gestohlener Papyrus, der aus dem Grab Tutanchamun stammen soll. Mit ihm geraten sie auf die Spur des geheimnisvollen Ketzerpharao Echnaton und der sagenumworbenen Tabula Smaragdina. Über Rhodos und Kario führt die beiden die Spur schließlich nach Sakkara. Dort soll die Wurzel des Menschheitsgeschichte sein. Schließlich finden sie das Grab von Imhotep, doch mit der Zeit sind auch andere auf ihre Suche aufmerksam geworden. Eine Geheimgesellschaft droht den beiden offen und auch die hinreisende Melissa, die einer Sekte angehört, ist nicht zu trauen.

Projekt Sakkara ist der zweite Roman des jungen Hamburger Autors Andreas Wilhelm, dem mit "Projekt: Babylon" (Limes, 2006) ein eindrucksvolles Debüt gelungen ist. Die beiden Charaktere werden noch weiter entwickelt und ich war schon nach dem ersten Buch ein Freund der beiden. So hatte ich das Gefühl zwei alte Bekannte wieder zu treffen. Die Handlung ist interessant und im Vergleich zum ersten Band noch besser.

Fazit:
Andreas Wilhelm ist ein hervorragender Roman gelungen, an dessen Ende man nur noch auf einen weiteren Teil hofft. Zu lieb hat man die beiden Protagonisten schon gewonnen.


Autoreninfo:
Andreas Wilhelm, Jahrgang 1971, wuchs international auf (u. a. in Südafrika, der Schweiz, Nigeria und Portugal) bevor er 1989 nach Deutschland kam. Er arbeitet beruflich mit den Neuen Medien, während sein Interessensschwerpunkt bei den Mysterien vergangener Zeiten und den Geheimnissen fremder Kulturen und Länder liegt.
Sein Debüt-Thriller PROJEKT: BABYLON wird zur Zeit in mehrere Sprachen übersetzt. Die Filmrechte erwarb die Neue Constantin Television für einen TV-Event-Zweiteiler. Andreas Wilhelm lebt mit seiner Familie bei Hamburg.
Mehr Informationen unter: www.andreaswilhelm.info und www.projekt-sakkara.de


www.DRoSI.de
die beste Adresse,
seit es Rollenspiele gibt
© Copyright by Dogio
Thomas König
Mehr zum Thema
Links zum Thema
Diesen Artikel kaufen

Diesen Artikel kaufen

Qualität Text
Qualität Optik
Nutzen/Spaß
Gegenwert
Wie wird gewertet?

Name: Sakkara

Art: Roman für Romane; 448 Seiten; Hardcover;

Publikationsjahr: 2007

ISBN-10: 3-80902-490-3

ISBN-13: 978-3-80902-490-3

Preis: 20 Euro

Kontakt: Limes
Homepage: www.randomhouse.de/limes/

[Dieses Fenster schließen]

5155 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Rezensionen bei drosi.de
Please note:
The names of all or most of the games and their logos on the subsequent pages are trademarks or registered trademarks of the owning company. Any use on this or subsequent pages should not be misconstrued as a challenge to said trademarks, nor as an attempt to infringe upon any copyrights that may be owned by said companies.
The drosi.de content and database is © 1998-2008 by Uwe 'Dogio' Mundt.
Letzte Änderung / Last modify: 2008-01-20